1. DEUTSCH
  2. Nachhaltigkeit
  3. Reporting
  4. Marken
  5. Volkswagen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen zu den Cookies und Anpassungsmöglichkeiten finden Sie unter dem Button "Details anzeigen". 

Details anzeigen Zustimmen und weiter

Nachhaltige Mobilität ist ein wesentliches Zielfeld der Strategie TRANSFORM 2025+ der Marke Volkswagen Pkw.

Zentrale Aspekte sind die Reduzierung der CO2 Emissionen über den gesamten Produktlebenszyklus von Rohstoffentnahme bis Recycling, die Erhöhung der Umweltverträglichkeit der Produkte, sowie die Optimierung weiterer ökologischer und sozialer Aspekte wie beispielsweise die Entwicklung von Mobilitätslösungen zur Entlastung von Städten.

Die Kernmarke des Konzerns ist weltweit in mehr als 150 Märkten vertreten und produziert Fahrzeuge an Fertigungsstandorten in 14 Ländern. Im Jahr 2019 hat die Marke Volkswagen PKW mit 6,3 Millionen Fahrzeugen einen neuen Auslieferungsrekord (+0,5%) erzielt und beschäftigt derzeit über 180 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Marke Volkswagen Pkw will „Menschen bewegen, Menschen voranbringen“. Im Mittelpunkt der Strategie „TRANSFORM 2025+“ steht daher eine weltweite Modelloffensive, mit der die Marke die Führungsrolle im Volumensegment bei Innovationen, Technologie und Qualität anstrebt.

Die drei Highlight-Projekte 2019

„Die Marke Volkswagen – Wandel vom reinen Automobilhersteller zum Mobilitätsdienstleister im Zeitalter von Elektromobilität und Digitalisierung.“

  • 1. Bilanziell CO₂-neutrale Übergabe des ID. an den Kunden - von der Vision zur Wirklichkeit
  • 2. Volkswagen geht in die Elektromobilität-Offensive und überschreitet die Marke von 250.000 E-Fahrzeugen
  • 3. Volkswagen We Share startet vollelektrisch in Berlin

Bilanziell CO₂-neutrale Übergabe des ID.3 an den Kunden - von der Vision zur Wirklichkeit

Im Jahr 2018 kündigte Volkswagen an, als erster Hersteller ein in Großserie gefertigtes Elektrofahrzeug bilanziell klimaneutral auszuliefern: Der CO2-Fußabdurck des neuen ID.3 wird bei Markteinführung in 2020 über die gesamte Lieferkette und Fertigung optimiert und unvermeidbare Emissionen über Klimaschutzprojekte ausgeglichen. Im September 2019 hatte der neue ID.3 Weltpremiere auf der IAA in Frankfurt. Die Serienproduktion im Werk Zwickau begann im November 2019.

Volkswagen stellt für die Fahrzeuge der ID. Familie eine komplette Fabrik auf eine reine Elektrofahrzeugproduktion um.

Nach der Regel „erst vermeiden, dann verringern und schließlich nicht vermeidbare Emissionen ausgleichen“ wurden bei der Transformation des Werks Zwickau umfassende Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz ergriffen und die externe Stromversorgung auf Grünstrom umgestellt.

Nach dem gleichen Prinzip werden auch die vor-und nachgelagerten CO2-Emissionen des ID.3 bis zur Übergabe an den Kunden gesenkt, z.B. indem die Hersteller der Hochvolt-Batterie verpflichtet werden, für die Fertigung der Batteriezellen Grünstrom einzusetzen.

Die unvermeidbaren Emissionen werden über zertifizierte Klimaschutzprojekte ausgeglichen. Diese beinhalten den Schutz von Wäldern in tropischen Gebieten, da dort die größten Mengen an Kohlenstoff pro Hektar gebunden werden, und den Ausbau erneuerbarer Energien.

Mittelfristig ist es das Ziel, in Zusammenarbeit mit weiteren Partnern neue Waldschutzprojekte zu entwickeln, die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und im Einklang mit den UN Sustainable Development Goals auch die lokale Bevölkerung langfristig unterstützen und zum Erhalt der Biodiversität beitragen.

Bis zur Realisierung eigener Projekte wird Volkswagen für die CO2 neutrale Übergabe des ID.3 das „Katingan Mentaya-Projekt“ des Projektentwicklesr Permian Global unterstützen. Dabei handelt es sich um den Schutz eines Waldes auf kohlenstoffreichen Torfböden in Indonesien. Der Schutz dieses 149.800 Hektar großen Waldes im Zentrum von Kalimantan auf der Insel Borneo verhindert die Freisetzung von etwa 7,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid pro Jahr.

Basierend auf dem Konzept der bilanziell klimaneutralen Herstellung kann der ID.3 durch die konsequente Nutzung von Strom aus erneuerbaren Energien während der Nutzungsphase über den gesamten Lebenszyklus bilanziell klimaneutral betrieben werden.

Volkswagen geht in die Elektromobilität-Offensive und überschreitet die Marke von 250.000 E-Fahrzeugen

Die Marke Volkswagen hat im Dezember 2019 das 250.000ste E-Fahrzeug (seit Einführung des e-up! in 2013) ausgeliefert. Davon entfallen mehr als 70.000 Fahrzeuge auf das Jahr 2019 – gegenüber 2018 ein Wachstum von 40%.

Hauptabsatzmärkte sind China, Norwegen, Deutschland, die USA und Großbritannien. Bestseller bei den E-Fahrzeugen ist der e-Golf mit 104.000 Auslieferungen, gefolgt vom Golf GTE (51.000), Passat Variant GTE (42.000) und e-up! (21.000).

Auch der ID.3., erster Vertreter der ID. Familie, stößt auf deutliche Nachfrage am Markt.

Bereits kurz vor Beginn der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt waren alle Produktionsslots für die 30.000 Fahrzeuge des ID.3 1st Edition Pre-Booking-Kontingents reserviert. Das Pre-Booking wird in insgesamt 29 europäischen Märkten angeboten.

Volkswagen We Share startet vollelektrisch in Berlin

Volkswagen steigt in 2019 mit „WeShare“ in den expandierenden Carsharing-Markt ein. Damit erweitert Volkswagen sein Ökosystem „Volkswagen We“ um einen attraktiven Mobilitätsservice.

Das stationslose Carsharing, das sog. „Free-Floating“ Carsharing kann Städte wesentlich bei ihren Nachhaltigkeitszielen unterstützen. Durch moderne Antriebstechnologien, eine zunehmende Elektrifizierung der Flotten sowie durch eine im Vergleich zum privaten PKW höheren Auslastung der Fahrzeuge kann Free-Floating-Carsharing Emissionen wie auch den Flächenverbrauch in den Städten senken. In Kombination mit dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und weiteren innovativen Mobilitätslösungen, stellt Carsharing eine echte Alternative zum Individualverkehr dar. Volkswagen und ŠKODA etablieren daher das Free-Floating-Carsharing als wichtigen und skalierungsfähigen Baustein im Mix ihrer Mobilitätsangebote.

Das erste Angebot gibt es in Berlin mit 1.500 E-Golf, die mit Grünstrom betrieben werden.

Die Fahrzeuge von WeShare in Berlin haben im zweiten Halbjahr 2019 mehr als drei Millionen Kilometer elektrisch zurückgelegt, was durchschnittlich vier bis fünf Fahrten pro Fahrzeug und Tag ergibt. Zum Laden der Flotte wird das öffentliche Ladenetz Berlins genutzt, das durch weitere 70 Ladepunkte bei ausgewählten Lebensmitteleinzelhändlern ergänzt wird.  

Auszeichnungen 2019

Volkswagen Polo zum World Urban Car of the Year auf der New York Auto Show ausgezeichnet

Die aktuelle Modellgeneration des Volkswagen Polo wurde zur New York Auto Show 2018 mit dem renommierten Preis „World Urban Car of the Year“ ausgezeichnet. Die World Car Awards werden einmal jährlich verliehen, mehr als 80 internationale Motorjournalisten aus 24 Ländern stimmen über die besten Neuheiten am Weltmarkt ab. Die Auszeichnung für das World Urban Car of the Year wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal vergeben. Damit zeichnet die Jury Fahrzeuge aus, die den Herausforderungen durch verdichteten Verkehrsraum in Großstädten und Ballungsgebieten besonders gerecht werden.

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen