1. DEUTSCH
  2. Nachhaltigkeit
  3. Reporting
  4. Marken
  5. ŠKODA

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Unser Antrieb: Erfindergeist – clevere Ideen seit 1895

Mit über 125 Jahren Erfahrung in der Automobilherstellung ist ŠKODA AUTO das größte Industrieunternehmen in der Tschechischen Republik und der drittälteste Autobauer der Welt.

1991 wurde ŠKODA AUTO als vierte Marke in den Volkswagen-Konzern integriert. Seitdem sind die Produktionszahlen um mehr als das Sechsfache gestiegen. Heute ist ŠKODA AUTO an drei Standorten in der Tschechischen Republik vertreten. Die Fahrzeuge der Marke mit dem geflügelten Pfeil werden außerdem auch in China, Russland, der Slowakei und Indien gefertigt, hauptsächlich über Konzernpartnerschaften, sowie in der Ukraine und Kasachstan in Kooperation mit örtlichen Partnern.

ŠKODA AUTO ist einer der ältesten Autohersteller der Welt. Die Geschichte von ŠKODA begann 1895, als Václav Laurin und Václav Klement ein Unternehmen gründeten, mit dem die Tradition der tschechischen Automobilherstellung ihren Anfang nahm. Letztes Jahr feierte ŠKODA das 125. Firmenjubiläum und 115 Jahre Automobilproduktion.

Die Position von ŠKODA AUTO als Hauptakteur in der Automobilindustrie war und ist unumstritten, nicht zuletzt dank der Zugehörigkeit zum Volkswagen Konzern seit 1991. Das starke und international erfolgreiche Unternehmen ist in über 100 Märkten aktiv und bietet seinen Kunden aktuell zehn Pkw-Modellreihen: CITIGO, FABIA, RAPID, SCALA, OCTAVIA, KAROQ, KODIAQ, KAMIQ, SUPERB und ENIYAQ iV. ŠKODA AUTO fertigt und entwickelt selbständig im Konzernverbund neben Fahrzeugen auch Komponenten wie Motoren und Getriebe.

ŠKODA AUTO hat im Jahr 2020 weltweit über 1 Million Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Der Fahrzeughersteller beschäftigt derzeit rund 42.000 Mitarbeiter weltweit und unternimmt große Anstrengungen, um in den Regionen, in denen er aktiv ist, ein guter Bürger und Nachbar zu sein.

Im Rahmen seiner Strategie 2025 treibt ŠKODA AUTO die Transformation vom traditionellen Automobilhersteller zur „Simply Clever Company für beste Mobilitätslösungen“ voran.

Die drei Highlight-Projekte 2020

  • 1. Werk Vrchlabí wird bis Ende 2020 zum ersten CO₂-neutralen ŠKODA AUTO Produktionsstandort – ŠKODA AUTO Produktion generiert seit Anfang letzten Jahres keinen Deponieabfall mehr
  • 2. ŠKODA AUTO startet die Produktion seines ersten vollelektrischen Modells ENYAQ iV im Stammwerk in Mladá Boleslav und investiert 32 Millionen Euro in die Modernisierung der Fertigungsstraße
  • 3. ŠKODA AUTO eröffnete hochmodernes Technik-Center für den Bau von Versuchsfahrzeugen und Prototypen

Werk Vrchlabí wird bis Ende 2020 zum ersten CO₂-neutralen ŠKODA AUTO Produktionsstandort – ŠKODA AUTO Produktion generiert seit Anfang letzten Jahres keinen Deponieabfall mehr

Das Komponentenwerk Vrchlabí hat im vergangenen Jahr als erster ŠKODA AUTO Standort weltweit CO2-neutral produziert. Die größten Kohlendioxid-Einsparungen wurden durch die konsequente Umstellung der Hightech-Fabrik auf die Nutzung erneuerbarer Energien erzielt. So wurde der CO2-Ausstoß von anfänglich 45.000 Tonnen pro Jahr auf jetzt 3.000 Tonnen reduziert. Die restlichen Emissionen wurden durch weitere Kompensationsmaßnahmen und den Kauf von CO2-Zertifikaten ausgeglichen.

ŠKODA AUTO optimiert konsequent den ökologischen Fußabdruck seiner Fahrzeuge – von der Gewinnung der benötigten Rohstoffe bis zum Ende des Lebenszyklus. Jetzt hat der Hersteller einen weiteren wichtigen Schritt nach vorne gemacht: Seit Anfang 2020 verwertet ŠKODA alle Abfälle, die bei der Herstellung anfallen und üblicherweise auf Deponien entsorgt werden, stofflich oder thermisch.

Mehr zum Thema:

Bei ŠKODA AUTO fällt in der Produktion seit Anfang des Jahres kein deponierbarer Abfall mehr an

ŠKODA AUTO Werk Vrchlabí produziert zum Jahresende als erster Standort des Herstellers CO2-neutral

ŠKODA AUTO startet die Produktion seines ersten vollelektrischen Modells ENYAQ iV im Stammwerk in Mladá Boleslav und investiert 32 Millionen Euro in die Modernisierung der Fertigungsstraße

Der zu 100 Prozent mit Akkus betriebene SUV ist das erste ŠKODA-Serienmodell auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) des Volkswagen Konzerns. Künftig wird der tschechische Automobilhersteller auf der konzernweit einzigen Fertigungsstraße für Fahrzeuge auf Basis der MQB- und MEB-Plattform neben den Baureihen OCTAVIA und KAROQ täglich bis zu 350 Einheiten des neuen SUV produzieren.

Die Modernisierung umfasste sowohl bauliche Veränderungen am Gebäude als auch Modifikationen an der Fördertechnik und im Endmontagebereich. Insgesamt wurden 32 Millionen Euro investiert. Die Anlage ist nun die einzige Fertigungsstraße im gesamten Volkswagen Konzern, auf der Fahrzeuge auf Basis der modularen E-Fahrzeugplattform MEB und des modularen Querbaukastens MQB nebeneinander gebaut werden können. So laufen im Werk Mladá Boleslav der vollelektrische ŠKODA ENYAQ iV, der OCTAVIA und der Kompakt-SUV KAROQ vom selben Band.

Mehr zum Thema:

ŠKODA AUTO beginnt im Stammwerk Mladá Boleslav mit der Serienproduktion des ENYAQ iV

ŠKODA AUTO eröffnete hochmodernes Technik-Center für den Bau von Versuchsfahrzeugen und Prototypen

Der ŠKODA AUTO Bereich Technische Entwicklung hat ein neues, hochmodernes Zentrum für die Fertigung von Versuchsfahrzeugen und Prototypen eröffnet. Alle Produktionsschritte sind nun unter einem Dach vereint. Die Versuchsfahrzeuge werden mit modernsten Technologien wie Roboterstationen und in Virtual-Reality-Räumen entwickelt und gebaut. Umweltschonende Fertigungsmethoden und höchste Arbeitssicherheit ermöglichen es der Technischen Entwicklung, die Produktionskapazität zu steigern.

Mehr zum Thema:

ŠKODA AUTO eröffnet in Mladá Boleslav neues Zentrum für Bau von Testträgern und Prototypen

Dialog mit den Stakeholdern

Als Marke legt ŠKODA großen Wert auf einen engen Kontakt zu seinen wichtigsten Stakeholdern wie Mitarbeitern, Gemeinden, Kunden, Behörden und sonstigen Verwaltungsorganen, Lieferanten, Wissenschaftlern, NGOs und Berufsverbänden. In persönlichen Gesprächen und Treffen sowie durch die Teilnahme an öffentlichen Foren, Seminaren und Universitätsvorträgen macht sich ŠKODA ein Bild von den Anforderungen und Bedürfnissen aller Stakeholder. 2019 führte ŠKODA AUTO in Zusammenarbeit mit PriceWaterhouseCoopers über alle drei Nachhaltigkeitssäulen hinweg einen umfassenden Stakeholder-Bewertungsprozess durch und identifizierte so die wesentlichsten Faktoren für die Umsetzung der Nachhaltigkeits-Roadmaps des Unternehmens.

Auszeichnungen 2020

Czech 100 Best 2020

ŠKODA AUTO wurde durch „Czech 100 Best“ zum 23. Mal in Folge als bestes Unternehmen des Landes ausgezeichnet und hat diesen renommierten Preis damit öfter erhalten als jedes andere Unternehmen. Das Ergebnis basiert auf den Stimmen von nahezu 25.000 ausgewählten Vertretern aus Wirtschaft und Politik. Der Preis wird von COMENIUS vergeben, einer paneuropäischen Gesellschaft für Kultur, Bildung und wissenschaftliche Zusammenarbeit.

Randstad Award 2020

Im vergangenen Jahr verteidigte ŠKODA AUTO seine siegreiche Position in der tschechischen Ausgabe der internationalen Randstad Employer Brand Research. 2020 wurde die Attraktivität der einzelnen Unternehmen mittels Befragung von fast 5.000 Personen ermittelt, die unter 150 heimischen Unternehmen aus der Privatwirtschaft wählen konnten. Der Randstad Award wird weltweit seit zwanzig Jahren vergeben, in Tschechien fand er zum dritten Mal statt.

Arbeitgeber des Jahres 2020

ŠKODA wurde durch den globalen Personaldienstleister Sodexo als „Arbeitgeber des Jahres 2020“ der Tschechischen Republik ausgezeichnet.

HR Officers Award 2020

Das Projekt ANTICOVID-19 von ŠKODA AUTO konnte sich den Sieg in der Hauptkategorie sichern und erhielt einen Sonderpreis für den Beitrag des Unternehmens zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie. Das siegreiche Projekt beinhaltet ein umfassendes Maßnahmenpaket zum effizienten Schutz der über 36.000 Mitarbeiter in der Tschechischen Republik und unterstützt gleichzeitig die Risikogruppen und Rettungsorganisationen des Landes.

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen