1. DEUTSCH
  2. Nachhaltigkeit
  3. Reporting
  4. Marken
  5. Lamborghini

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

INFORMELLER LUXUS – GESTALTER DER ZUKUNFT – ERLEBNIS-DESIGNER

Der erste jemals gefertigte Lamborghini entstand 1963 im Werk SantʼAgata Bolognese in Norditalien. Noch heute werden alle legendären Supersportwagen dieser Marke an diesem Standort hergestellt.

Lamborghini Huracan Performante
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 13,7; CO₂-Emissionen in g/km: 314

Automobili Lamborghini ist seit 1998 Teil der Volkswagen AG und genießt weltweites Ansehen als Hersteller exklusiver, charismatischer Fahrzeuge.

Lamborghini-Automobile werden ausschließlich an diesem Standort in SantʼAgata Bolognese entwickelt und produziert. 2020 hatte das Unternehmen 1.779 Mitarbeiter, 7.430 Fahrzeuge wurden verkauft und der Umsatz betrug von 1,612 Mio. Euro (PROGNOSE).

Die drei Highlight-Projekte 2020

„Lamborghini als Top-Arbeitgeber Italien 2020 ausgezeichnet“

  • LAMBORGHINI SOLIDARITÄTSINITIATIVEN WÄHREND DER CORONA-NOTLAGE
  • UPCYCLING: WIEDERVERWENDUNG VON CARBONFASERN UND LEDERRESTEN FÜR CSR-PROJEKTE
  • Lamborghini verstärkt Unterstützung der Gemeinde Sant’Agata Bolognese

LAMBORGHINI SOLIDARITÄTSINITIATIVEN WÄHREND DER CORONA-NOTLAGE

Im Lockdown 2020 hat Automobili Lamborghini einige Bereiche der Produktion im Werk Sant’Agata Bolognese umgewidmet und in Zusammenarbeit mit der Universität von Bologna OP-Masken und medizinische Schutzschilde für das am Kampf gegen die Corona-Pandemie beteiligte Krankenhaus Sant’Orsola-Malpighi in Bologna produziert. Die medizinisch-chirurgische Fakultät überwachte die Zulassungsprüfung der von Lamborghini hergestellten Medizinprodukte vor ihrer Auslieferung an das Krankenhaus. 

Dort, wo sonst die Innenausstattung und das Customizing für die Lamborghinis gefertigt werden, wurden mehr als 1000 Masken pro Tag produziert. Gleichzeitig wurden im Produktionswerk für Verbundwerkstoffe und in der Abteilung für Forschung und Entwicklung mit Hilfe von 3D-Druckern täglich 200 medizinische Schutzschilde aus Polycarbonat hergestellt.

Ferner stellte Automobili Lamborghini Ressourcen und Anlagen der Abteilung für Forschung und Entwicklung für die gemeinsame Konstruktion und Fertigung von Lungensimulatoren her und unterstützte damit die SIARE Engineering International Group, den führenden italienischen Hersteller von Beatmungsgeräten. Mit Hilfe des Atemsimulators können Prüfer eine erste Bewertung der Leistung des Beatmungsgeräts vornehmen, bevor die letzte Testphase beginnt, in der das Beatmungsgerät einer umfassenden Prüfung mit zertifizierten Anlagen unterzogen wird. In nur zwei Wochen hat Lamborghini den Simulator in seinem 3D-Drucklabor konstruiert, gefertigt und getestet und die Komponenten dabei so optimiert, dass pro Woche 18 Simulatoren hergestellt werden können. Hinzu kommt die Produktion von Gesichtsvisieren aus Polycarbonat ebenfalls im 3D-Druckverfahren mit einem Drucker des Typs HP Jet Fusion 3D 4200 mit MJF-Technologie, die eine Druckgenauigkeit von 0,08 mm ermöglicht.

Zum Zeichen der Einigkeit und Unterstützung der gesamten Nation im Angesicht der Coronavirus-Notlage hat Lamborghini die historischen Gebäude der Hauptverwaltung in Sant’Agata Bolognese jeden Abend in den Farben der italienischen Fahne angeleuchtet.

UPCYCLING: WIEDERVERWENDUNG VON CARBONFASERN UND LEDERRESTEN FÜR CSR-PROJEKTE

Wiederverwendung von Carbonfaserresten

Automobili Lamborghini hat gemeinsam mit der berufsbildenden Schule Experis Academy in Fornovo di Taro ein Pilotprojekt gestartet. Carbonfasern, die von Lamborghini nicht mehr für kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe (CFK) verwendet werden können, werden der Schule überlassen; dort erlernen angehende Techniker im Laborunterricht den Umgang mit Carbonfaser-Verbundwerkstoffen (Laminat). Aus den Resten stellen die Schüler neue Produkte von kleinerer Größe her, ohne dass eine weitere Umwandlung erforderlich ist.

Wiederverwendung von Lederresten

Dank einer Vereinbarung mit einer örtlichen Kooperative werden Lederreste, die Lamborghini wegen der geringen Größe oder kleiner Fehler nicht mehr verwenden kann, sortiert und zu hochwertigen Lederwaren verarbeitet. So wird Material, das sonst auf dem Müll landen würde, noch verwertet. Das kommt in diesem Fall nicht nur der Umwelt zugute, der Produktionsprozess ist außerdem ethisch und sozial nachhaltig. 2020 wurden rund 1,3 Tonnen Material wiederverwertet; die kleinen Lederartikel kamen in den Lounges in Tokio und New York als willkommene Geschenke für unsere Gäste zum Einsatz und sind jetzt auch im Lamborghini Flagstore in SantʼAgata Bolognese erhältlich.

Lamborghini verstärkt Unterstützung der Gemeinde Sant’Agata Bolognese

2020 hat Automobili Lamborghini seine Unterstützung der Gemeinde SantʼAgata Bolognese verstärkt, um in der Region, in der das Unternehmen tätig ist, einen Mehrwert zu schaffen. Die Unterstützung ist langfristig ausgerichtet. Im Zentrum steht eine Vorstellung von Schönheit, die sich nicht nur auf das Äußere des Produkts richtet, sondern andere Umstände mit einbezieht.

Einige der unterstützten Projekte widmen sich der Inklusion an den Schulen der Region und wollen Diversität fördern und verbessern; der Schwerpunkt liegt darauf, die Selbständigkeit, Sozialisierung und Lernfähigkeit von Kindern mit Behinderungen zu stärken. Lamborghini engagiert sich aktiv für Ausbildung der zukünftigen Generationen mit dem Ziel, eine Gesellschaft zu schaffen, die sich zu Gleichheit und Gerechtigkeit bekennt.

Am Ende des Lockdowns unterstützte Automobili Lamborghini auch die Organisation von Sommercamps. Wegen der Schließung der Schulen aufgrund der Pandemie war dieser Service für die Mitarbeiter des Unternehmens und die Familien in der Gemeinde SantʼAgata Bolognese von besonderer Bedeutung. Mit Hilfe des Unternehmens und trotz der durch Corona bedingten Einschränkungen konnten die Sommercamps regelmäßig öffnen und alle Anmeldungen annehmen.

Auszeichnungen 2020

Top-Arbeitgeber Italien 2020

In Anerkennung seines hervorragenden Arbeitsumfeldes und seines hervorragenden Personalmanagements wurde Lamborghini als „Top Arbeitgeber Italien 2020“ ausgezeichnet. Dieser Preis wird jedes Jahr vom Top Employers Institute verliehen.

Universum Awards 2020 – Studenten wählen die attraktivsten Arbeitgeber

Das jährliche Universum Arbeitgeber-Ranking zeigt, welche Arbeitgeber für Studierende am attraktivsten sind. In einer jährlichen Umfrage, die an allen italienischen Universitäten durchgeführt wird, werden die Studenten gebeten, die Unternehmen zu nennen, die sie für die attraktivsten halten.

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen