1. DEUTSCH
  2. Nachhaltigkeit
  3. Reporting
  4. CC-Projekte weltweit
  5. China

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

CC-Projekte in China

57 Projekte

  • 99 Public Welfare Day | Volkswagen Group China | Verkehrserziehung

    Anlässlich des „99 Public Welfare Day“ 2017 und 2018 haben CWDF und Volkswagen Group China (VGC) gemeinsam eine Sammelaktion zur Förderung der Verkehrssicherheit von Kindern durchgeführt. VGC führte die Online-Spendenkampagne gemeinsam mit zwei Joint-Venture-Partnern, Händlern und 13 Erlebniszentren für Verkehrssicherheit durch. Die Aktion brachte 2,485 Millionen RMB (knapp 330.000 EUR) für Initiativen ein, die das Sicherheitsbewusstsein im Straßenverkehr wecken sollen.

  • Altersgerechte Lehrpläne zur Verkehrserziehung | Volkswagen Group China | Verkehrserziehung

    Im Mittelpunkt der Verkehrserziehung in den Erlebniszentren stehen Kurse zur Verkehrssicherheit. Jedes Erlebniszentrum bietet spezielle Kurse passend zu den Bedürfnissen der Teilnehmer und der Hardwareausstattung. Um eine langfristige und nachhaltige Wirkung zu erzielen, verfeinern alle Erlebniszentren ihre Lehrpläne laufend. 2018 haben VGC und CWDF gemeinsam eine Richtlinie zur Verkehrssicherheit von Kindern herausgebracht. Die Richtlinie enthält inhaltliche und formale Hinweise zu Kursen für Kinder unterschiedlichen Alters und bietet damit eine fachlich und wissenschaftlich fundierte Anleitung für die Erarbeitung der Lehrpläne von Erlebniszentren.

  • Audi Design Exhibition | Audi | Kultur und Kunst

    Seit 2014 ist die Audi Design Exhibition ein wesentlicher Bestandteil des 751 International Design Festival, das im Rahmen der Beijing Design Week stattfindet. Auf der Audi Design Exhibition treffen sich talentierte junge Künstler, Designer, Audi-Konstrukteure und Vertreter der Top-Universitäten. Durch den interdisziplinären Austausch mit örtlichen Designern erhält das Audi Design Team in China wichtige neue Impulse. 2016 gewann die Audi Design Exhibition in Hongkong bei den „Marketing Events Awards in Asia“ Gold für das beste kulturelle Ereignis des Jahres. Mehr Informationen

  • Artistic Engagement Program China (AEP-China) | Volkswagen Group China| Kultur und Kunst

    Das „Artistic Engagement Project China“ (AEP-China), ein gemeinsam von der Volkswagen Group China und dem Shanghai Symphony Orchestra initiiertes innovatives Kulturprogramm, steht ganz im Zeichen der VGC-Strategie PACE (Participation, Connection, Education, Exchange).

    AEP-China richtet den Fokus auf „Jugend“, „die Kunst der Musik“ und „ganz China“. Durch nachhaltige Musikprogramme sowie Erfahrungen zu Hause und im Ausland sollen junge Menschen zueinander finden, Kunst stärker wahrnehmen und zur aktiven Teilnahme daran inspiriert werden.

    Das AEP-China besteht aus drei Teilen:

    1. Das „AEP Shanghai Program“ soll die musikalische Erziehung junger Menschen fördern und ihnen die Bedeutung von Kunst vermitteln.
    2. Das Programm „Youth Music Culture Guangdong“ (YMCG), das in zwei aufeinanderfolgenden Jahren von dem weltbekannten Cellisten Yo-Yo Ma geleitet wurde, bietet eine interaktive Plattform für junge Menschen weltweit, mit Musikworkshops, Meisterklassen und Aufführungen.
    3. Das Forum „China Orchestra Management & Administration“ (COMA) erforscht Wege, langfristige und nachhaltige Lösungen für kommende Generationen bereitzustellen.

    Von 2017 bis 2018 hat AEP-China mit Aktivitäten in 14 Städten und Regionen wie Shanghai, Qingdao, Ürümqi, Guangzhou, Foshan, Chengdu, Xi’an, Shenzhen usw. 58.000 Teilnehmer erreicht und wurde fast 70 Millionen Mal aufgerufen.

  • Audi FC Ingolstadt Soccer Camp 2018 in Peking | Audi | Sport

    Heute startete das Audi FC Ingolstadt Soccer Camp 2018 in Peking, das gemeinsam von Audi China und Deutschlands größter Vereinsfußballschule „Audi Schanzer Fußballschule“ veranstaltet wird. Unter der Anleitung von professionellen Trainern des FC Ingolstadt 04 werden sich 214 Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren neun Tage lang mit Fußball vergnügen.

  • Audi FC Ingolstadt Soccer Camp 2018 in Peking | Audi | Sport

    Wie schon 2016 gab es auch 2018 ein Audi FC Ingolstadt Soccer Camp in Peking, das gemeinsam von Audi China und Deutschlands größter Vereinsfußballschule, der „Audi Schanzer Fußballschule“, veranstaltet wird. Bei der Veranstaltung 2018 konnten unter der Anleitung von professionellen Trainern des FC Ingolstadt 04 214 Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren sich neun Tage lang mit Fußball vergnügen. Die Veranstaltungsreihe „Audi FC Ingolstadt Soccer Camp“ 2018 begann im Juli in Foshan, Shanghai und Changzhou; Peking ist die letzte Station. Zu den Teilnehmern des Audi FC Ingolstadt Beijing Soccer Camp 2018 gehörten neben interessierten Kindern von Mitarbeitern von Audi China und der Volkswagen Group China 100 junge Fußballtalente verschiedener Schulen. Zum ersten Mal wählten die Trainer aus Ingolstadt ein #AudiFCITopTalent aus den Reihen der Teilnehmer; vom 30. September bis 6. Oktober 2018 durfte das ausgewählte Talent an einem speziellen Fußballtrainingsprogramm in Ingolstadt teilnehmen.

  • Audi Tongji Joint Lab | Audi | Bildung und Wissenschaft

    Teammitglieder von Audi China erhielten Flug und Unterkunft sowie Gelegenheit zu einem Pit-Workshop beim R8 LMS Cup, wo sie das Rennen persönlich erleben konnten. Studierende von der Tsinghua-Universität konnten sich von Audi China zudem technische und berufliche Beratung holen.

  • Audi und das FSC Racing Team der Tsinghua-Universität | Audi | Bildung und Wissenschaft

    Teammitglieder von Audi China erhielten Flug und Unterkunft sowie Gelegenheit zu einem Pit-Workshop beim R8 LMS Cup, wo sie das Rennen persönlich erleben konnten. Studierende von der Tsinghua-Universität konnten sich von Audi China zudem technische und berufliche Beratung holen.

  • Baumpflanzaktion im Nanhai Central Park | FAW-Volkswagen | Naturschutz

    Im Rahmen der Umweltschutz-Veranstaltung von FAW-Volkswagen unter dem Motto „Für eine grüne Zukunft“ fand im Nanhai Central Park eine Baumpflanzaktion statt. Das Säen von Pflanzensamen steht für Hoffnung und unterstreicht das Konzept eines gesunden Lebensstils, bei dem Mensch, Verkehr und Natur im Einklang stehen.

  • Baumpflanzaktion | FAW-Volkswagen | Naturschutz

    Automobilbesitzer von FAW-VW fuhren nach Yanqing Qianjiadian, um dort ein hoffnungsvolles Grün für den Schutz der Wasserquellen von Peking zu pflanzen. Der Oberlauf des Miyun-Stausees spielt eine wichtige Rolle für die Sicherheit der Trinkwasserversorgung in Peking.

    Die Baumpflanzaktion war der erste Schritt für die Verbesserung der städtischen Wasserumgebung und den Schutz der Wasserressourcen. Mit der Durchführung von Baumpflanzaktionen von FAW-VW in Qianjiadian Peking wurden mehrere Wälder von FAW-VW in China gepflanzt.

  • Bildungsprogramm „Empowering the Future“ | Porsche | Bildung und Wissenschaft

    Nach dem verheerenden Erdbeben im chinesischen Provinz Sichuan im Jahr 2008 initiierte Porsche China ein langfristiges Bildungsprogramm für Kinder und Jugendliche. Das Programm „Empowering the Future“ wurde 2009 mit dem Ziel gestartet, Bildung und integrierte Frühentwicklung für benachteiligte Kinder und Jugendliche in ländlichen Gebieten zu ermöglichen.

    Aktuell arbeitet Porsche China Hand in Hand mit dem Kinderhilfswerk UNICEF an drei Projekten: Das Programm „Mobile Education Training and Resource Units“ (METRU) konzentriert sich auf die Entwicklung lokaler Standards für die Lehr- und Bildungsqualität. Im Pilotprogramm „METRU Plus & Effective Teaching and Learning“ (METRU Plus & ETL) soll die Bildungsqualität von Grundschulen in ärmeren Gegenden des Landes erhöht werden. Und das Projekt „Integrated Early Childhood Development“ (IECD) ermöglicht schwangeren Frauen und Kleinkindern bis zu drei Jahren eine Basis-Gesundheitsversorgung, Frühförderung sowie Kindesschutz. Im Rahmen der Kooperation mit UNICEF hat Porsche China bis Ende 2016 rund 60 Millionen chinesische Renminbi (RMB) an Spenden bereitgestellt – umgerechnet etwa 7,7 Millionen Euro. In sieben Provinzen, Kommunen und autonomen Gebieten profitieren 915 Projektschulen mit rund 310.000 Schülern, 13.300 Lehrern und 4.000 Kindern im Alter bis zu drei Jahren von der Unterstützung.

  • "Blue Starry Sky" - Autistic Children Caring Project 
| Volkswagen Financial Services | Bildung und Wissenschaft, Chancengleichheit

    Kindern helfen, die es schwer haben


    Seit 2016 unterstützen die Mitarbeiter von Volkswagen Financial Services China ehrenamtlich die Volkswagen Financial Services-eigene „Blue Action Foundation“ – ein Hilfsprogramm für Kinder mit Autismus, das zu dem „Blue Starry Sky Autistic Children Caring Program“ gehört. Die Volkswagen Financial Services-Kollegen wissen, dass für diese Kinder der Alltag eine große Herausforderung ist, denn das Lesen von Emotionen müssen sie lernen wie Vokabeln. Bereits 14 Projekte konnten mit der Foundation in Beijing, Chengdu, Shanghai und Guangzhou umgesetzt werden, unter anderem mit den Schwerpunktthemen Naturwissenschaft, Technologie und Berufserfahrung sowie Kreativprojekte. Denn gerade das Gestalten und Malen mit verschiedenen Farben und Formen könne das individuelle Potential dieser Kinder zur Entfaltung bringen.


  • Carolo Cup | Volkswagen Group China | Bildung und Wissenschaft

    2018 unterstützte Volkswagen ein studentisches Team der Shanghaier Tongji-Universität finanziell bei der Teilnahme am Carolo-Cup in Braunschweig. Dieser Hochschulwettbewerb bietet Studententeams eine Plattform für die Konstruktion und den Bau ferngesteuerter Fahrzeuge.

  • Child care | SAIC VOLKSWAGEN | Gesundheit

    Gemeinsam mit der Shanghai Charity Foundation hat SAIC VOLKSWAGEN ein Projekt zur medizinischen Betreuung von Kindern ins Leben gerufen, den SAIC VOLKSWAGEN CHILD CARE CHILDREN'S MEDICAL ASSISTANCE FUND. Von 2016 bis 2017 wurden insgesamt 1,5 Millionen RMB (knapp 200.000 EUR) für die Behandlung und Heilung von Kindern mit schweren Erkrankungen wie Epilepsie, Autismus, angeborenen Herzerkrankungen usw. gespendet.

  • Entwurf des Standard-CI/VI für das CSI-Programm | Volkswagen Group China | Verkehrserziehung

    Im Jahr 2018 führten VGC und CWDF ein integrales VI-Design für Lernzentren durch und registrierten die Marke für das Programm.

  • Die CYMC Hummingbird Music Awards | Volkswagen Group China | Kultur und Kunst

    Zum dritten Mal in Folge seit 2016 hat die Volkswagen Group China die China Youth Music Competition-Hummingbird Music Awards (CYMC) gefördert. Der landesweite Wettbewerb dient zur Förderung junger Talente der klassischen Musik.

    Vorbild hierfür ist der namhafte deutsche Wettbewerb „Jugend musiziert“. Die Veranstaltungen werden vom Beijing International Music Competition Management Committee und dem Deutschen Musikrat gemeinsam organisiert. Den krönenden Abschluss des Programms bildet alljährlich ein Festkonzert mit talentierten jungen Musikern aus China und Deutschland.

  • Einführung des SchwarzmanScholarsProgramms | Volkswagen Group China | Bildung und Wissenschaft

    Ziel des Projekts ist die Unterstützung von Wissenstransfer für die zukünftige Entwicklung Chinas und der Automobilindustrie des Landes sowie die Förderung der Entwicklung von Zukunftskonzepten und nachhaltigen Lösungen für die chinesische Gesellschaft.

    Gemeinsam mit der Tsinghua-Universität als externem Projektpartner hat VWG im Rahmen des SchwarzmanScholarsProgramms den VW-Lehrstuhl für Nachhaltigkeit eingerichtet. Die Forschungsgebiete umfassen nachhaltiges Unternehmensmanagement, Umweltökonomie und Supply Chain Management. Die Studierenden erforschen Nachhaltigkeitsthemen aus interdisziplinärer Perspektive.

    2018 hat Volkswagen in Form von Praktikumsprojekten, Mentorschaften und einer Vorlesung des ehemaligen Volkswagen-Vorstands Dr. Carl Hahn zur Förderung nachhaltigkeitsbezogener Fähigkeiten der Schwarzman-Stipendiaten beigetragen.

  • Einführung und Implementierung von MBQ/MEK (Meister-Basisqualifikation/Meister-Entwicklungszentrum) zur Förderung und Stärkung der Meisterqualifikation | Volkswagen Group China | Bildung und Wissenschaft

    VW China und die VW Group Academy haben sich zusammengeschlossen, um die Konzepte MBQ (Meister-Basisqualifikation) und MEK (Meister-Entwicklungszentrum) in China einzuführen. Die Errichtung des Zentrums in China sichert die dauerhafte und qualifizierte Entwicklung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vor Ort. 2017 hat das Zentrum elf MBQ-Kurse für 178 Teilnehmer durchgeführt. Insgesamt haben 67 Personen das MEK besucht; davon wurden neun als örtliche MBQ-Schulungsleiter zertifiziert, weitere 78 örtliche MEK-Beobachter wurden geschult.

  • Einzelausstellung des deutschen Fotografen Andreas Mühe | Volkswagen Group China | Kultur und Kunst

    Nach dem großartigen Erfolg der Ausstellung „Deutschland 8“ im Jahr 2017 bringt die Volkswagen Group China gemeinsam mit dem Red Brick Art Museum und der Bonner Stiftung für Kunst und Kultur einen der wichtigsten Teilnehmer von damals, den Fotokünstler Andreas Mühe, erneut nach China. Dieses Mal mit seiner ersten Einzelausstellung vor Ort.

    Vom 11. September bis zum 21. Oktober zeigt die Ausstellung im Red Brick Art Museum in Peking über 60 Werke von Andreas Mühes aus den vergangenen 15 Jahren seines Schaffens. 

  • Erlebniszentren für Verkehrssicherheit in China | Volkswagen Group China | Verkehrserziehung

    Die Child-Safety-Initiative von Volkswagen (CSI) ist ein umfassendes, langfristig angelegtes Projekt im Rahmen der sozialen Verantwortung des Unternehmens (CSR), das sich der Verkehrserziehung von Kindern widmet. Ziel der CSI ist es, die Allgemeinheit über die Notwendigkeit der Straßenverkehrssicherheit von Kindern aufzuklären und die Kinder selbst für Verkehrssicherheit zu sensibilisieren. Projektpartner ist die China Women‘s Development Foundation (CWDF).

    Das VGC Child Road Safety Experience Center ist das erste Gemeindezentrum für Verkehrserziehung und -sicherheit von Kindern im Straßenverkehr in China, das von einem Automobilkonzern geleitet wird. Die Zentren sollen langfristig zur Verkehrssicherheit von Kindern erziehen. Durch die Verknüpfung zwischen den Zentren und örtlichen Kindergärten und Schulen können immer mehr Kinder und Familien erreicht werden. Bisher wurden in China 13 Erlebniszentren zum Thema Verkehrssicherheit von Kindern gebaut und in Betrieb genommen. Bis Ende 2018 haben rund 600.000 Menschen von dem Projekt profitiert.

    Um den Erfolg des Projekts laufend zu verbessern, wurde ein ausgeklügeltes Bewertungssystem entwickelt. Die Ergebnisse zeigen, dass 99,32 % der Eltern nach der Teilnahme stärker auf die Verkehrssicherheit der Kinder achten. Bei Familien, die zweimal oder öfter an den Aktivitäten teilgenommen haben, wird ein Kindersitz 20,6 % häufiger eingesetzt als bei Familien, die nur einmal dabei waren.

    Zur weiteren Verbesserung der Erlebniszentren tauschen sich CWDF und die Volkswagen Group China regelmäßig aus und organisieren Besuche im Ausland, um fortschrittliche Konzepte und Methoden der Verkehrserziehung für Kinder kennenzulernen.

  • FAW-Volkswagen Junior Football Camp | FAW-Volkswagen | Jugendarbeit

    Die Öffentlichkeit und der Staat richten ihre Aufmerksamkeit immer häufiger auf die körperliche Fitness junger Menschen. Der Staatsrat und das Bildungsministerium haben gemeinsam eine nationale Führungsgruppe für Jugendfußballcamps gegründet, die sich für die fußballerische Ausbildung Jugendlicher einsetzt. Der chinesische Fußballverband hat in über 40 Städten im ganzen Land Jugendfußballcamps eingerichtet, um die fußballerische Ausbildung der Jugendlichen zu fördern. Gesellschafter wie die Volkswagen Group China haben zudem im Rahmen von CSR-Projekten junge Spielerinnen und Spieler für ein Training in Deutschland ausgewählt. Um den Vorstellungen der Regierung und der Gesellschafter Rechnung zu tragen und den Anforderungen der CSR-Strategie von FAW-Volkswagen gerecht zu werden, hat FAW-Volkswagen gemeinsam mit der China Sports Foundation den Ausbildungsfonds „FAW-Volkswagen Junior Football Development Fund“ eingerichtet und das FAW-Volkswagen Junior Football Camp initiiert. Damit soll die Fußballausbildung in Changchun, Chengdu, Foshan und Qingdao gefördert werden. 2018 im August fand in Tianjin das erste Fußballtrainingscamp statt, an dem 120 Jugendliche teilnahmen. Bis 2018 haben über 700 junge Spielerinnen und Spieler professionelles Training und ihre Trainer eine Fortbildung in namhaften Fußballclubs erhalten. Die Teilnahme der Jugendlichen am Fußballtraining und das professionelle Training in China konnten dadurch verbessert werden.

  • FAW-VW Audi Wintersportprojekt für Kinder 2018 | Audi | Sport und Bildung

    FAW-VW Audi hat Weltmeister Jia Zongyang, Qi Guangpu und Cai Xuetong sowie wintersportbegeisterte Medienvertreter und Kinder in das Skigebiet Huaibei eingeladen, um die chinesischen Kinder an den Wintersport heranzuführen. So soll das nationale Ziel erreicht werden, 300 Millionen Menschen für den Wintersport zu begeistern.

  • Förderung der chinesischen Nationalmannschaften im Wintersport | Audi | Sport

    FAW-VW Audi fördert Chinas Nationalmannschaften in Eisschnelllauf, Kurzbahn-Eisschnelllauf, Snowboard-Half-Pipe und Freistil-Skispringen. Die Zusammenarbeit wird bis Ende 2022 fortgesetzt.

  • Förderung junger chinesischer Künstler | Porsche | Kunst und Kultur

    2017 vereinbarte Porsche China eine Zusammenarbeit mit der ART021, einer führenden Messe für zeitgenössische chinesische Kunst: Gemeinsam wurde der Wettbewerb „Young Chinese Artist of the Year“ (YAOY) ausgeschrieben. Ziel ist es, die innovativsten und zukunftsweisendsten jungen Künstler Chinas zu finden. Diese werden mit einer finanziellen Förderung ermutigt, ihren künstlerischen Weg konsequent weiterzugehen. Wu Junyong war einer der Gewinner des ersten YAOY. Ihm widmeten Porsche China und die ART021 im Mai 2018 in Peking eine Sonderausstellung rund um neue Medienkunst. Im November 2018 eröffneten Porsche China und die Cc Foundation im Rahmen der „Porsche 2019 Young Chinese Artist of the Year“-Pressekonferenz eine Ausstellung auf der „Art021 Shanghai Contemporary Art Fair 2018“. Dabei präsentieren alle drei YAOY-Preisträger von 2017 – neben Wu Junyong auch Yao Qingmei und Zhang Ding – ihre neuesten Arbeiten.

  • Förderung junger chinesischer Künstler | Volkswagen Group China | Kultur und Kunst

    Volkswagen engagiert sich für kulturelle Kontinuität und Entwicklung in Xinjiang. Vor diesem Hintergrund hat Volkswagen 2015 den Preis „Young Artist Scholarship Award“ ins Leben gerufen. Jedes Jahr erhalten zehn Studierende, die sich durch besondere Leistungen und großes musikalisches Talent auszeichnen, ein Stipendium.

    Die Volkswagen-Stipendien sollen einer größeren Zahl von musikalischen Talenten helfen, ihr Potenzial auszuschöpfen. Die von Volkswagen geförderte Big Band erreichte im Wettbewerb „China 5th University National Art Competition“ in Shanghai 2018 den zweiten Platz.

  • Forschungsprojekt zu Ökosystemen und Umweltveränderungen | Volkswagen Group China | Bildung und Wissenschaft

    Volkswagen unterstützt die Einführung eines gemeinsamen chinesisch-deutschen Projekts zum Thema „Management von Ökosystemen und Klimawandel in ariden Regionen“. Im Rahmen dieses Projekts wurde in Partnerschaft mit der Technischen Universität München und dem Institut für Ökologie der Akademie der Wissenschaften in Xinjiang ein deutsch-chinesisches Forschungszentrum gegründet, dessen Fokus auf Wassermanagement, Umweltprozessen, Management von Ökosystemen, dem Einfluss des Klimawandels und der Sozioökonomie liegt.

  • Forum „Kinderschutz – Kindersicherheit zuerst“ | Volkswagen Group China | Verkehrserziehung

    Auf dem 4. öffentlichen Forum zum Thema „Kinderschutz – Kindersicherheit zuerst“ diskutierten Vertreter der Regierung, der Industrie und der Medien, Branchenfachleute und Wissenschaftler sowie Einwohner gemeinsam über den Aufbau und die künftige Entwicklung von Verkehrssicherheit für Kinder in den Gemeinden. Das Thema wurde von verschiedenen Seiten beleuchtet, damit die Gemeinden eine sichere, bequeme und kinderfreundliche Verkehrssituation schaffen und so die nachhaltige Entwicklung der chinesischen Gesellschaft fördern können.

    Am 30. November 2018 trafen sich die Volkswagen Group China und die China Women‘s Development Foundation (CWDF) in Chengdu, um sich gemeinsam für den Aufbau verkehrstechnisch kinderfreundlicher Gemeinden einzusetzen. Seit der Einführung im Jahr 2018 wurden im Rahmen des Programms in dreierlei Hinsicht Veränderungen bewirkt, nämlich durch bauliche Veränderungen, Systeminnovation und öffentliche Dienste. Zahlreiche Experten und Wissenschaftler, Regierungsbehörden, Anwohner, Schulen, Hilfsorganisationen und fürsorgliche Unternehmer waren hieran beteiligt. Dank des Programms wurde eine neue Verkehrsumgebung innerhalb der Gemeinde geschaffen, mit wirksamen und innovativen Möglichkeiten, den Aufbau von verkehrstechnisch kinderfreundlichen Gemeinden voranzutreiben. Gleichzeitig bemüht sich das Forum durch Aufklärungsarbeit und Förderung neuer örtlicher Gesetze um mehr Aufmerksamkeit für die Verkehrssicherheit von Kindern.

  • Gemeinde mit kinderfreundlicher Verkehrsgestaltung | Volkswagen Group China | Verkehrserziehung

    Am 15. Juni 2018 haben VGC und CWDF gemeinsam die Eröffnungszeremonie der Initiative „Gemeinde mit kinderfreundlicher Verkehrsgestaltung“ abgehalten. Der Gewinner der Olympischen Spiele im Turnen, Xiaopeng Li, trat als Botschafter der Initiative auf.

    Gemeinsam haben die Volkswagen Group China und CWDF die Gemeinde Shuanghe (Guixi-Straße, Hitech-Bezirk) ausgewählt. Dort dient das Child Road Safety Experience Center (Chengdu) von Volkswagen als Vorbild für eine sichere, bequeme und kinderfreundliche Verkehrsgestaltung in der Gemeinde im Hinblick auf bauliche Veränderungen, Systeminnovation und öffentliche Dienste. Im baulichen Bereich wurden in der Gemeinde Vorrichtungen wie Bodenschwellen, Verkehrsschilder, gelbe Blinklichter und spezielle, kindgerechte Abfallbehälter eingeführt, um das Problem der Inanspruchnahme von Straßenraum durch Fahrzeuge zu lösen und den Komfort für die Anwohner zu erhöhen. Im Hinblick auf die Systeminnovation sollten Kinder und Eltern freiwillige Serviceteams und Kinderschutzkomitees bilden, um die Anwohner auf Gefahren und entsprechende Verhaltensweisen aufmerksam zu machen. Im Rahmen der Gemeindearbeit wurde eine in Bezug auf den Verkehr kinderfreundliche Allianz gegründet, damit sich mehr Menschen in der Gemeinde für die Umwelt einsetzen. An dem Programm sind nicht nur das CPC-Komitee, die Gemeindeverwaltung sowie Wissenschaftler und Fachleute für Verkehrssicherheit, Kindeswohl und soziale Dienste beteiligt. Auch die Begeisterung der Gemeindemitglieder für Selbstverwaltung wurde geweckt und es vereint verschiedene soziale Kräfte, die daran arbeiten, Lösungen für die Verkehrsprobleme in der Gemeinde und die verborgenen Sicherheitsrisiken für Kinder zu finden.

  • Green Silk Road - Grüne Stadt Ürümqi | Volkswagen Group China | Naturschutz

    Das deutsch-chinesische Forschungsprojekt für Ressourceneffizienz ist ein Schlüssel für die nachhaltige Entwicklung von Megacitys in ariden Gebieten. Ürümqi ist dabei führendes Beispiel in Zentralasien. Das Projekt umfasst eine Partnerschaft mit der Universität Heidelberg, dem Institute for Environment Economy, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung der Bundesrepublik Deutschland, dem Xinjiang Ministerium für Umweltfragen und der CAS. Themen umfassen insbesondere Energie- und Ressourceneffizienz, Recycling und Abfallgenerierung sowie Abwässer.

  • Jugendfußball-Sommercamps | Volkswagen | Sport

    Um die bisher unzureichende Spielerfahrung zu stärken und für einen besseren Austausch im Jugendfußball zu sorgen, hat die Volkswagen Group China (VGC) zusammen mit der Sportstiftung und dem Fußballverband des Landes 2016 die Sommercamps ins Leben gerufen. In den vergangenen drei Jahren haben gut 490 junge Fußballspieler und 80 Trainer in insgesamt zehn Städten an den Sommercamps teilgenommen. Im Sommercamp hatten die jungen Spielerinnen und Spieler die Möglichkeit zum Austausch und konnten an einem Turnier teilnehmen. Mehr als 70 von ihnen wurden als „Star of Hope“ eingestuft. Daneben bietet das Sommercamp auch Kurse zu fußballerischen Fertigkeiten und zur Verhütung von Sportverletzungen sowie Schulungen für Trainer und Schiedsrichter.

    2018 wurde das Sommercamp weiterentwickelt und erstmalig mit der Social-Responsibility-Veranstaltung „Dream China“ der Asian Football Confederation–Chinese Football Association (Peking) kombiniert. Kinder des Jugendfußballcamps von Volkswagen und Teilnehmer der Special Olympics machten gemeinsam bei einem Spaß-Fußball-Turnier mit.

  • Jugendfußball-Sommercamps in Deutschland | Volkswagen | Sport

    Zusammen mit der chinesischen Sportstiftung und dem chinesischen Fußballverband ermöglichte Volkswagen jungen Spielerinnen und Spielern, zum ersten Mal Fußballtraining und Fußballkultur direkt in Deutschland zu erleben. Die „Stars of Hope“ wurden aus den Reihen der Teilnehmer an früheren Junior Football Camps und Jugendfußball-Sommercamps von Volkswagen ausgewählt. Der Organisator stellte die besten Veranstaltungsorte und Einrichtungen für Training und Wettkämpfe in Wolfsburg bereit. Dank der umfassenden logistischen Unterstützung einschließlich Unterkunft, Verpflegung, Transport, Unterhaltung und kulturellen Einblicken konnten sich die Spielerinnen und Spieler ganz dem Training und den kulturellen Erfahrungen hingeben.

    Zusätzlich traten die Junioren in drei Freundschaftsspielen gegen die U12 des VfL Wolfsburg und die örtliche Gemeindemannschaft an. Außerdem verschaffte der Organisator den Jugendlichen die Möglichkeit eines Trainings gemeinsam mit der U12 des VfL Wolfsburg.

    Besonders erfreulich ist die Chance, als Einlaufkinder am Eröffnungsspiel der Bundesligasaison 2018-19 teilzunehmen und so die Kultur und Leidenschaft der deutschen Spitzenspiele mitzuerleben.

  • Jugendfußball Train the Trainer | Volkswagen | Sport

    Ziel des vom Zhixing CSR Fund der Volkswagen Group China geförderten Programms ist es, neben der Förderung der chinesischen Fußballjugend und dem Aufbau des Juniorenfußballs in China, eine nachhaltige Fußballkultur zu fördern sowie den chinesisch-deutschen Austausch und die Zusammenarbeit in Sport und Kultur zu fördern.

    2015 und 2016 hat das Volkswagen Junior Football Train-the-Trainer Programm mehr als 322 lokale Jugendtrainer aus 42 registrierten Junioren-Fußballtrainingszentren ausgebildet und damit rund 40.000 Jugendfußballern in China geholfen. Das Ausbildungsprogramm dauert vier Wochen und konzentriert sich auf das Fußballtraining für Junioren. Basierend auf dem aktuellen Stand des chinesischen Nachwuchsfußballtrainings und den Erwartungen der Trainer haben bekannte Experten des VfL Wolfsburg ihre eigenen fortschrittlichen Trainingsmethoden zur theoretischen und praktischen Anwendung in den Trainerkursen weitergegeben.

    2017 und 2018 wurden 30 erfahrene Jugendfußballtrainer vom chinesischen Fußballverband ausgewählt und nach Deutschland zu einem Vertiefungsprogramm im Juniorenfußball in Wolfsburg eingeladen. Neben theoretischen und praktischen Schulungen des VfL Wolfsburg besuchten die chinesischen Trainer den 1. FC Köln, Hertha BSC und F.C. Union Berlin sowie die Kölner Sporthochschule, die DFL und die Bundesliga. Alle Trainer zeigten sich begeistert von dem Programm, das in Deutschland erstmalig erprobt wurde. Die proaktive Mobilisierung der Konzernressourcen durch VGC zur Lösung sozialer Probleme ist ein wichtiger Bestandteil des Unternehmensprogramms im Bereich gesellschaftliche Verantwortung.

  • Junior Football Camps | Volkswagen | Sport

    Das Junior Football Camp von Volkswagen ist ein wesentlicher Bestandteil des 2015 ins Leben gerufenen Jugendfußballprogramms von Volkswagen. Im Rahmen des Programms wurden in mehreren Joint Ventures Fußball-Camps in zehn Städten eingerichtet, darunter Peking, Tianjin und Dalian. Jedes Camp wählt aus jeder Stadt 120 Spielerinnen und Spieler, die an einem dreijährigen Trainingsprogramm unter fachlicher Leitung örtlicher Fußballtrainer teilnehmen. Die Spielerinnen und Spieler absolvieren pro Jahr 90 Trainingseinheiten zu je mindestens 90 Minuten. Das Programm soll jungen Fußballern regelmäßige Trainingsmöglichkeiten geben und dient neben der Pflege der Fußballkultur auch der Entdeckung von Talenten für den nationalen Fußball.

    Um den Spaß der Spielerinnen und Spieler am Fußball zu erhalten, hat die Volkswagen Group China (VGC) im Jahr 2016 einen Kurs zu Vermeidung von Sportverletzungen und Ernährung mit Schwerpunkt Jugendfußball entwickelt. Der Lehrgang soll jungen Fußballern, ihren Eltern und ihren Trainern vermitteln, wie Sportverletzungen sich vermeiden lassen, welche grundlegenden wissenschaftlichen Behandlungsmethoden es gibt und welche Bedeutung die Ernährung für das körperliche Wachstum und die Entwicklung der jungen Spielerinnen und Spieler hat.

  • Junior Football Train the Trainer | VfL Wolfsburg | Sport

    Das Volkswagen Junior Football Train-the-Trainer-Programm ist ein wichtiger Bestandteil des Volkswagen Junior Football Programms. Das Programm wird von der China Sports Foundation unterstützt - Volkswagen Junior Football Development Fond. Das Projekt wird gemeinsam vom chinesischen Fussballverband, der China Sports Foundation und der Volkswagen Group China (VGC) umgesetzt. Ziel des Programms ist es, chinesische Nachwuchsfußballer zu fördern und damit die Entwicklung des Juniorenfußballs in China voranzutreiben, eine nachhaltige Fußballkultur zu fördern sowie den chinesisch-deutschen Austausch und die Zusammenarbeit in Sport und Kultur zu fördern.

    Seit 2015 hat das Train-the-Trainer-Programm von Volkswagen Junior Football mehr als 322 lokale Junioren-Fußballtrainer aus 42 registrierten nationalen Junioren-Fußballtrainingszentren ausgebildet und damit rund 40.000 Juniorenfußballern in China geholfen. Das Trainingsprogramm dauert 4 Wochen und konzentriert sich speziell auf Junior-Fußballcoaching und -training. Basierend auf dem aktuellen Stand des chinesischen Nachwuchsfußballtrainings und den Erwartungen der Trainer, haben Experten des VfL Wolfsburg ihre Trainingsmethoden durch theoretischen und praktischen Anwendung geteilt.

    Vom 17. bis 30. September 2017 wurden 15 erfahrene Junior-Fußballtrainer ausgewählt und nach Deutschland zu einer vertieften Fußball-Nachwuchsausbildung in Wolfsburg eingeladen. Neben theoretischen und praktischen Schulungen des VfL Wolfsburg besuchten die chinesischen Trainer den Köln F.C., Hertha BSC und F.C. Union Berlin, sowie die Kölner Sporthochschule, die DFL sowie die Bundesliga. Es war das erste Mal, dass ein Trainingsprogramm für Juniorenfußballtrainer in Deutschland erprobt wurde und alle Trainer zeigten sich begeistert.

    Aktuell: https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/weiterbildung-fuer-verbandstrainer-aus-china-47373.html

  • Kulturwoche anlässlich des 120. Geburtstages der Deutschen Grammophon | Volkswagen Group China | Kultur und Kunst

    In Zusammenarbeit mit der Volkswagen Gruppe feierte die älteste Plattenfirma der Welt, die Deutsche Grammophon, mit verschiedenen kulturellen Veranstaltungen ihren 120. Geburtstag.

    ‚Art x Tech‘ Panel
    Im September 2018 begrüßte die Volkswagen Group China in Zusammenarbeit mit dem Karajan-Institut Salzburg das ‚Art x Tech‘ Panel in Peking. Pioniere und Fachleute aus der Musik- und der Technologiebranche waren eingeladen und diskutierten gemeinsam über den Zusammenhang der Zukunft der Mobilität und Technologie mit Kunst und Kultur.

    Yellow Lounge
    Am selben Tag hielt die Deutsche Grammophon in einem Nachtclub in Peking eine Yellow Lounge Session ab. Die Yellow Lounge brachte erstmalig klassische Musik in einen modernen Musikclub in China. Das Ergebnis war ein erfrischendes Musikerlebnis, das dem Publikum die klassische Musik auf innovative Weise näherbrachte.

    Galakonzert zum 120. Geburtstag der Deutschen Grammophon
    Live sowie über soziale Medien erlebten Hunderttausende eine Musikveranstaltung der besonderen Art – ein herausragendes Open-Air-Konzert im Kaiserpalast von Peking. Unterstützt wurde diese außergewöhnliche Vorstellung von der Volkswagen Group China als offiziellem Mobilitätspartner. Mit diesem Konzert feierte die Deutsche Grammophon ihren 120. Geburtstag. 

  • Ökologische Zivilisation und Umweltpioniere | FAW-Volkswagen | Naturschutz

    In den vergangenen Jahren wurde der ökologischen Zivilisation ein zunehmend wichtiger Stellenwert zugewiesen. Nichtregierungsorganisationen (NGOs) leisteten in vielerlei Hinsicht einen großen Beitrag, etwa durch Schutz von Artenvielfalt und Bekämpfung von Wasserverschmutzung. Häufig fehlen den Umweltschützern jedoch die nötigen Mittel für ihre Arbeit. Damit die NGOs ihre Arbeit fortsetzen können, müssen sie gefunden und rechtzeitig mit Mitteln ausgestattet werden. Um die besten NGOs im Bereich Umweltschutz zu ermitteln und finanziell zu unterstützen, hat FAW-Volkswagen im Jahr 2016 das Projekt „Ökologische Zivilisation und Umweltpioniere“ initiiert. 2018 wurden 20 Vorschläge ausgewählt. Für ihren Beitrag zum Umweltschutz und die laufende Arbeit ihrer Organisation wurden ihnen Preise im Wert von insgesamt fünf Millionen RMB (umgerechnet rund 660.000 Euro) verliehen. Durch ihre Arbeit haben sie das Bewusstsein für den Umweltschutz geweckt und damit echte ökologische Verbesserungen bewirkt.

  • Pressekonferenz Audi und Salzburger Festspiele 2018 | Audi | Kultur und Kunst

    Gemeinsam mit den Salzburger Festspielen hielt Audi China eine Pressekonferenz ab, um dem chinesischen Publikum das Veranstaltungsprogramm 2019 vorzustellen. Highlight: Auf dem Programm standen Ansprachen von Herrn Thomas Owsianski (President Audi China) und Dr. Helga Rabl-Stadler (Festspielpräsidentin der Salzburger Festspiele) sowie Operndarbietungen.

  • Pressetag im Säuglingsheim Ai You FAW-VW Audi Shanghai | Audi | Wohltätigkeitsarbeit

    Gemeinsam haben FAW-VW Audi und die Stiftung Ai You Foundation eine Pflegeeinrichtung für kranke Waisenkinder eingerichtet, das „Aiyou FAW-VW Audi Shanghai Babies’ Home“. Die Einrichtung hat Ressourcen integriert, um den kranken Waisenkindern mit der Plattform zu helfen, und die Teilnahme von freiwilligen Medienvertretern aus ganz China gefördert. Bis Dezember 2018 hat das „Ai You FAW-VW Audi Shanghai Babies’ Home“ nicht nur 1.449 Kinder aufgenommen, sondern auch 9.772 Arbeitsstunden für die Versorgung der Kinder erzielt. Für den Wohltätigkeitsverkauf wurden insgesamt 1.498 Arbeitsstunden aufgewendet; 31.839 chinesische und ausländische Freiwillige haben sich an verschiedenen Aktivitäten im Säuglingsheim beteiligt.

  • Programm zur Umwelterziehung - Sowing for a Green Future | Volkswagen Group China | Naturschutz

    Zur Förderung der Umwelterziehung und des Umweltschutzes in China hat die Volkswagen Group China (VGC) in Kooperation mit chinesischen Regierungsbehörden 2016 den „China Environmental Protection Foundation – Volkswagen Group China Environmental Education Fund“ errichtet. Hauptbegünstigter des Fonds ist das Programm „1000 Environment-Friendly Teacher Ambassadors Action Program – Sowing for a Green Future“.

    Das Programm besteht aus drei Teilen: der Offline-Schulung, der Online-Schulung und der jährlichen Sonderveranstaltung. Durch die Lehrerfortbildung will das Programm das Wissen zu Umweltthemen und Didaktik verbessern und so das Bewusstsein der Schüler und ihre Fähigkeit zum Umweltschutz erhöhen.

    Offline-Schulung: Seit 2016 gab es zehn Kurse für Lehrer als Botschafter mit rund 1.400 teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrern. Daneben gab es elf indirekte Schulungen für rund 1.650 Lehrerinnen und Lehrer.

    Online-Schulung: Am 10. September 2017 ging die Online-Plattform online. Ende 2018 wurden auf der Plattform acht berufliche Lehrgänge angeboten und mehr als 90.000 Mal abgerufen; rund 2.000 Lehrerinnen und Lehrer haben sich angemeldet.

    Jährliche Sonderveranstaltung: Nach dem Wettbewerb zum Lehrplan für Umwelterziehung 2016 gab es 2017 einen Jugendideenwettbewerb zu Umweltinnovationen und 2018 den Wettbewerb „Environmental Education Practice“. Im Rahmen dieser Wettbewerbe wurden zahlreiche hervorragende Lehrpläne und Ideen eingereicht und realisiert, sodass die Ziele des Programms im Bereich der Lehrerfortbildung und der Jugendarbeit erreicht wurden.

    Auch wurde der erste chinesische Unterrichtsleitfaden zur Umwelterziehung veröffentlicht und an Schulen im ganzen Land verteilt.

    In Zukunft soll das Projekt die globale CSR-Strategie mit dem Kerngeschäft von VGC kombinieren und Online- und Offline-Schulungen sowie einen länderübergreifenden Lehreraustausch durchführen, um die Fähigkeiten der Lehrkräfte laufend weiterzuentwickeln und schulische Innovation und Praxis im Bereich Umwelt zu fördern.

  • Regionalentwicklung | SAIC VOLKSWAGEN | Gesellschaft

    SAIC VOLKSWAGEN mit Sitz in Anting, Shanghai, sieht Antings Nachhaltigkeitsentwicklung als Teil der CSR; gleichzeitig werden Gewinne erzielt. 2018 spendete SAIC VOLKSWAGEN insgesamt 1,2 Millionen RMB (knapp 160.000 Euro) als Preisgeld für besonders begabte Studierende aus armen Verhältnissen sowie für Menschen, die sich an ihrem Heimatort für schulische Bildung eingesetzt, Kindern von Wanderarbeitern Kunstunterricht erteilt, digitale Ausleihsysteme für die Gemeindebücherei gekauft und Pausenplätze für die Mitarbeiter der Stadtreinigung von Anting bereitgestellt haben.

  • Säuglingsheim Ai You FAW-VW Audi Shanghai | Audi | Wohltätigkeitsarbeit

    2012 haben Audi und die Ai You Foundation gemeinsam die erste Einrichtung für die Unterbringung und medizinische Betreuung von Kindern in Shanghai, China, gegründet. Bis Oktober 2017 hat das Säuglingsheim Ai You FAW-VW Audi Shanghai insgesamt 1.267 kranke Waisenkinder aufgenommen und betreut. Seit Gründung des Projekts 2012 hat FAW-VW Audi mehr als 50 Millionen RMB investiert. Nach dem Säuglingsheim in Shanghai wurden weitere 15 Pflegeheime für Kinder eingerichtet. Mehr als 26.000 Freiwillige aus China und der ganzen Welt haben sich beteiligt.

  • Sponsoring des Formula-Studententeams | ŠKODA | Bildung und Wissenschaft

    2013 unterzeichnete ŠKODA einen dreijährigen Kooperationsvertrag mit der Technischen Universität Dalian (TUD) zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen der TUD und ŠKODA. Dazu gehören der Austausch herausragender Studenten sowie ein Wissens- und Erfahrungsaustausch in den Bereichen Automobilproduktion und Forschung. Darüber hinaus unterstützt ŠKODA weiterhin das ŠKODA Linghun Team der TUD bei der Teilnahme an der Formula Student China. 2018 unterstützte ŠKODA auch den Elektro-Geländewagen Baja und das Elektrofahrzeug des ŠKODA Linghun Teams der TUD bei der Formula Student China. ŠKODA hofft, durch die umfassende Kooperation mit der TUD in den Bereichen Bildung, wissenschaftliche Forschung und Produktion herausragende Talente für die Automobilindustrie zu entwickeln.

  • Sponsoring des Musikfestivals Peking 2018 | Audi | Kultur und Kunst

    14 Jahre kontinuierliche Förderung. Form: unbar, nur duch die Bereitstellung von VIP-Fahrzeugen als exklusives offizielles Fahrzeug der Veranstaltung. Vorteile: Eintrittskarten und Kommunikation in den sozialen Medien. 21 Vorführungen beim Festival 2018.

  • Starry Program | SAIC VOLKSWAGEN | Bildung und Wissenschaft

    Das „Starry Program“ ist das Wohlfahrtsprogramm von SAIC VOLKSWAGEN. Ziel ist die finanzielle Förderung von Bildung und die laufende Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in verarmten und ländlichen Regionen. Seit 2015 wurden 8 Millionen RMB (über eine Million Euro) in die Youth Development Foundation investiert, um in den von Armut geprägten Regionen Chinas Grundschulen zu errichten und Schulen mit geeigneten Unterrichtsmitteln auszustatten.

  • Stiftungslehrstuhl für Industrial Relations and Social Development an der Sun-Yat-sen-Universität | Volkswagen Group China | Bildung und Wissenschaft

    Im Fokus von Forschung und Lehre dieses Stiftungslehrstuhls stehen die Beziehungen zwischen Unternehmen, Betriebsräten und Mitarbeitern.

    Im Zuge des industriellen Aufschwungs in China entstehen für multinationale Hersteller und die Gesellschaft verschiedene Herausforderungen in Bezug auf die Wahrung harmonischer Arbeitsbeziehungen, die ein nachhaltiges wirtschaftliches Wachstum des Unternehmens gewährleisten.

  • “Theatertreffen in China” | Volkswagen Group China | Kultur und Kunst

    Im Juni 2018 brachte die Volkswagen Group China das Theatertreffen Berlin zum dritten Mal nach China. Das fortschrittliche und kreative Stück „Five Easy Pieces“ wurde in drei Städten aufgeführt: in Tianjin, Peking und Changzhou.

    Ziel ist es, eine Plattform für den weiteren beiderseitigen Austausch und die Stärkung der chinesisch-deutschen Beziehungen zu bieten. Das Programm erreichte 2018 noch mehr Zuschauer als in den vorangegangenen Jahren und gab Einblicke in die wunderbare und aufregende Welt des Theaters. Die Volkswagen Group China half bei der Durchführung einer Reihe von Outreach-Aktivitäten mit moderierten Gesprächen, After-Show-Diskussionen und Workshops zwischen Künstlern und Zuschauern.

    In den vergangenen drei Jahren genossen über 25.000 Zuschauer die Vorstellungen und das Rahmenprogramm; über Medienberichte und soziale Medien wurden insgesamt 15 Millionen Menschen erreicht. 

  • Trainingscamp VfL Wolfsburg | Volkswagen | Sport

    Um die Entwicklung des chinesischen Jugendfußballs zu unterstützen, hat Volkswagen 2014 einige Trainer der Fußballschule des VfL Wolfsburg eingeladen, mit örtlichen Fußballjunioren (aus zehn Städten und Regionen wie Peking, Dalian, Tianjin, Jinggangshan, Zunyi und Yan'an) im Alter von 6 bis 13 Jahren ein professionelles Jugendfußballtraining abzuhalten.

    Inzwischen fördert das Programm durch Einführung der besten Fußballressourcen Deutschlands den Austausch zwischen China und Deutschland im Bereich Fußballkultur und Jugendarbeit. Bis 2018 kam das Programm mehr als 2.000 jungen Spielerinnen und Spielern zugute. 

  • Trinkwasserprojekt für Süd-Xinjiang | Volkswagen Group China | Soziale Fürsorge

    Im September 2017 haben die Volkswagen Group China und die Xinjiang Uygur Autonomous Region Aid Foundation im Beisein des Bachu County Education Bureau in der Region Kashi einen Kooperationsvertrag über ein Pilotprojekt für die Aufstellung von Trinkwasserfiltern unterzeichnet.

    Im April 2018 konnten im Rahmen des erfolgreichen Pilotprojekts die ersten zwei Wasserfilter in den Grundschulen Churgai und Oglakqi aufgestellt werden, wo sie 1000 Kindern sauberes Trinkwasser liefern.

    Die Volkswagen Group China erwägt nach dem erfolgreichen Pilotprojekt die Ausdehnung auf 500 multiethnische Schulen in Süd-Xinjiang, damit eine Million Schulkinder, ihre Eltern und die Nachbarschaft mit Trinkwasser versorgt werden.

  • Unfallforschung | Volkswagen Group China | Bildung und Wissenschaft

    Seit 2005 betreibt der Volkswagen Konzern in China Unfallforschung. In Zusammenarbeit mit der Tongji-Universität in Shanghai hat das Unternehmen nun als erster Autobauer in China ein einzigartiges Projekt durchgeführt. Ziel des Projekts ist es, die Sicherheit auf Chinas Straßen maßgeblich zu verbessern. Zu diesem Zweck werden Verkehrsunfälle ausgewertet. Die Ergebnisse fließen in die laufende Entwicklung von aktiven Sicherheitssystemen wie z. B. ABS und ESP ein.

  • Unterstützung der Fußballjugendmannschaft | Volkswagen Group China | Sport

     2013 gründete Volkswagen Youth Education Sport im Rahmen eines Pilotprogramms zur Förderung der Jugend die Sportschule Xinjiang Vocational College of Sports. Das Programm konzentriert sich auf vier Bereiche:

    Sponsoring von Trikots durch Volkswagen, das von Volkswagen gestiftete Stipendium „Young Talent Scholarship Award“, den „Volkswagen Xinjiang Junior Soccer Cup“ und die Teilnahme an nationalen Turnieren.

    Das Volkswagen-Stipendium wurde 2014 mit dem Ziel ins Leben gerufen, junge Fußballtalente zu ermutigen und zu fördern. Seither werden jährlich die zehn Schüler und Schülerinnen mit dem größten Talent und den besten Leistungen ausgewählt und erhalten ein Stipendium. 

  • Unterstützung des deutsch-chinesischen Zentrums MEECAL – Konferenz zur Stärkung des Engagements für Nachhaltigkeit | Volkswagen Group China | Naturschutz

    Mehr als 100 chinesische und ausländische Experten und Hochschulabsolventen nahmen an der 5. Konferenz zum „Management von Ökosystemen und Klimawandel in ariden Regionen Zentralasiens“ teil, die von der Volkswagen Group China und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung der Bundesrepublik Deutschland unterstützt wird. Die Veranstaltung, die vom chinesisch-deutschen Forschungszentrum für Ökosysteme und Klimawandel in ariden Regionen (MEECAL) organisiert und gemeinsam mit dem Institut für Ökologie und Geographie der Chinese Academy of Sciences in Xinjiang und der Technischen Universität München (TUM) durchgeführt wurde, fand vom 9. bis 13. September 2018 in Ürümqi in der Provinz Xinjiang statt.

  • Verkehrserziehung für Kinder in Zusammenarbeit mit Händlern | Volkswagen Group China | Verkehrserziehung

    Seit 2017 lädt die Volkswagen Group China (VGC) Händler ein, Programme für Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr zu unterstützen und das öffentliche Bewusstsein für die Bedeutung der Verkehrssicherheit von Kindern landesweit zu schärfen. In den vergangenen zwei Jahren haben 118 Händler über 100 Veranstaltungen zum Thema Verkehrssicherheit organisiert; über 2.300 Eltern und Kinder haben unmittelbar davon profitiert. In Zukunft wird VGC weitere Händler einbeziehen, um die Verkehrserziehung von Kindern mit Hilfe von Toolkits zu fördern und das Wissen über die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr in die Marketingaktivitäten der Händler zu integrieren.

  • VGC-Freiwilligenverband | Volkswagen Group China | Freiwilligenarbeit

    Der Freiwilligenverband der Beschäftigten von VGC ist Teil der gesellschaftlichen Verantwortung von VGC. Die Freiwilligenverband hat sich zum Ziel gesetzt, freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von VGC zur Unterstützung öffentlicher Aktivitäten in vier Bereichen zu motivieren: Umwelterziehung, nachhaltige Mobilität, Fußballausbildung für Jugendliche und Fürsorge für Hilfsbedürftige.

    2018 haben über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volkswagen Group China mehr als 900 Stunden für Freiwilligenarbeit und ehrenamtliche Aktivitäten aufgewandt und damit einiges erreichen können. Bei den VGC-Mitarbeitern besonders beliebte ehrenamtliche Aufgaben sind das traditionelle VGC-Benefizkonzert zu Weihnachten und die Kampagne zur Erfüllung von Weihnachtswünschen von Kindern aus ländlichen Gebieten, das VfL-Fußballtraining für Kinder von Mitarbeitern, ehrenamtliche Besuche in Schulen für Kinder von Wanderarbeitern usw.

  • Volkswagen-Stiftungslehrstuhl für Fahrzeugsicherheit an der Tsinghua-Universität | Volkswagen Group China | Bildung und Wissenschaft

    Dieser Lehrstuhl widmet sich wissenschaftlichen Gesichtspunkten der Fahrzeugsicherheit. Bei der Organisation von Forschungs- und Entwicklungsprojekten entwickelten die Beteiligten ein Bewusstsein für die Wichtigkeit der Verkehrssicherheit von Kindern, aber auch der Passagiersicherheit bei elektrisch angetriebenen und autonom fahrenden Fahrzeugen.

  • VWPT Feuchtbiotop | Volkswagen | Naturschutz

    Der Standort von VWPT liegt am Migrationspfad von Zugvögeln wie dem Reiher. Früher gab es hier viele Zugvögel, doch seit einigen Jahren sieht man kaum noch welche. Im Einklang mit der Zielsetzung, die Umwelt und die Biodiversität zu schützen, legt VWPT auf dem Werksgelände gerade ein Feuchtbiotop an, damit der Werksbereich sich besser als Lebensraum für Vögel eignet.

    Außerdem will VWPT auf dem Gelände Bäume wie Rotahorn, Drachenbaum, Kirschpflaume, japanische Kirsche usw. anpflanzen, um eine Ökofabrik zu errichten.

  • Weihnachtsbasar der deutschen Botschaft für wohltätige Zwecke | Audi | Wohltätigkeitsarbeit

    2018 nahm Audi China am Charity-Weihnachtsmarkt der deutschen Botschaft teil und steuerte für den Wohltätigkeitsbasar spezielle Audi-Artikel und Nahrungsmittel bei. Audi China spendete sämtliche Erlöse an karitative Einrichtungen in Peking.

  • Youth Environment Ambassador Action & Education Program | Volkswagen Group China | Naturschutz

    Dank des Preises „Children Environment Competition Award“ konnte der neue YEAAEP-Umweltkalender an die Klassenzimmer von 80 Partnerschulen verteilt werden.

    Ein Höhepunkt war die Teilnahme des YEAAEP an der Internationalen Jugendumweltkonferenz 2018 in Berlin.

    Um das Bewusstsein der Kinder für den Umweltschutz zu schärfen, kooperierte das YEAAEP mit der vielfach ausgezeichneten Performing Group aus Deutschland. 2018 führte die Theatergruppe unter der Leitung von Prof. Heizmann im Rahmen einer „Environment Protection Awareness Tour“ in vier Städten das Stück „Trashedy“ auf und veranstaltete diverse Workshops. Für die Partnerschulen gab es DVDs, in den sozialen Medien waren Filme und Live-Berichte zu sehen.

    2015 eröffnete VW gemeinsam mit dem Forstministerium Xinjiang, der Chinesischen Akademie der Wissenschaften/Institut für Ökologie in Xinjiang, der NGO Green Xinjiang und der Xinjiang Normal University in Ürümqi einen Naturlehrpfad zum Lernen, Unterrichten und Meditieren.

    Der Naturlehrpfad ist als 3 km langer Rundweg angelegt und bezieht die Programme „Volkswagen Youth Environment Ambassador Action & Education Program“ und „1000 Teacher Environment Ambassadors“ mit ein.

    In Zusammenarbeit mit der Akademie der Wissenschaften wurde 2018 erfolgreich ein Unterrichtsprogramm für den Naturlehrpfad eingeführt. Der Naturlehrpfad steht auch als interaktives Computerlernprogramm sowie als virtueller Spaziergang zur Verfügung.

  • Youth Environment Ambassador Action & Education Program | Volkswagen Group China | Naturschutz

    Volkswagens „Youth Environment Ambassador Action & Education“-Programm (YEAAEP) wurde im März 2016 im Rahmen des chinesisch-deutschen Jugendaustauschs im Beisein des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping und des damaligen deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck in Peking ins Leben gerufen. Insgesamt werden 24 vom Goethe-Institut unterstützte PASCH-Schulen aus 14 Städten in China an dem zehnmonatigen Programm teilnehmen, wobei der Fokus auf folgende Bereiche gelegt wird: Wälder, Klima und Ressourceneffizienz. Experten von Umweltorganisationen wie dem WWF und der Beijing Forestry University haben zusammen mit Spezialisten des Bereichs Deutsch als Fremdsprache ein Lehrbuch für das Programm erstellt.

    Ein Highlight wird die Planung und Implementierung nachhaltiger Umweltschutzprojekte durch Schulgruppen an ihren Schulen und deren Umfeld sein. Diese Projekte sind das Ergebnis eines erfolgreichen Pilotprojekts, dem Young Environmental Ambassador Action & Education Program, das 2015 von der Volkswagen Group China an der Mittelschule Nr. 12 in Ürümqi ins Leben gerufen und von Schülervertreterin Nie Xuran auf der Eröffnungsfeier vorgestellt wurde. Mit Hilfe der Volkswagen Niederlassung in Ürümqi, des Institut für Ökologie der Akademie der Wissenschaften in Xinjiang und der örtlichen Forstverwaltung hat die Schule mehrere Ausstellungen zum Thema Umwelt- und Naturschutz organisiert und einen Waldlehrpfad eingerichtet.

    Bei Abschluss des YEAAEP werden alle PASCH-Schulen mit einem Umweltschutzpreis ausgezeichnet, wobei alle Schüler und Schülerinnen ein „Young Environmental Ambassador“-Zertifikat erhalten. Das Programm wird in Zukunft noch erweitert.