1. DEUTSCH
  2. Nachhaltigkeit
  3. Reporting & ESG-Performance
  4. Regionen
  5. China

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Der Volkswagen Konzern ist einer der ersten und erfolgreichsten internationalen Partner der chinesischen Automobilindustrie. Die Beziehungen des Volkswagen Konzerns zu China wurden bereits 1978 aufgenommen.

Im Oktober 1984 legte die SAIC Volkswagen Corporation Ltd., das erste Joint Venture des Volkswagen Konzerns in China, die Grundlage für die Präsenz des Unternehmens in Schanghai. Im Februar 1991 gründete der Konzern mit der FAW-Volkswagen Corporation Ltd. in Changchun sein zweites chinesisches Joint Venture. 2017 startete der Volkswagen Konzern mit der Anhui Janghuai Automobile Group Corp., Ltd. ein neues Joint Venture für E-Mobilität in China. Im Dezember 2020 wurde das Joint Venture in Volkswagen (Anhui) Automotive Company Limited umfirmiert, nachdem der Volkswagen Konzern seine Beteiligung an dem Unternehmen auf 75 % erhöhte.

Das Geschäft des Volkswagen Konzerns in China umfasst die Herstellung, den Vertrieb und die Wartung von Fahrzeugen und Teilen wie z. B. Motoren und Getrieben. Einige Fahrzeugmarken des Konzerns – darunter VGIC, Volkswagen Passenger Cars Brand, Audi, ŠKODA, Porsche, Bentley, Lamborghini, Volkswagen Commercial Vehicles, MAN, Scania und Ducati – sind durch die Volkswagen Group China und ihre Tochterunternehmen in China vertreten. 2021 lieferte die Volkswagen Group China gemeinsam mit ihren chinesischen Joint Ventures 3,3 Millionen Fahrzeuge an Kunden in Festlandchina und Hongkong aus. Ende 2021 hatte die Volkswagen Group China insgesamt rund 90.000 Beschäftigte.

Die Volkswagen Group China war stets bestrebt, der verantwortungsvollste und vertrauenswürdigste Partner in China zu sein. Für die Group ist Corporate Social Responsibility (CSR) integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie und einer nachhaltigen Entwicklung. Sie hat mit einer Vielzahl von CSR-Projekten einen positiven Beitrag zur chinesischen Gesellschaft geleistet. 2021 entwickelte die Volkswagen Group China basierend auf den lokalen sozialen Problemen, den Stärken des Unternehmens und den bisherigen CSR-Rahmenbedingungen und Erfahrungen drei neue strategische CSR-Bereiche, und zwar kohlenstoffarme Zukunft, Bildung und ökonomisches Empowerment. Mit der Vision „Be the Role Model of a Sustainable and Responsible Corporate Citizen in China“ (Wir wollen eine Vorbildrolle für einen nachhaltigen und verantwortungsbewussten Corporate Citizen in China übernehmen) bekennt sich die Group zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung und will einen Beitrag zur künftigen Entwicklung von Chinas Ökologie und Gesellschaft leisten.

Die drei Highlight-Projekte 2021

„Trotz der Umstände haben wir in unserem Geschäft wesentliche Fortschritte erzielt. Ein starkes Produktportfolio gepaart mit einem vermehrt digitalen Ansatz bei Marketing und Beschaffung haben in einem schwierigen Jahr für anhaltende Fortschritte gesorgt.“

  • 1. Volkswagen Group China verteidigt Marktposition mit Auslieferung von 3,3 Millionen Fahrzeugen
  • 2. Neues Kapitel aufgeschlagen – Volkswagen Group China stellt neue Strategie im Bereich Corporate Social Responsibility vor
  • 3. Volkswagen Group China unternimmt konkrete Schritte zur Verringerung der CO₂-Emissionen in Produktion und Lieferkette

Volkswagen Group China verteidigt Marktposition mit Auslieferung von 3,3 Millionen Fahrzeugen

2021 lieferte die Volkswagen Group China gemeinsam mit ihren chinesischen Joint Ventures 3,3 Millionen Fahrzeuge an Kunden in Festlandchina und Hongkong aus. Während Volumenmarken erheblich von den weltweiten Lieferengpässen bei Halbleitern betroffen waren, stellten Porsche, Bentley und Lamborghini neue Jahresrekorde mit einem jährlichen Wachstum von 7,5 %, 40,0 % bzw. 54,8 %.auf. Die Marke Volkswagen, einschließlich JETTA, lieferte im Jahr 2021 über 2,4 Millionen Fahrzeuge aus und bleibt die Marke Nummer eins für chinesische Kunden.

Dr. Stephan Wöllenstein, CEO von Volkswagen Group China, sagte, “Wir konnten unsere führende Marktposition behaupten und den anhaltenden Herausforderungen trotzen. Unsere NEV-Strategie gewann weiter an Fahrt, was durch das doppelte Wachstum im NEV-Segment und eine Verdreifachung der BEV-Auslieferungen belegt wird.“

Er fügte hinzu: “Wir haben auch den Grundstein für unsere nachhaltigen, hochmodernen Volkswagen Anhui MEB-Fahrzeug- und Komponentenwerke gelegt, die in diesem Jahr fertiggestellt werden und die Produktion im Jahr 2023 aufnehmen werden. Darüber hinaus haben wir unsere strategische Roadmap für China bis 2030 definiert, die sich auf Innovation und eine starke F&E-Basis konzentriert, um China-spezifische Produkte und Dienstleistungen schneller bereitzustellen, um die Marktanforderungen zu erfüllen, einschließlich Konnektivität und automatisiertes Fahren.“

Neues Kapitel aufgeschlagen – Volkswagen Group China stellt neue Strategie im Bereich Corporate Social Responsibility vor

2021 hat die Volkswagen Group China eine neue CSR-Strategie vorgestellt, die soziale Belange mit der Hebelwirkung des Unternehmens verbindet und sich auf drei neue strategische Bereiche konzentriert: Kohlenstoffarme Zukunft, Bildung und ökonomisches Empowerment. Es ist der Anspruch der Group, einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der chinesischen Gesellschaft und der Umwelt zu leisten. In den nächsten 5 Jahren wird sie mehr als 200 Millionen RMB in den CSR-Fonds hier in China investieren.

Dr. Stephan Wöllenstein, CEO der Volkswagen Group China: „Volkswagen durchläuft als Unternehmen eine der umfassendsten Transformationen aller Zeiten. Dabei ist dieser Wandel nicht nur rein wirtschaftlicher, sondern auch kultureller Art. Wir wollen diese Transformation ökonomisch, umweltbewusst und sozial verträglich gestalten, damit unsere Mitarbeitenden und Stakeholder stolz sind, Teil dieser Transformation zu sein. Unsere weltweiten CSR-Aktivitäten konzentrieren sich seit Jahrzehnten darauf, Entwicklungs-, Bildungs- und kommunale Projekte vor Ort zu unterstützen.“

Kohlenstoffarme Zukunft. Im Mittelpunkt der neuen CSR-Strategie des Unternehmens steht die Arbeit an einer kohlenstoffarmen Zukunft. Mit dem „goTOzero“-Anspruch will die Group bis 2050 über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg klimaneutral werden. Das „Green Belt“-Projekt ist nur eine von vielen Initiativen, die der Group helfen sollen, eine kohlenstoffarme Zukunft zu verwirklichen. So sollen in den nächsten zehn Jahren die Aufforstung in ökologisch anfälligen Gebieten im Norden Chinas unterstützt, das Leben der Menschen vor Ort verbessert und durch die Sanierung der Umwelt mehr Arbeitsplätze geschaffen werden.

Bildung. Die Jugend ist eine wichtige Kraft für die gesellschaftliche Entwicklung. Daher war die Unterstützung des Bildungswesens von jeher einer der wichtigsten Fokusbereiche für die Volkswagen Group China. Ab 2021 wird die Volkswagen Group China im Rahmen des Projekts „Youth Summit“ breit gefächerte Bildungsprogramme anbieten. Ziel ist es, chinesische Universitätsstudenten für zukünftige Mobilitätsthemen im digitalen Zeitalter zu sensibilisieren, ihre Kompetenzen und Kreativität zu fördern und gemeinsam mit ihnen die Mobilität der Zukunft zu gestalten. Darüber hinaus wird die Group ihre Fußballprojekte fortführen, um einen Beitrag zum Aufbau eines gesunden Körpers zu leisten und die Fußballkultur unter den jüngeren Generationen zu fördern.

Ökonomisches Empowerment. „Den Menschen das Angeln beizubringen“ ist ein Möglichkeit, ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen. Chinas Armutsbekämpfung hat gezeigt, dass eine Berufsausbildung die Menschen inspiriert und ihnen echte Chancen auf ein besseres Leben eröffnet. Um auf diesem Gebiet noch mehr zu erreichen, wird die Volkswagen Group China Jugendliche aus einkommensschwachen bäuerlichen Familien finanziell unterstützen und ihnen im Rahmen der Strategie zur wirtschaftlichen Stärkung die Möglichkeit einer Berufsausbildung im Automobilbereich eröffnen.

Mittlerweile sind Mitarbeitende zu einer der wichtigsten Interessengruppen der Group geworden. Volkswagen Group China betrachtet den Grundsatz „We take on responsibility for the environment and society (Wir übernehmen Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft)“ als einen der Konzerngrundsätze. Mit der Einführung des ehrenamtlichen Hilfsprojekts „Big Starts Small“ (Großes fängt klein an), schlägt Volkswagen Group China das Konzept „Jede Kleinigkeit hilft“ vor. Damit sollen die Mitarbeitenden dazu angeregt und inspiriert werden, sich im Rahmen ihres täglichen Lebens aktiv an Wohltätigkeitsinitiativen zu beteiligen, angefangen bei kleinen Dingen im Namen des Staatsdienstes zur Verbesserung der Gesellschaft.

Volkswagen Group China unternimmt konkrete Schritte zur Verringerung der CO₂-Emissionen in Produktion und Lieferkette

Die Volkswagen Group China ist nach wie vor der Zeit voraus, wenn es darum geht, Maßnahmen zum Klimaschutz zu ergreifen und ein verantwortungsvoller Corporate Citizen zu sein. Die Group hat 2021 nicht nur die E-Mobilität stärker gefördert. Vielmehr hat das Unternehmen auch Initiativen für eine umweltfreundliche Produktion und eine nachhaltige Lieferkette umgesetzt und verbessert und ist so auf bestem Wege, bis 2050 klimaneutral zu werden. Die Volkswagen Group China hat bereits an mehreren Produktionsstandorten Schritte zur Verbesserung der Energieeffizienz und der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen unternommen. Zudem schaltet sich das Unternehmen proaktiv in die Lieferkette ein, um wirksame Maßnahmen zur Verringerung der CO2-Emissionen zu fördern und eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Umweltfreundliche Produktion

Auch wenn die Bemühungen zur Dekarbonisierung in diesem Jahr intensiviert wurden, ist die Nutzung erneuerbarer Energien für die Group und ihre Produktionspartner nichts Neues. Die beiden MEB-Werke in Anting und Foshan verfügen über umweltfreundliche und verschiedene energiesparende Infrastruktureinrichtungen. Sie werden darüber hinaus zu 100 % mit regenerativer Energie aus vor Ort installierten Fotovoltaikanlagen (PV) sowie durch den direkten Bezug von Zertifikaten und Strom aus erneuerbaren Energiequellen versorgt.

Das jüngste MEB-Werk, Volkswagen Anhui, wird vom Produktionsstart an mit regenerativer Energie betrieben werden. Zudem sollen im Rahmen umfassender Bemühungen zur Senkung der CO2-Emissionen eine Reihe von Strategien zum Energiesparen verfolgt werden.

Nachhaltigkeit in der Lieferkette

Um langfristiges Wachstum zu gewährleisten, treibt die Volkswagen Group China das nachhaltige Management der Lieferkette voran, indem sie ihren Einfluss nutzt und die Lieferanten zum Einsatz regenerativer Energie ermutigt. Die Group arbeitet gemeinsam mit ihren Partnern und Lieferanten in China an einer Roadmap für eine 100-prozentige Nutzung erneuerbarer Energien bis 2030, die sowohl ICE- als auch NEV-Lieferanten einbezieht. 2021 haben sich mehr als 200 Lieferanten durch eine schriftliche Erklärung zum Umstieg auf erneuerbare Energien verpflichtet.

Was die Batterieversorgung betrifft, so hat Volkswagen Anhui ein Projekt verwirklicht, das vorsieht, dass die Batterien des ersten Modells, das in der zweiten Jahreshälfte 2023 in Produktion gehen soll, zu 100 % mit Strom aus erneuerbaren Energien hergestellt werden – sieben Jahre vor dem Planziel 2030.

Darüber hinaus hat die Volkswagen Group China die Nachhaltigkeitsanforderungen ihres Beschaffungssystems mit einer Reihe weiterer, vielfältiger Maßnahmen zusätzlich verschärft. 2021 hat die Group ihr S-Rating-Programm in China ausgeweitet, eine obligatorische Bewertung der Nachhaltigkeitsleistung von Zulieferern, die nun auch Zulieferer für die NEV-Produktion umfasst. Mit diesem professionellen Tool bewertet die Group die Nachhaltigkeitsmanagementsysteme und -praktiken nach verschiedenen Kriterien, wie Arbeitsbedingungen und Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz. Ab Ende 2021 bezieht das S-Rating 1.050 Lieferanten in China ein, wobei alle 200+ Produktionszulieferer für das erste NEV-Modell von Volkswagen Anhui eine positive Bewertung erhalten.

Die verantwortungsvolle Beschaffung von Rohstoffen für Batterien, insbesondere von Nickel, Kobalt und Mangan, sowie die Verwendung von recycelten Stoffen in neuen Batteriezellen sind weitere Schlüsselelemente in der Vision der Group für eine nachhaltige Lieferkette.  

Dialog mit den Stakeholdern

Eine entscheidende Voraussetzung für unseren Unternehmenserfolg ist, dass wir mit den Bedürfnissen und Erwartungen unserer internen und externen Stakeholder vertraut sind. Deshalb pflegt Volkswagen Group China aktiv einen fortlaufenden Dialog mit seinen Stakeholdern.

Stakeholder sind unter anderem staatliche Organe, öffentliche Unternehmen, internationale Organisationen, Nichtregierungsorganisationen, lokale Gemeinden, Geschäftspartner, Kunden, Lieferanten, Mitarbeitende, Analysten und Investoren – ein Netzwerk aus Beziehungen, das mit unserer Präsenz auf dem chinesischen Markt wächst.

Auszeichnungen 2021

HR

  • Volkswagen Group China zum „Top-Arbeitgeber 2021“ gekürt.
  • SAIC VOLKSWAGEN zum „Top-Arbeitgeber 2021“ gekürt.
  • FAW-Volkswagen zum „Top-Arbeitgeber 2021“ gekürt.
  • Volkswagen Automatic Transmission zum „Top-Arbeitgeber 2021“ gekürt.
  • Volkswagen Finance (China) zum „Top-Arbeitgeber 2021“ gekürt.

CSR

  • Volkswagen Group China erhält Spendenzertifikat für wirtschaftliches Empowerment im Jahr 2021
  • Volkswagen Group China 2021 für ihren besonderen Beitrag zum Gemeinwohl ausgezeichnet
  • Volkswagen Group China mit „Golden Key CSR Award 2021“ in der chinesischen Automobilindustrie ausgezeichnet

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen