Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Zusammenarbeit mit dem Victoria & Albert Museum

Video: Die „Engineering Season“ im Victoria and Albert Museum in London unterstützt durch die Volkswagen AG

Was verbindet Kunst und Technologie? Das Victoria & Albert Museum (V&A) gibt spannende Antworten auf diese Frage. Das weltweit führende Museum für Kunstgewerbe und Design widmet sich mit der eigenen „Learning Academy“ darüber hinaus intensiv der Bildungsarbeit. Die Volkswagen AG unterstützte das V&A als Hauptpartner des Ausstellungsprojekts „Engineering Season“, mit dem 2016 erstmals in einem Designmuseum die künstlerischen Ebenen technischer Entwicklungen beleuchtet werden. Dank unserer Zusammenarbeit konnte das V&A im selben Jahr mit der Ausstellung „A World of Fragile Parts“ den Besuchern der Architekturbiennale in Venedig ein neues Kunsterlebnis bieten. Zum ersten Mal erhielt das Publikum Einblick in die Bedeutung von Kunstkopien, die aufgrund des technischen Fortschritts neue Qualitäten erreichen und zugleich wegen der zunehmenden Bedrohung von Kunstschätzen eine wichtige Rolle für das Kunstverständnis künftiger Generationen spielen.

1
Sir Ove Arup by Godfrey Argent, 25. April 1969: © National Portrait Gallery, London
2
Ramps under construction. Penguin Pool London. Zoo Regents Park, London
3
Installationsansicht von 'A World of Fragile Parts', präsentiert von La Biennale di Venezia und V&A, 2016 Foto von Andrea Avezzu' Courtesy of La Biennale di Venezia