1. DEUTSCH
  2. Strategie
  3. Battery & Charging

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Battery & Charging

Battery & Charging

Bereits bis zum Jahr 2040 werden nahezu 100 Prozent der Volkswagen Fahrzeuge in allen Kernmärkten der Welt klimaneutral unterwegs sein. Batteriezellen, die ungefähr 40-50% der Wertschöpfung von E-Fahrzeugen ausmachen, sowie eine umfassende Infrastruktur für schnelles, unkompliziertes Laden sind der Schlüssel dafür. Aber auch Energiedienstleistungen sind Erfolgsfaktoren und generieren zusätzliche Einkommensquellen in der neuen Mobilitätswelt.

Batterie und schnelles Laden – Schlüssel zum Erfolg

Die wichtigste Kostenfaktor bei E-Fahrzeugen ist die Schlüsselkomponente Batterie. Neben dem Preis entscheiden auch Reichweite und Ladegeschwindigkeit über Attraktivität und Markterfolg der E-Mobilität. Volkswagen macht die Batteriezelltechnologie deshalb zur Kernkompetenz und nimmt die gesamte Wertschöpfung in die eigene Hand. Dabei kommt der neuen „Unified Cell“, der Einheitszelle, eine zentrale Bedeutung zu. Das einheitliche Zellformat kann unterschiedliche Zellchemien enthalten und wird bis 2030 in bis zu 80% der Konzern-Modelle zum Einsatz kommen – hohe Skaleneffekte senken die Kosten um bis zu 50%.

Um den hohen Bedarf an Batteriezellen zu decken, wird Volkswagen allein in Europa sechs Gigafabriken mit einer Produktionskapazität von insgesamt 240 GWh errichten. Eine neu gegründete Europäische Aktiengesellschaft wird die Zellfertigung von Salzgitter aus in Großserie bringen und alle Aktivitäten entlang der Wertschöpfungskette verantworten – von Rohstoffbeschaffung und Materialverarbeitung über Entwicklung und Produktion von Einheitszellen bis zum Recycling.

Um den Markterfolg der E-Mobilität weiter zu beschleunigen, investiert Volkswagen wie kein anderer Autohersteller in den weltweiten Aufbau eines offenen Schnellladenetzes. Bis 2025 sind gemeinsam mit Partnern rund 45.000 High Power Charging-Punkte (HPC) in Europa, China und den USA geplant. Die Produktpalette umfasst zudem die gesamte Bandbreite der Ladelösungen für Privatkunden und Unternehmen – von der eigenen Wallbox über die flexible Schnellladesäule bis hin zu Ladediensten und innovativen, smarten Ökostrom-Tarifen. Im nächsten Schritt wird Volkswagen das E-Auto als mobile Powerbank entwickeln und dafür sorgen, dass Elektroautos künftig zu einem Teil des Energiesystems werden und für den Ladevorgang beispielsweise Grünstrom aus der Region nutzen können.

Social Media Statements

Strategy Day 2021

Thomas Schmall, Geschäftsbereich Technik und CEO Volkswagen Group Components, Battery & Charging

13.07.2021 | Thomas Schmall, Geschäftsbereich Technik und CEO Volkswagen Group Components, Battery & Charging

Elke Temme, Leiterin Laden und Energie, Volkswagen Group Components, Charging & Energy

13.07.2021 | Elke Temme, Leiterin Laden und Energie, Volkswagen Group Components, Charging & Energy

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen