1. DEUTSCH
  2. Nachhaltigkeit
  3. Reporting
  4. CC-Projekte weltweit
  5. Europa

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

Belgien: 1 Projekt

  • Duale Ausbildung | Audi | Bildung

    Start Pilotprojekt: Zusammenarbeit mit zwei Schulen aus dem Raum Brüssel.

Großbritannien: 13 Projekte

  • BeFit | Bentley | Gesundheit

    Bentleys BeFit-Programm bietet Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Informationen zu verschiedenen Gesundheitsthemen wie Schlaf, Ernährung, körperliche Aktivität, geistiges Wohlbefinden und Rückengesundheit. Über 1.400 Personen nahmen 2018 an Mini-Workshops und -Events teil und erhielten Motivationsmails, individuelle Unterstützung und Gesundheitschecks.

    Gemeinsam mit externen Beteiligten wie der Universität Chester und dem NHS bietet BeFit eine breite Palette an wichtigen Seminaren und Veranstaltungen zu Gesundheit und Prävention.

    Durch die enge Zusammenarbeit mit dem betrieblichen Team für Arbeitsgesundheit und dem Catering-Service bietet BeFit einen ganzheitlichen Ansatz für Gesundheit und Wohlbefinden. Die gemeinsame Ausrichtung der Projekte und Veranstaltungen fördert die Unternehmensethik und Unternehmenskultur.

    Das Programm wurde 2018 vom CIPD und von UK Active als Arbeitsplatz des Jahres ausgezeichnet.

    Die Kolleginnen und Kollegen können an 17 aktiven Sportgruppen in unserem Legends-Gesundheits- und Fitnesszentrum teilnehmen. Das verbessert nicht nur die Kondition, sondern fördert auch die Vernetzung auf einer anderen Ebene.

    Bentley verfügt am Standort Crewe über vier Gesundheitskiosks, die Anfang 2017 eingeführt wurden; dort können die Beschäftigten bequem Gewicht, Blutdruck, Herzfrequenz, Herzalter, Body-Mass-Index und Körperfettanteil kontrollieren. Mit der von Bentley kostenlos bereitgestellten mobilen Gesundheits-App „Bupa Boost“ lassen sich individuell Ziele für Ernährung, Fitness, Achtsamkeit und Entspannung definieren. Bisher haben über 2.500 Beschäftigte ihren Gesundheitsstatus an diesen Geräten gemessen.

    Bentley hat 2018 außerdem die Mitfahrzentrale Liftshare eingerichtet, an der mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter teilnehmen. 

  • BEN | Volkswagen Financial Services | Sonstiges

    Finanzielle Unterstützung der Wohltätigkeitsorganisation „BEN“

    Bereits seit den 90er Jahren fördern die Volkswagen Financial Services UK die Hilfsorganisation "BEN". Das Unternehmen hilft Menschen und ihren Familienangehörigen, die in der Automobilindustrie arbeiten oder arbeiteten.

    Die Landesgesellschaft unterstützt diverse Aktionen unter anderem durch Bereitstellung von Fahrzeugen, wie Fundraising oder Organisation von Weihnachtsessen für die Bewohner von Olney, in der Nähe von Milton Keynes.

  • Bentley erhält als erster Autohersteller die Carbon-Trust-Zertifizierung und führt die Norm ISO 14001 ein | Bentley | Naturschutz

    Als erstem Automobilhersteller wurde Bentley erneut nach dem dreifachen Carbon-Trust-Standard für die Reduzierung von Kohlenstoff, Wasser und Abfall zertifiziert. Die erste Dreifachzertifizierung erhielt Bentley 2014. Die erneute Zertifizierung ist die Antwort auf Bentleys Investitionen in neue Technologie und die im Vorjahresvergleich erzielten Fortschritte bei der Umweltleistung in der Produktion. Die Beseitigung energieintensiver Verfahren und die Einführung moderner Technologien haben zur Reduzierung des Energieverbrauchs beigetragen. Seit 2010 wurde der Energieverbrauch pro hergestelltem Fahrzeug um über 50 % reduziert.

    Die Umgestaltung der betrieblichen Wasserprozesse hat den Wasserverbrauch pro Fahrzeug seit der ursprünglichen Zertifizierung 2010 um 39 % gesenkt. Bentley ermutigt alle Geschäftsbereiche aktiv zum Recyceln und konnte die auf Mülldeponien zu entsorgende Abfallmenge deutlich verringern und teilweise ganz vermeiden. Bentley konzentriert sich auch weiterhin auf neue Initiativen, die die Verpflichtung zum Umweltschutz unterstreichen, sei es durch Einführung alternativer Antriebstechnologien in den neusten Modellen oder durch Senkung der Umweltbelastung durch das Bentley-Werk.

    Bentley ist außerdem der erste britische Automobilhersteller, der nach der Umweltmanagementnorm ISO 14001:2015 zertifiziert wurde. Als erste britische Automobilfirma hat Bentley 1999 die ursprüngliche ISO 14001 erreicht und ist jetzt nach der überarbeiteten Norm, die höhere Anforderungen an das Umweltmanagementsystem im Unternehmen stellt, erneut zertifiziert worden.

  • Bentley Fund | Bentley | Regionalförderung

    Bentley ist Mitglied der Stiftung Cheshire Community Foundation zur Unterstützung von Gemeindeprojekten, denen es häufig an einer sicheren finanziellen Grundlage fehlt. Die Stiftung verwaltet den Bentley Fund, sodass die jährliche Spende des Unternehmens gezielt den örtlichen Projekten zugutekommt, die sich um Gesundheit, Bildung und Kinder kümmern und soziale Benachteiligung mildern.

  • Bentley gründet Rotary Club für Ehrenamtliche | Bentley | Freiwilligenarbeit

    Durch einen firmeneigenen Rotary Club für Ehrenamtliche ermutigt Bentley Kollegen, sich an Initiativen in der Gemeinde zu beteiligen. Der Rotary Club von Bentley Cheshire ist seit 2017 als Verein eingetragen und trifft sich einmal pro Woche zum geselligen Beisammensein und zur Planung von Gemeindeprojekten. Seit der Gründung des Vereins haben die Bentley Rotarier bereits mehr als 2.000 Stunden in die Gemeindearbeit gesteckt: Sie haben in einem örtlichen Krankenhaus einen Garten für Krebspatienten erneuert, Geld für ein Kinderhospiz gesammelt und eine Straßenküche für Obdachlose eingerichtet.

  • Erneuerbare Energie | Bentley | Naturschutz

    Bis zu 40 % des Elektrizitätsbedarfs im Stammhaus von Bentley in Crewe werden durch 20.815 Solarzellen auf einem Fabrikdach mit einer Fläche von 34.500 m2 gedeckt. Als diese Solaranlage gebaut wurde, war sie die größte ihrer Art in Großbritannien. Die von einem externen Eigentümer betriebenen Solarzellen liefern eine Kapazität von 5,1 MW und senken die CO2-Emissionen um 2.500 Tonnen jährlich. Zusätzlich zu der örtlich erzeugten Sonnenenergie kauft Bentley ausschließlich grünen Strom zu.

  • Freiwilliges Engagement von Auszubildenden | Bentley | Freiwilligenarbeit

    Im Rahmen der Trainee-Programme bei Bentley wurden alle Auszubildenden und Praktikanten aufgerufen, an ehrenamtlichen Projekten in der Gemeinde teilzunehmen. Seit 2016 unterstützen Bentley-Trainees den Prince’s Trust, eine Hilfsorganisation für junge Menschen, die das TEAM-Programm in Crewe unterstützt. Darüber hinaus fördern wir durch Teilnahme an „Young Enterprise"-Veranstaltungen im Nordwesten Englands Startups und Innovationen sowie die unternehmerischen Fähigkeiten junger Menschen.

  • Mentoring für Schülerinnen und Schüler | Volkswagen Financial Services | Freiwilligenarbeit

    Mentoring kann einen wesentlichen Beitrag zur persönlichen und sozialen Weiterentwicklung von jungen Menschen darstellen. Daher engagieren sich regelmäßig rund 25 Volkswagen Financial Services-Mitarbeiter im Mentoren-Programm. Jährlich läuft das Programm von September bis Juni des Folgejahres regelmäßig läuft. Seit 2013 gibt es diese Initiative, und einige der ehemaligen Schüler sind heute Mitarbeiter der Volkswagen Financial Services.

  • Schulkooperation | Bentley | Bildung und Wissenschaft

    Bentley unterstützt Schulen und weiterführende Bildungseinrichtungen in der Gemeinde mit mehr als 150 Praktikumsplätzen pro Jahr und gibt jungen Menschen damit die Gelegenheit, Einblicke in fast alle betrieblichen Bereiche zu gewinnen. Neben Initiativen, die die berufliche Orientierung ermöglichen und Einblicke in den Betrieb geben, organisiert Bentley einen Tag unter dem Motto "Mädchen in der Fertigung". Diese ausschließlich auf Mädchen und junge Frauen ausgerichtete Veranstaltung findet in Bentleys Flagship-Showroom CW1 House in Crewe statt. Dort teilen Bentley Auszubildende in verschiedenen Workshops ihre Erfahrungen mit den Schülerinnen, was gleichzeitig eine wertvolle Möglichkeit der Persönlichkeitsentwicklung darstellt.

  • Schulungseinrichtung für Auszubildende | Bentley | Bildung und Wissenschaft

    Bentley hat ein eigenes hochmodernes Ausbildungszentrum eröffnet, das in den Räumlichkeiten des Ausbildungsanbieters Total People beim South Cheshire College untergebracht ist. Die 2014 eröffnete Einrichtung verfügt über zwei voll ausgestattete Studios, eines für Innenausstattung und eines für Holzverkleidung; dort können 40 Auszubildende unter Anweisung von qualifizierten Ausbildern ihre praktischen Fähigkeiten entwickeln. Im Rahmen der dualen Ausbildung verbringen die Auszubildenden 70 % ihrer Zeit bei der praktischen Ausbildung und die übrigen 30 % im Theorieunterricht.  

  • Umweltschutz | Bentley | Naturschutz

    Im Rahmen seiner Verpflichtung zu verantwortungsbewusster Fertigung hat Bentley die automatische Überwachung des Oberflächenwasserabscheiders im Werk Pyms Lane eingeführt. Das System läuft rund um die Uhr und sendet rechtzeitig per SMS einen Alarm, falls eine Verunreinigung festgestellt wird. In einem solchen Fall kann das Umweltmanagementteam von Bentley den Abscheider sofort ferngesteuert isolieren, um den Fluss vor Verunreinigungen zu schützen.

  • University Technical College | Bentley | Bildung und Wissenschaft

    University Technical Colleges (UTC) sind ein spannendes Bildungsangebot im Sekundarbereich und werden von einer Universität sowie Partnern aus der freien Wirtschaft gesponsert. Das Crewe Engineering und Design UTC wird durch eine Zusammenarbeit zwischen Bentley Motors, der Manchester Metropolitan University, Siemens, Bosch, General Electric, OSL Rail, Unipart Logistics und der Gemeinde Cheshire East gefördert. Bentley war als Arbeitgeberpartner der Schule eng an allen Aspekten der Einrichtung des UTC beteiligt: Bentley Kollegen sind nicht nur als Mitglieder der Stiftung und im Vorstand vertreten und als Mentoren der SchülerInnen aktiv, sondern haben auch am Schullehrplan mitgewirkt.

    2017 öffnete dort ein Ausbildungszentrum auf dem neuesten Stand der Technik seine Türen. Das neue Gebäude ist Teil der Investition von 10,6 Millionen Pfund, die die Regierung in die Schule gesteckt hat, und bietet den SchülerInnen eine ideale Lernumgebung. Einer von zwei Bentley Continental GT, die das College als Leihgabe erhalten hat, schmückt das Foyer des mit Glasfronten versehenen Gebäudes, der andere wird im Unterricht eingesetzt. Zuletzt durften die SchülerInnen an der Bentley Seat Challenge teilnehmen und den Bentley Sitz der Zukunft mitgestalten.

  • „Willen Hospiz“ und „Keech Hospiz“ | Volkswagen Financial Services | Sonstiges

    Unterstützung der Hospizarbeit

    Das Willen Hospiz befindet sich in Milton Keynes, wo Volkswagen Financial Services und VW Group ihren Sitz haben. Das Hospiz bietet Pflege für Erwachsene. Das Hospiz Keech in Luton ist circa 30 Kilometer von Milton Keynes entfernt. Dieses Hospiz bietet Palliativmedizin für Erwachsene und Kinder.

    Jährlich beteiligen sich die Volkswagen Financial Services UK mit rund 30 Spenden- und Freiwilligenaktivitäten, wie etwa Renovierungsarbeiten, Abseilaktionen, Feuerlaufen oder Marathons. Neben der Teilnahme unterstützten Volkswagen Financial Services auch die Logistik der Veranstaltungen.

Italien: 55 Projekte

  • Abschluss in Fahrzeugtechnik | Ducati | Bildung und Wissenschaft

    Ducati  supports and finances a specific degree course in Motovehicle Engineering at Bologna University.

  • Anschluss an eine lokale Anlage für Fernwärme aus einer Biogasanlage | Automobili Lamborghini | Naturschutz

    Automobili Lamborghini ist der erste Automobilhersteller Italiens mit eigenem Fernwärmesystem. Das System liefert Heißwasser aus einem mit Biogas gespeisten Heizkraftwerk in Nonantola (rund 6 km vom Werk entfernt). Das heiße Wasser (85 °C) wird über unterirdische Leitungen zum Lamborghini-Werk gepumpt und stellt dort Wärmeenergie zur Beheizung der Gebäude bereit. Das Biogas-Heizkraftwerk verfügt über eine Gesamtleistung von 1 MW. Prognosen zufolge sollen jährlich mindestens 7.200 MWh Wärmeenergie für Lamborghini bereitgestellt werden. Dadurch können die Treibhausgasemissionen um schätzungsweise 1.780 Tonnen CO2 jährlich gesenkt werden.

  • Bau und Inbetriebnahme von zwei KWKK-Anlagen | Automobili Lamborghini | Naturschutz

    Die Trigeneration oder Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung ist ein System zur gleichzeitigen Gewinnung von Energie zur Beheizung, Klimatisierung und Stromversorgung mit einem einzigen Kraftstoff. Lamborghini beispielsweise nutzt dafür Erdgas. Die erzeugte Wärmeenergie wird durch den Kühlzyklus einer Absorptionskältemaschine zur Klimatisierung nutzbar gemacht. Der Betrieb dieser Maschine basiert auf Phasenwechseln des Kühlmittels in Kombination mit einem Absorptionsmittel.  

  • Berufliche Bildung| Automobili Lamborghini | Bildung und Wissenschaft

    Durch berufliche Bildung sollen Sekundar- und Gymnasialschüler innovative Lernerfahrungen machen; Theorie und Praxis werden kombiniert, um die Ambitionen der Schüler zu wecken und Lernerfahrungen und Didaktik für die Außenwelt zu öffnen.

  • Biomonitoring | Ducati | Naturschutz

    Mit diesem Projekt sollen die möglichen Umweltauswirkungen der Aktivitäten von Ducati auf Bienen als besonders geeigneten Bioindikatoren überprüft werden. Aus diesem Grund werden seit April 2016 auf dem Werksgelände Bienen gehalten, denn in der Nähe befinden sich der Tracktest, die Trigenerationsanlage, die Kläranlage, und es gibt Produktionsemissionen. Der Bienenstand von Ducati umfasst drei Bienenstöcke. Seit 2016 wurden den Bienenstöcken drei Proben von allen Substanzen im Bienenstock entnommen (Honig, Pollen, Wachs und Bienen) und auf Giftstoffe untersucht: Schwermetalle, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, Dioxine und Pestizide. Auf der Suche nach Nektar, Pollen, Propolis oder Wasser erkunden die Bienen ihre Umgebung und nehmen dabei in der Luft schwebende Schadstoffe auf. Ihr Aktionsradius beträgt etwa 3 km. Die Positionierung des Bienenstands auf dem Ducati-Gelände gilt deshalb als besonders repräsentativ, denn innerhalb eines Radius von 3 km um das Firmengelände befinden sich hochgradig emissionsintensive Anlagen, wie etwa der Flughafen von Bologna und das Industriegebiet.

  • Boys & Girl`s Day | Italdesign | Bildung & Wissenschaft

    Mitarbeiter laden ihre Kinder in die Firma ein. Die Kinder konnten je nach Alter an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen, einschließlich 3D-Modellierung.  

  • Car-Pooling | Italdesign | Umwelt

    Italdesign fördert einen Service für Fahrgemeinschaften.

  • CO₂-Neutralität | Automobili Lamborghini | Umwelt

    Ziel dieses Klimaneutralitätsprojekts ist es, die durch den Energieverbrauch verursachten CO2-Emissionen um 100% auszugleichen. Dies wird durch den jährlichen Kauf von Grünen Zertifikaten und CO2-Credits erreicht, um die mit dem Verbrauch von Energie aus nicht erneuerbaren Quellen wie Erdgas, Benzin und Diesel verbundenen Emissionen auszugleichen. Letztendlich ist das Unternehmen bestrebt, die Abhängigkeit von nicht erneuerbaren Quellen zu verringern und ein nachhaltiges Energieprogramm umzusetzen.

  • Mitarbeiteraktivitäten | Automobili Lamborghini | Gesundheit und Vorsorge

    Förderung von Vorsorge und Gesundheitsfürsorge - Partnerschaft mit AIRC (Italienische Vereinigung für Krebsforschung), um das Wissen und Bewusstsein über Risiken und vorbeugendes Verhalten (z. B. die Gefahr durch Rauchen, Ernährungsfaktoren usw.) zu stärken.

  • DESI (Duales Ausbildungssystem) | Automobili Lamborghini | Bildung und Wissenschaft

    Das duale Bildungssystem wurde 2014 als soziales Projekt ins Leben gerufen, um die beruflichen Kompetenzen sozial benachteiligter Jugendlicher zu entwickeln und in die Organisation und Kultur des Unternehmens zu integrieren.

    Mit DESI haben wir in Italien einen neuen Prozess für die allgemeine und berufliche Bildung entwickelt, der vom deutschen System inspiriert ist. Das Projekt ist Teil der Strategie von Lamborghini zur sozialen Verantwortung von Unternehmen, die den Schwerpunkt auf berufliche Ausbildung und Kompetenzentwicklung legt. Das Programm kombiniert theoretische Ausbildung und Training, um hochqualifizierte Arbeitskräfte mit konkreter Erfahrung im Unternehmen zu gewährleisten.

  • Die Zukunft formen | Italdesign | Bildung und Wissenschaft

    Die ITI-Agnelli-Schule ist eine private Sekundarschule, die in Zusammenarbeit mit Italdesign einen besonderen, berufsbezogenen Entwicklungspfad anbietet.

  • Einrichtung von betrieblichen Fahrgemeinschaften | Automobili Lamborghini | Naturschutz

    2017 hat Lamborghini einen betrieblichen Service für Mitfahrgelegenheiten eingeführt, der es den Mitarbeitern ermöglicht, ihre Fahrten bequem und flexibel zu teilen. Im Rahmen dieses Services können die CO2-Einsparungen anhand einer speziellen Plattform gemessen werden.

  • Errichtung von Gebäuden der Energieklasse A | Automobili Lamborghini | Naturschutz

    Schon seit 2011 gelten bei Lamborghini strengere Kriterien für die Errichtung neuer Gebäude: alle Neubauten müssen die Energieklasse A der in der Region Emilia Romagna geltenden Klassifizierung einhalten.

    Die äußere Struktur der Gebäudefensterfläche wurde entworfen, um die höchstmögliche Energieleistung durch die Verwendung eines sehr leistungsstarken Polycarbonatfassadensystems zu erreichen. Alle Beleuchtungen, auch für industrielle Bereiche, verwenden sehr effiziente LED-Leuchten. Die Gebäude werden nicht mit Erdgas beheizt, da die Klimaanlage durch leistungsstarken Wärmepumpen betrieben wird. Die einzige Energiequelle ist Strom.

  • Familientag: Sicherheitsecke | Italdesign | Sicherheit

    Während des Familientags organisieren wir eine Sicherheitsecke für Erwachsene (z.B. Wie man Kindersitze befestigt) und Kinder (z.B. wie man bei Bedarf um Hilfe ruft).

  • Fisica in Moto (FIM) | Ducati | Bildung und Wissenschaft

    Bei dem Projekt „Fisica in Moto“ handelt es sich um ein Unterrichtslabor, das sich an weiterführende Schulen richtet und den Schülern dort bei der Auswahl einer technischen Universität helfen soll. Jährlich verzeichnet das FIM rund 9.000 Teilnehmer. Außerdem organisiert Fisica in Moto jedes Jahr im Juli einen einwöchigen Ferienkurs, bei dem die besten italienischen Physikschüler Fachleute und Professoren für Wissenschaften treffen können.

  • Flotte von Hybrid-Fahrzeugen | Italdesign | Umwelt

    Den Umweltschutz mit Hilfe von Hybridfahrzeugen in der Flotte fördern (e-tron).

  • Förderung von Fahrgemeinschaften | Ducati | Naturschutz

    Um nachhaltige Mobilität zu fördern, ermuntert Ducati seine Beschäftigten, mit Fahrgemeinschaften zur Arbeit zu fahren. Ducati bietet Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine mobile App für Fahrgemeinschaften, die Umweltschutz und Reduzierung von CO2-Emissionen fördert.

  • Förderung von vier Erasmus-Projekten | Italdesign | Bildung und Wissenschaft

    Förderung von vier Erasmus-Projekten in Zusammenarbeit mit „Polytechnics“ aus Turin und der TUM.

  • Forschungsprojekt Eichenwald | Automobili Lamborghini | Naturschutz

    Im Rahmen des Projekts werden auf einer Fläche von ca. 70.000 qm in der Gemeinde Sant’Agata Bolognese (Bologna) mehr als 10.000 junge Eichen (Quercus robur) gepflanzt. Ziel dieses experimentellen Projekts ist es, die Wechselwirkung zwischen Pflanzen, ihrer Dichte, dem Klima und CO2 zu erforschen.

  • Gesundheitsvorsorge fördern | Italdesign | Gesundheitsvorsorge

    Kostenlose medizinische Untersuchungen für Mitarbeiter.

  • Installation von acht neuen Stationen im Lamborghini Park und Organisation von kostenlosen Sportkursen für Mitarbeiter | Automobili Lamborghini | Gesundheit

    2018 wurde im Lamborghini Park ein neuer Fitnesspfad realisiert: Der 950 Meter lange Pfad besteht aus acht Stationen, die den vorhandenen Fitnessbereich integrieren. Alle Produkte wurden aus FSC-zertifiziertem Holz hergestellt, und die mit der Herstellung von den Geräten verbundenen CO2-Emissionen wurden durch den Kauf von Aufforstungszertifikaten in tropischen Gebieten ausgeglichen.

  • Io poi do una cosa a te | Italdesign | Soziale Projekte

    Die Mitarbeiter von Italdesign sammeln Schulmaterial und Spielzeug, das dann an lokale soziale Einrichtungen geliefert wird.

  • „ITS Maker“ | Automobili Lamborghini | Bildung und Wissenschaft

    Bei dem Projekt „Fisica in Moto“ handelt es sich um ein Unterrichtslabor, das sich an weiterführende Schulen richtet und den Schülern dort bei der Auswahl einer technischen Universität helfen soll. Jährlich verzeichnet das FIM rund 9.000 Teilnehmer. Außerdem organisiert Fisica in Moto jedes Jahr im Juli einen einwöchigen Ferienkurs, bei dem die besten italienischen Physikschüler Fachleute und Professoren für Wissenschaften treffen können.

  • „ITS Maker“ | Ducati | Bildung und Wissenschaft

    Ausbildungslehrgang in der Konstruktion innovativer Produkte mit dem Schwerpunkt auf fortschrittlichen Materialien und additiven Fertigungsverfahren: Unterstützung des von Dallara Automobili SpA organisierten Ausbildungsprogramms.

  • Konferenz: Die Zukunft der Mobilität | Italdesign | Bildung & Wissenschaft

    Organisation einer kostenlosen Konferenz für Universitätsstudenten, die sich der zukünftigen Mobilität widmen, in Zusammenarbeit mit einer Kulturinstitution und der Polytechnischen Hochschule von Turin.

  • Kostenlose jährliche Impfung | Automobili Lamborghini | Gesundheit

    Seit 2013 bietet Lamborghini eine kostenlose Grippeimpfung an, die während der Arbeitszeit in der Betriebskrankenstation in Anspruch genommen werden kann.  

  • Kostenlose Krankenversicherung für unsere Mitarbeiter und ihre Familien | Automobili Lamborghini | Gesundheit

    Lamborghini bietet kostenlose Krankenversicherung für Mitarbeiter und ihre Familien.

  • Kostenloses Wasser | Automobili Lamborghini | Naturschutz

    Lamborghini hat kostenlose Wasserspender in der Betriebskantine und den Pausenbereichen installiert.

  • KWKK-Anlage | Ducati | Naturschutz

    Die Trigenerationsanlage wurde im Januar 2016 in Betrieb genommen. Sie besteht aus zwei endothermischen Motoren, die mit Methan betrieben werden und elektrische Energie, Wärmeenergie und Kühlenergie erzeugen. 2018 wurden mit der KWKK-Anlage 84 % des gesamten Bedarfs an elektrischer Energie im Ducati-Werk erzeugt.

    Die restliche Energie, die dazugekauft werden muss, ist grüner Strom (2018 ausschließlich von Windparks).

    2018 konnte Ducati daher seine CO2-Emissionen gegenüber 2013 um 54 % senken.

  • Laptop-Spende an örtliche weiterführende Schulen | Italdesign | Bildung & Wissenschaft

    Gebrauchte Laptops werden einer weiterführenden Schule in der Region gespendet.

  • „Lasst uns die Umwelt säubern“ | Italdesign | Umwelt

    Teilnahme an der Veranstaltung „Lasst uns die Umwelt säubern“ die von Legambiente organisiert wurde. Mitarbeiter säuberten einen Park in Turin und unterstützten die Freiwilligen von Legambiente.

  • LEED-Bürogebäude – ausgezeichnet mit Platin | Automobili Lamborghini | Naturschutz

    2017 begann Lamborghini mit dem Bau des neuen Bürogebäudes gemäß den LEED-Kriterien, um die Zertifizierung zu erreichen (LEED: Leadership in Energy and Environmental Design). Diese Zertifizierung fördert einen nachhaltigkeitsorientierten Ansatz und umfasst die Gebäudeleistung in bestimmten Bereichen, etwa Einsparung von Energie und Wasser, Reduzierung der CO2-Emissionen sowie Verbesserung der ökologischen Qualität der Inneneinrichtung, der verwendeten Materialien und Ressourcen, des Projekts und der Standortauswahl.

  • Moby | Italdesign | Soziale Projekte

    Italdesign nahm an der 4 Mio. USD teuren Mobility Unlimited Challenge der Toyota Mobility Foundation teil und präsentierte Moby, den ersten Mobilitätsservice für Rollstuhlfahrer. Es ist das Äquivalent zum Fahrrad-Sharing-System für Rollstühle: Es besteht aus halbautonomen „Wheel-on“ – Elektro-Geräten in städtischen Drehkreuzen, die das Reisen in Städten für Menschen mit leichten manuellen Rollstühlen einfacher machen soll.

  • Moncalieri Jazz Festival | Italdesign | Kultur

    Die Förderung eines lokalen Jazz-Festivals.

  • Moving & Safety21 | Ducati | Verkehrssicherheit

    Die Fondazione Ducati (Ducati-Stiftung) führt zur Förderung der Verkehrssicherheit auf nationaler und europäischer Ebene verschiedene Kampagnen, die aufklären und auf Gefahren aufmerksam machen sollen.

    So hat die Ducati-Stiftung 2018 mit der Forschungsgruppe Moving der Universität Florenz einige Projekte gestartet, die sich einem multidisziplinären Ansatz der Unfallanalyse sowie Kampagnen und Kursen zur Verkehrssicherheit widmen.

    Mit dem italienischen Technologieunternehmen Safety21, das fortschrittliche Plattformen und innovative Outsourcing-Services bietet, hat die Ducati-Stiftung einen Vertrag zur Verbesserung der Verkehrssicherheit geschlossen. Ziel ist es, die Verkehrssicherheit durch Veranstaltungen und Aufklärungskampagnen zu fördern.

  • Muner (Motorvehicle University of Emilia Romagna) | Automobili Lamborghini | Bildung und Wissenschaft

    Ducati ist der wichtigste Partner der Motorvehicle University of Emilia-Romagna (MUNER). Die MUNER ist ein von der Region Emilia-Romagna geförderter Verband von vier Universitäten (Bologna, Ferrara, Parma, Modena & Reggio Emilia) sowie neun Automobilherstellern (Automobili Lamborghini, Dallara, Ducati, Ferrari, Haas, HPE, Maserati, Toro Rosso, Magneti Marelli), die weltweit für Exzellenz „Made in Italy“ stehen und ihre Wurzeln in unserer Region haben.

    Das Bildungszentrum der Motorvehicle University of Emilia-Romagna wurde gegründet, um die besten Studierenden aus der ganzen Welt anzuziehen und die Ingenieure von morgen in neuen und innovativen Fächern im Bereich Fahrzeugtechnik und Fertigung auszubilden.

  • „Opus-Facere“: Stärkung des regionalen Arbeitsmarktes | Ducati | Bildung und Wissenschaft

    Unterstützung eines von Opificio Golinelli organisierten Bildungsprojekts mit einer Reihe von Unternehmen und Schulen unter dem Titel „Laboratori territoriali per l’occupabilità“ (Stärkung des regionalen Arbeitsmarktes)

  • Partnerschaft mit dem Teatro Bibiena Sant‘Agata Bolognese | Automobili Lamborghini | Kunst und Kultur

    Automobili Lamborghini unterstützt die Saison des Theaters in Sant‘Agata Bolognese seit 2013.

  • Partnerschaft mit dem Teatro Comunale of Bologna | Automobili Lamborghini | Kunst und Kultur

    Das Kulturprojekt „Tracce Musicali“ soll jungen Menschen den Zugang zu klassischer Musik und Oper vermitteln und ermöglicht Schülerinnen und Schülern aller Altersklassen in der Region den kostenlosen Besuch bei den Proben für die Symphoniesaison 2017 im Teatro Comunale und im Manzoni Auditorium in Bologna. Gemeinsam mit Tracce Musicali unterstützt Automobili Lamborghini auch die Opernsaison.

  • Partnerschaft mit Forschungsinstituten | Automobili Lamborghini | Bildung und Wissenschaft

    Automobili Lamborghini ist eine Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Forschungsinstituten in verschiedenen medizinischen und biomedizinischen Projekten eingegangen, um die Forschung und Innovation auf dem Automobilsektor zu fördern.

  • Partnerschaft mit italienischen und ausländischen Universitäten | Automobili Lamborghini | Bildung und Wissenschaft

    Lamborghini entwickelt und pflegt Partnerschaften mit in- und ausländischen Universitäten und anderen Hochschulen, um Innovationen in der Automobilbranche zu fördern, gut ausgebildete junge Talente anzuwereben und die Wahrnehmung des Unternehmens als attraktiver Arbeitgeber zu fördern. Neben der Automobilforschung beteiligt sich das Unternehmen an Hochschulworkshops und Jobmessen mit dem Ziel, Innovationen und die Zusammenarbeit mit Institutionen zu fördern, die als Ideenschmiede fungieren. Damit baut das Unternehmen aktive Verbindungen zwischen Industrie und Wissenschaft auf und thematisiert Themen wie individuelle Mobilität und die Zukunft der automobilen Mobilität so, dass Branchenexperten und Forscher voneinander lernen und profitieren können.

  • Partnerschaft mit UniBo in der Formula SAE | Automobili Lamborghini | Bildung und Wissenschaft

    Lamborghini ist offizieller Partner des UniBo Motorsport Teams, das an der Formula SAE beteiligt ist, der studentischen Automobilmeisterschaft, die bedeutenden Universitäten auf der ganzen Welt offen steht. Die Motorsportabteilung unterstützt die Studierenden bei der Konzeption, dem Bau und der Realisierung eines Prototyp-Fahrzeugs für die Formel-SAE-Rennen.

  • Präsentation zu passiver Sicherheit | Italdesign | Sicherheit

    Passive Sicherheitspräsentation in einer weiterführenden Schule

  • Programme für Eltern | Automobili Lamborghini | Sonstige

    Seit 2017 entwickelte Lamborghini ein spezielles Programm für junge Eltern mit Schulungen, wirtschaftlichen Zuwendungen und anderen Hilfemaßnahmen für Lamborghinis frisch gebackene Mütter und Väter. 2018 organisierte Lamborghini einen Kurs für Erste Hilfe am Kind.

  • Projekt DESI (Dual Education System Italy) | Ducati | Bildung und Wissenschaft

    "Lamborghini und Ducati setzen das von beiden Unternehmen organisierte und 2014 eingerichtete soziale Projekt fort. Das Projekt Dual Education System Italy (DESI) wurde in Zusammenarbeit mit der Volkswagen Workforce Foundation, dem italienischen Bildungsministerium, Universitäten und Forschungsinstituten und dem Bildungsministerium der Region Emilia Romagna eingeführt. Die beiden Unternehmen haben ein für Italien neues Ausbildungsprogramm nach dem Vorbild des deutschen dualen Ausbildungssystems geschaffen, das schulischen Theorieunterricht mit einem Werkspraktikum kombiniert.

    Seit 2016 haben mehrere Schulklassen der Jahrgangsstufe 3 der Berufsschulen Aldini-Valeriani und Belluzzi-Fioravanti in Bologna das erste Jahr der zweijährigen Ausbildung begonnen, die zum Berufsschulabschluss und dem Befähigungszeugnis der Unternehmen führt.

    Speziell für diese CSR-Aktivität haben Lamborghini und Ducati in ihren Einrichtungen moderne Ausbildungszentren gebaut."

  • Sicherheit am Arbeitsplatz | Italdesign | Bildung und Wissenschaft

    Einrichtung eines jährlichen Sponsorings im Bereich Sicherheit am Arbeitsplatz.

  • Spende eines „Huracán Polizia“ | Automobili Lamborghini | Regionalförderung

    Schenkung eines Lamborghini Huracán an die italienische Verkehrspolizei 

  • Spezielle Veranstaltungen für Mitarbeiter und ihre Familien und „People Care‘‘-Programm | Automobili Lamborghini | Sonstige

    Dieses Programm richtet sich an Mitarbeiter sowie deren Familien und organisiert spezielle Aktivitäten und Vereinbarungen innerhalb und außerhalb des Unternehmens. Beispiele sind spezielle Vereinbarungen mit lokalen Geschäften und Fitnessstudios, Sommerlagern für Mitarbeiterkinder oder andere besondere Veranstaltungen.

  • “Viele Dinge im Kopf? Vorbeugung an erster Stelle." | Automobili Lamborghini | Gesundheit

    Förderung von Prävention und Gesundheitsfürsorge - Partnerschaft mit der „Fondazione ANT Italia Onlus“ (Italienischer Tumorverband) zur gezielten Prävention von Brustkrebs bei Mitarbeiterinnen. Diese haben die Möglichkeit, während der Arbeitszeit ein völlig kostenloses und anonymes Screening zu vereinbaren.

  • Umverteilung von überschüssigen Kantinenlebensmitteln | Italdesign | Soziale Projekte

    Der Nahrungsmittelüberschuss in der Betriebskantine wird an benachteiligte Familien in der Region verteilt.

  • Umwelt | Automobili Lamborghini | Naturschutz

    Einrichtung einer Biomonitoringstation aus drei Bienenstöcken, die einen Bienenstand zur Herstellung von Honig bilden. Die einzelnen Bestandteile des Bienenstocks (Honig, Pollen, Wachs, Propolis und die Bienen selbst) können auf unterschiedliche Umweltschadstoffe untersucht werden: von Pestiziden, die in der Landwirtschaft sowie auf städtischen und privaten Grünflächen eingesetzt werden, bis hin zu Schwermetallen, Radionukliden, aromatischen Verbindungen und Dioxinen.

  • Wasserspender | Italdesign | Umwelt

    Durch die Installation von Wasserspendern wird Plastikmüll vermieden.

  • WDW – Ein nachhaltiges Ereignis | Ducati | Naturschutz

    Die WDW 2018 erhielt ebenfalls die Zertifizierung nach ISO 20121 für nachhaltiges Veranstaltungsmanagement. Damit ist dies weltweit die einzige Veranstaltung der Zweiradbranche, die ein solches Ergebnis erzielt hat.

  • Weihnachten mit AGEOP | Automobili Lamborghini | Gesundheit

    2016 begann Lamborghini eine Zusammenarbeit mit dem Verband Ageop, der sich dem Kampf gegen Krebs und Leukämie bei Kindern widmet. Im Rahmen der Kampagne „A small gift full of smiles“ haben sich unsere Mitarbeiter an der Sammlung von Weihnachtsgeschenken für krebskranke Kinder beteiligt. Die gesammelten Geschenke waren für mehrere Krankenhäuser in Bologna bestimmt und sollten den jungen Patienten im Kampf gegen schwere Krankheiten einen Moment des Glücks und der Freude bringen.

  • Zusammenarbeit mit einer gemeinnützigen Einrichtung | Automobili Lamborghini | Freiwilligenarbeit

    Unterstützung einer gemeinnützigen Einrichtung durch ein Solidaritätsprojekt (z. B. Weihnachtsgeschenke, freiwillige Spenden eines Stundenlohns vom Weihnachtsgeld an Terre des Hommes, Spende an ein Frauenhaus)

Niederlande: 1 Projekt

  • Sponsorpartner ALSopdeweg | Volkswagen Financial Services | Gesundheit

    Wenn die Muskeln streiken: ALS-Krankheit

    Menschen mit der unheilbaren Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose, kurz ALS, leiden an einer tödlichen motorischen Neuronenmuskelerkrankung, die schließlich zur Unfähigkeit führt, zu gehen, zu sprechen, zu schlucken und zu atmen.

    Ziel von Volkswagen Pon Financial Services/DFM ist es, ALS-Patienten dabei zu unterstützen, ein unabhängiges Leben so lange wie möglich zu führen. Deshalb fördert das Unternehmen die Stiftung "ALSpodeweg". Diese Organisation hilft den Patienten, ein würdiges Leben zu führen. In den Jahren 2018 und 2019 sponserten die Volkswagen FS Niederlande zwei VW-Caddies, die die ALS-Stiftung den Patienten zur Verfügung stellt. Insgesamt spendet die VWPFS/DFM rund 50.000 Euro pro Jahr an den ALSopdeweg.

Norwegen: 1 Projekt

  • Unterstützung der Fossheim-Verksteder-Stiftung | Volkswagen Financial Services | Sonstiges

    Wo Menschen mit Behinderung arbeiten

    Auch Menschen mit Behinderung gibt Arbeit die Möglichkeit zur Selbstbestätigung, Selbstständigkeit, sozialer Anerkennung und zum Leben in der Gemeinschaft. Das ist auch der Grund, warum Volkswagen Møller Bilfinans alle Arbeiten rund um Verpackung, Etikettierung und Versand an die Fossheim Verksteder Foundation vergeben hat. Die gemeinnützige Organisation bietet Menschen mit Behinderung einen geschützten Arbeitsrahmen und eine Beschäftigung nach persönlicher Fähigkeit und Begabung. Volkswagen Møller Bilfinans fördert jährlich die Organisation mit rund 2.300 Euro.

Polen: 27 Projekte

  • 1 + 1 = 3 | Volkswagen Nutzfahrzeuge | Regionalförderung

    Beim Programm "1 + 1 = 3" werden Geldspenden von Mitarbeitern an eine durch ein Voting ausgewählte Stiftung überwiesen. Die Spende resultiert aus dem freiwilligen Lohnverzicht von monatlich 1 PLN sowie aus Sparbüchsen, in die Spenden von Mitarbeitern, Gästen, Geschäftsfreunden und Besuchern der Fabrik eingeworfen werden. Das Programm startete 2009. Die Beteiligungsquote der Mitarbeiter an dem Programm betrug 2018 ca.70% und die Gesamtsumme der bisher gesammelten Gelder ist auf über 600.000 PLN (ca.143.000 €) gestiegen.

  • A day with children: Empolyee volunteering | Volkswagen Financial Services | Freiwilligendienst

    Zeit für Waisenkinder
    Die Mitarbeiter von Volkswagen Financial Services Polen schenken seit 2014 einem Waisenhaus in Chotomow im Osten von Polen Zeit. So renovierten sie beispielsweise Räume, legten einen Garten an oder bauten einen Spielplatz. An der jährlich an zwei Tagen stattfindenden Aktion sind über 300 Mitarbeiter beteiligt. Zusätzlich unterstützt das Unternehmen das Waisenhaus mit Geschenkaktionen zu Weihnachten, Sachspenden sowie Bildungsprojekten.

  • Biodiversitätsaktionen | Volkswagen Nutzfahrzeuge | Naturschutz

    Nach diversen Biodiversitätsaktionen in den  Jahren 2016  und 2017, haben auch in 2018 unterschiedliche Aktionen stattgefunden. In der Nähe der polnischen Fabriken in den Orten Chwalibogowo und Swarzędz wurden lokale Baumarten und Büsche gepflanzt.. Die Pflanzaktion ist in Zusammenarbeit mit der lokalen Politik sowie ortansässigen Einwohnern im Rahmen ehrenamtlicher Tätigkeiten durchgeführt worden.

  • Blauer Zuschuss (= Niebieskie Granty) | Volkswagen Nutzfahrzeuge | Naturschutz

    Der blaue Zuschuss ist ein Programm, in dessen Rahmen Umweltinitiativen beworben werden und das an Schulen, Kindergärten und Nichtregierungsorganisationen aus der Wielkopolskie-Woiwodschaft gerichtet ist. Das Programm wurde im Jahr 2011 ins Leben gerufen. Jedes Jahr werden drei Umweltprojekte finanziert, davon eines seitens Mitarbeitern von Volkswagen Poznań. In der Programmedition 2017/2018 wurden folgende Projekte unterstützt: „Auch du kannst die Biodiversität unserer Wälder erhöhen“ von der Forstaufsicht Babki, dank denen in der nahegelegenen Waldgebieten mehr als 1.000 verschiedene Baumsetzlinge anreichern werden.. „Schmetterlingsgarten", entwickelt vom Kindergarten Nr. 40 aus Poznań. Dies ist ein schöner, blühender und bunter Schmetterlingsgarten mit einem Spielplatz im Kindergarten, der für die Bewohner des Stadtteils zugänglich ist. Darüber hinaus werden auch gehörlose Menschen an dem Projekt teilnehmen. Das dritte Projekt „Eco-Tal“ dient der Verbreitung des Wissens in der Praxis – aktive Edukationsprojekte für die Einwohner von Kiekrz (in der Nähe von Poznań). Das 4. prämierte Projekt geht davon aus, dass ein spezieller sensorischer Weg für Kindergartenschüler, darunter mehrere autistische Kinder, in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern von Volkswagen Poznań gebaut wird. Für das Programm hat Volkswagen Poznań bisher 146.000 PLN gespendet und jedes Jahr einen VW Caddy zur Verfügung gestellt.

  • Clean up the World | Volkswagen Group Components | Naturschutz

    Die Gruppe bestehend aus Volkswagen Motor Polska, jugendliche Mitarbeiter, Betriebskomission Solidarność, räumt das Waldgelände, daß von Volkswagen Motor Polska im 2012 aufgeforst wurde. Die Auforstung erfolgte bei der Zusammenarbeit mit Forstamt Lubin. Im Wald befinden sich für unsere Region typische Pflanzen.

  • Dialog mit Nachbarschaft und Gesellschaft | Volkswagen Nutzfahrzeuge | Regionalförderung

    Ein regelmäßiger Austausch zwischen Unternehmensvertreten, Anwohnern und Stakeholder-Vertretern wie Schulen, Umweltverbänden und Behörden gehört am Volkswagen Nutzfahrzeuge Standort Hannover seit über drei Jahrzehnten zum festen Bestandteil des Unternehmensengagements.

    Mit der Entscheidung, den Standort im polnischen Poznań auszubauen, wurde dieser offene Dialog auch auf andere Standorte ausgeweitet und das Format entsprechend der lokalen Anforderungen angepasst. Neben Anwohnern nehmen auch an den Standorten Poznań und Września Vertreter der Stadt Posen, öffentlicher Behörden und der Kirchen an Veranstaltungen teil. Mindestens zweimal im Jahr sucht Volkswagen Nutzfahrzeuge das Gespräch mit Anwohnern aus der Nachbarschaft und Interessenvertretern, um Anliegen, Anregungen, Wünsche und Vorschläge zu diskutieren, durch den direkten Dialog gemeinsam Lösungen zu finden und mögliche Konflikte bereits im Vorfeld auszuräumen. Diese Initiative hat an allen Standorten ein Vertrauensverhältnis zu beiderseitigem Nutzen entstehen lassen.

  • Dialog mit Stakeholdern | SITECH | Regionalförderung

    SITECH unterhält an seinem Standort den Dialog mit den Stakeholdern. Jedes Jahr treffen wir uns mit Vertretern von Universitäten, lokalen Behörden und benachbarten Unternehmen. Es ist eine großartige Gelegenheit, die Aktivitäten im Bereich der sozialen Verantwortung von SITECH zu diskutieren und sich neuen Herausforderungen zu stellen.

  • Drużyna Szpiku SITECH | SITECH | Freiwilligenarbeit

    Drużyna Szpiku ist eine freiwillige SITECH interne Arbeitsgemeinschaft, die es sich zum Ziel gesetzt hat, sowohl SITECH Mitarbeiter als auch Externe zu animieren, sich als potenzielle Knochenmarkspender registrieren zu lassen. Das Team klärt in erster Linie über Blutkrebserkrankung und Knochenmarkspende auf. Dazu arbeitet es mit der DKMS Stiftung Leben Spenden zusammen. Eine gute Werbegelegenheit dafür sind die wohltätigen Marathonläufe, an denen die Mitglieder von Drużyna Szpiku teilnehmen. 

  • Duales Bildungssystem | SITECH | Bildung und Wissenschaft

    SITECH ist das erste Unternehmen in Niederschlesien, das den dualen Bildungsweg eingeführt hat. Damit verbindet SITECH die Fachbereiche der Bildung mit denen der Wirtschaft. Zusammen mit der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer sowie der Technischen Hochschule in Breslau ermöglicht SITECH zukünftigen Ingenieurinnen und Ingenieuren im Bereich Konstruktion die Kombination von Studium und Praxis. Für den Zeitraum des dualen Studiums bietet SITECH den Studierenden Arbeitsstellen in seinem Werk in Polkowice an. SITECH arbeitet auch mit der Gesamtschule in Chocianów zusammen. Das Unternehmen bildet die Schülerinnen und Schüler im Beruf Monteurmechatroniker aus. Während des dreijährigen Zeitraums werden die Schüler als Auszubildende bei SITECH eingestellt.

  • “Gesundes Abnehmen” | SITECH | Gesundheit

    SITECH Sp. z o.o. sorgt für seine Mitarbeiter und besonders für deren Gesundheit. Auch im Jahr 2018 gibt es daher ein neues Programm: "Gesundes Abnehmen". Die Initiative unterstützt übergewichtige Mitarbeiter, durch gesündere Ernährung und körperliche Aktivität ihre Gesundheit zu verbessern. Nach einer ärztlichen Untersuchung und Fachberatung wurden 11 Männer und Frauen in das 3-monatige Programm aufgenommen. In einem ersten Workshop erhielten sie Grundkenntnisse über Ernährung und Diätetik. Für jeden Mitarbeiter wurde anschließend ein individuelles Trainingsprogramm erarbeitet, das von einem Trainer persönlich begleitet wird.

  • Gesundheitsmanagement | SITECH | Gesundheit

    Im Rahmen des SITECH Gesundheitsmanagements befindet sich im Werk in Polkowice eine Ambulanz, die während aller Arbeitsschichten geöffnet ist, um Mitarbeiter bei Bedarf kurzfristig zu behandeln. Darüber hinaus bietet SITECH Diagnose- und Laboruntersuchungen, Besuche bei Fachärzten und Physiotherapeuten sowie reguläre Impfungen an. Zudem werden regelmäßige Gesundheitsaktionen organisiert, bei denen sich die Mitarbeiter medizinisch untersuchen lassen können. Zur nachhaltigen Verbesserung des Gesundheitsverständnisses werden SITECH Mitarbeiter über eine Vortragsreihe zu wechselnden Gesundheits- und Ernährungsthemen aufgeklärt. Auch eine anonyme Betreuung durch einen Psychologen ist durch das Unternehmen sichergestellt.

  • Grüne Energie | Volkswagen Nutzfahrzeuge | Naturschutz

    Ab 2018 ist das Werk in Poznań mit 100% grüner Energie versorgt. Damit emittiert das Werk 72% weniger CO2. Somit werden ab 2019 alle VWP Werke mit grüner Energie versorgt.

  • Kinder lernen Umwelt kennen | SITECH | Naturschutz

    Wie kann man den Kindern die Umwelt und den Umweltschutz am besten beibringen? Natürlich über das Spielen. Da SITECH als Unternehmen für die Umwelt Sorge mitträgt, möchte der VW Sitzstrukturlieferant aus Polkowice sein Wissen und seine Erfahrung auch mit der jüngeren Generation teilen. Aus diesem Grunde organisiert SITECH zusammen mit dem in der Region angesiedelten Forstamt Przemków jedes Jahr eine ökologische Schnitzeljagd, zu der Kinder aus den umliegenden Grundschulen eingeladen werden. Im Rahmen dieses Wettbewerbs wandern die Kinder durch den Wald und beantworten an verschiedenen Stationen Fragen zur Umwelt und zum Naturschutz oder absolvieren Aufgaben zu den genannten Themen. Dieses Projekt erfreut sich jedes Jahr großer Beliebtheit unter den Schülerinnen und Schülern. So erlernen die Kinder spielerisch Wissenswertes zu Flora und Fauna der Umgebung ihres Wohnortes und der Umwelt im Allgemeinen.

  • Pflanzaktion | SITECH | Naturschutz

    Die SITECH - Mitarbeiter nehmen zusammen mit der Försterei Przemków an einer Waldbepflanzung teil. Die Gruppe verbringt einen Tag damit, einen Hektar des Kiefernwaldes mit Buchen neu zu bepflanzen.

  • Pflanzung von 25.000 Bäumen wegen des 25. Jubiläums von VWP | Volkswagen Nutzfahrzeuge | Naturschutz

    Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums von Volkswagen Poznań hat die Mannschaft von VWP gemeinsam mit dem Forstamt 25.000 Bäume in einen Wald, nahe Werk 1 in Antoninek, gepflanzt. An dieser Aktion konnten Mitarbeiter freiwillig Teilnehmen und haben dadurch das Engagement des Unternehmens in Bezug auf Umweltthemen sichtbarer gemacht.

  • Sicherheit für Frauen | ŠKODA | Bildung und Wissenschaft

    Eine zwölfstündige (kostenlose) Kursreihe für Frauen. In den Kurseinheiten geht es um die Themen Verkehrssicherheit, Sicherheit für Frauen und Selbstverteidigung. Dieses Jahr plant ŠKODA Polen die dritte Auflage der Kursreihe. Im vergangenen Jahr haben sich 300 Frauen für die Teilnahme an dem Programm interessiert. 

  • Schule der jungen Ingenieure | Volkswagen Nutzfahrzeuge | Bildung und Wissenschaft

    Ziel des Projekts "Schule der jungen Ingenieure" ist es, Wissenschaft, insbesondere Robotik, Automatik und Grundlagen der Programmierung, für Schüler der Grundschulen und Gymnasien in Polen zu fördern. Das Programm wird gemeinsam mit dem Bildungsentwicklungsfonds der jungen Ingenieure abgewickelt. Begünstigte waren Schulen aus dem Gebiet Großpolens, die in einer Internetumfrage die meisten Stimmen erhielten. In 2018 wurde schon die zweite Edition des Programms organisiert, Es wurden 13 von 140Schulen ausgewählt, die Volkswagen Nutzfahrzeuge Polen mit speziellen Unterrichtsmaterialien zum Bau und Programmieren von Robotern unterstützte. Zusätzlich fanden in den Schulen ein ganztägiges Technologiefest sowie eine zertifizierte Schulung zur Nutzung der programmierbaren Roboter im Unterricht statt.

  • „Sei sichtbar auf der Straße“- “Świeć przykładem” | Volkswagen Nutzfahrzeuge | Verkehrserziehung

    Im Jahr 2018 wurde die 1. Aktion „Sei sichtbar auf der Straße“ organisiert.  Die Kinder aus den Kindergärten in der Nähe der Gießerei haben Warnwesten bekommen. Fast 640 Kinder sind jetzt sichtbarer! Der Zweck der Aktion ist die Popularisierung von Verkehrssicherheitsfragen durch den Einsatz von reflektierenden Elementen.

    Unsere Besuche in Kindergärten wurden von Polizisten des städtischen Polizeipräsidiums in Poznań begleitet. Gemeinsam haben wir eine Bildungskampagne durchgeführt. Weitere Besuche in öffentlichen Kindergärten in der Gemeinde Swarzędz und auf Września liegen vor uns.

  • ŠKODA AutoLab | ŠKODA | Verkehrserziehung

    Das technologisch fortschrittliche und interaktive Sicherheitszentrum ŠKODA AutoLab ist das erste seiner Art in Polen. Hier können Besucher eine in fünf Themenbereiche unterteilte Ausstellung erleben. Die Besucher erfahren mehr über Sicherheit im Straßenverkehr, neue Fahrzeugtechnologie, kraftstoffsparende Fahrtechniken und sichere Straßentouren und können im ŠKODA-Kino einen kurzen Film ansehen. Jedes Jahr kommen mehr als 20.000 Besucher in unsere Ausstellung.

  • ŠKODA-Fahrschule | ŠKODA | Verkehrserziehung

    In der ŠKODA-Fahrschule können Autofahrer ihr fahrerisches Können verbessern und lernen, wie sie schlechte Gewohnheiten und Fahrfehler vermeiden. Ziel ist es, die Zahl der jährlichen Verkehrsunfälle zu senken. Die Kursleiter in der ŠKODA-Fahrschule haben internationale Zulassungen, die ihnen die Durchführung von Kursen in ganz Europa erlauben. Alle Schulungen finden im SKODA AutoDrom statt.

  • „sportliches SITECH“ | SITECH | Sport

    SITECH Sp. z o.o. engagiert sich zunehmend in der Sportförderung. Das Programm "Sport Akademie SITECH" besteht mittlerweile seit vier Jahren und ermutigt Kinder unserer Mitarbeiter, in ihrer Freizeit mehr Sport zu treiben. Die Kinder spielen unter der Aufsicht eines SITECH Mitarbeiters Fußball. Dieser ist ausgebildeter Trainer und passt die Trainingseinheiten individuell an die Bedürfnisse der Kinder an.

    Körperliche Betätigung ist natürlich auch für Erwachsene wichtig. SITECH Sp. z o.o. hat daher eine eigene Volleyballmannschaft. Das Training findet einmal wöchentlich statt. Zweimal im Jahr nimmt die Mannschaft an einer nationalen Meisterschaft polnischer Unternehmen teil.

  • Tag des Kindes | ŠKODA | Kultur und Kunst

    Den 1. Juni, den Tag des Kindes in Polen, begeht das AutoLab Poznan mit einer besonderen Veranstaltung. Es gibt Spiele und Aktivitäten für die Jüngsten. Erwachsene können an Fahrtrainings teilnehmen und sich von Fachleuten Tipps geben lassen. Die Wettbewerbe, bei denen man einen kostenlosen Fahrerkurs und ŠKODA-Motorräder gewinnen kann, stehen allen offen. Für dieses Jahr plant ŠKODA die vierte Ausgabe der Veranstaltung. Im vergangenen Jahr kamen fast 3.000 Besucher.

  • Unterstützung von schwangeren Mitarbeiterinnen | Volkswagen Nutzfahrzeuge | Gesundheit

    Volkswagen Poznań hilft seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Beruf und Familie zu vereinen. So haben schwangere Frauen die Möglichkeit, täglich nur sechs anstatt acht Stunden zu arbeiten. Neben flexiblen Arbeitszeiten bietet das Unternehmen seinen schwangeren Mitarbeiterinnen außerdem Arbeitsbedingungen, die ihren körperlichen Bedürfnissen entsprechen. Nach der Geburt des Kindes können die Mütter spezielle Stillräume nutzen.

  • Verein Herzsignal (Stowarzyszenie Sygnał Serca) | SITECH | Freiwilligenarbeit

    Der aus SITECH Mitarbeitern bestehende Verein Herzsignal (Stowarzyszenie Sygnał Serca) unterstützt Kinder und Familien aus der Region, die besonders arm oder hilfsbedürftig sind. Jedes Jahr organisiert der Verein einen Kindertag für die Bedürftigen, bei dem die Kinder unter anderem dringend benötigte Schulmaterialien erhalten. 

  • Werksbesichtigung | SITECH | Regionalförderung

    SITECH genießt großes Interesse bei anderen Unternehmen sowie in der Nähe gelegenen Schulen. Im Rahmen des Werksbesuchs haben unsere Gäste die Möglichkeit, sich mit der Organisationsstruktur und den Produktionsabläufen des Unternehmens vertraut zu machen. Für andere Unternehmen, nicht nur aus der Automobilindustrie, können wir eine Inspiration für die weitere Entwicklung sein und für Studenten - ein attraktiver Arbeitsgeber für die Zukunft.

  • Wie Kinder im Auto richtig mitfahren | SITECH | Verkehrserziehung

    Ein Sicherheitsgurt kann Leben retten - ganz besonders bei Kindern. Doch wie lege ich den Gurt richtig an? Und warum brauche ich einen Kindersitz? Antworten darauf geben Experten von SITECH im Projekt "Sicher unterwegs". Dazu besuchen der Leiter der Werkssicherheit Andrzej Świerczyński in Polen und seine Mitarbeiter Kindergärten in der Region, laden Schulklassen ins SITECH Werk Polkowice ein und kooperieren bei Sicherheitsschulungen mit der Polizei. Mit Sitzsimulatoren zeigen sie, wie richtiges Sitzen und Anschnallen im Fahrzeug geht. Dabei verfolgen sie immer ein Ziel: den Kindern, Eltern und Begleitpersonen bewusst zu machen, wie wichtig Kindersitz und Sicherheitsgurt sind. Denn: "In den Gesprächen mit der Polizei hat sich gezeigt, dass viele Kinder ohne Kindersitz oder mit schlecht angelegtem Sicherheitsgurt im Auto unterwegs sind. Das wollen wir ändern und so einen Beitrag zur Gesundheit und Sicherheit der Kinder in unserer Region leisten", erklärt Andrzej Świerczyński.

  • Zusammenarbeit mit Kinderheim Bnin | Volkswagen Nutzfahrzeuge | Freiwilligenarbeit

    Seit 2016 arbeitet Volkswagen Poznań mit dem Kinderheim in Bnin in der Nähe des Produktionsstandortes Poznań zusammen. Im Jahr 2018 hat das Werkmanagement vom Werk in Antoninek die Kinder in das Werk eingeladen und ein interaktives Wissenschaftsevent organisiert (analog das Programm kleiner Ingenieur). Der Zweck dieses sozialen Projektes war die Kinder in Bezug auf Technische Edukation zu öffnen, sowohl durch die Programmierung der LEGO-Roboter, als auch durch Besichtigung der Produktion.

Schweden: 3 Projekte

  • Scania Driver Competitions | Scania | Verkehrserziehung

    Seit 2003 haben mehr als 400.000 Lkw-Fahrer in knapp 50 Ländern an den Scania Driver Competitions – dem weltweit größten Wettbewerb für Lkw- und Busfahrer – teilgenommen.

    Der Wettbewerb wurde als Antwort auf die Richtlinie der Europäischen Kommission zur Verbesserung der Verkehrserziehung und des Fahrertrainings geschaffen. Ziel der Richtlinie ist es, die Umweltauswirkungen des Lkw-Verkehrs durch eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs zu minimieren. Die Scania Drivers Competitions werden seitdem von der Europäischen Kommission als vorbildliches Projekt gelobt.

    Im Zeitraum 2018/2019 wird der Wettbewerb in 30 europäischen Ländern ausgerichtet; Ende Mai findet in Södertälje ein europäisches Finale statt.

    Die Scania Driver Competitions betonen die zentrale Stellung, die der Fahrer in der Welt des Transports in puncto Wirtschaft, Umwelt und Verkehrssicherheit einnimmt. Der Wettbewerb positioniert Scania als langfristigen Partner und Anbieter nachhaltiger Transportlösungen.

  • Scania Top Team | Scania | Sonstige

    Scania Top Team ist ein wettbewerbsorientiertes Schulungsprogramm und ein internationaler Wettbewerb. Ziel ist es, die Fähigkeiten, Fachkenntnisse, Professionalität und Teamarbeit in Scania-Werkstätten weltweit zu verbessern.

    Durch die Kombination von Schulung und Teamarbeit fördert der Wettbewerb Scania Top Team die Entwicklung technischer Fertigkeiten und ist für die teilnehmenden Teams ein unvergessliches und bereicherndes Erlebnis. Vor allem die Scania-Kunden profitieren von dem professionellen und leistungsfähigen Service, der sich daraus ergibt.

    Das Thema von Scanias Top Team in der Saison 2017–2018 war „Driving the Shift“. Teams aus 70 Ländern nahmen teil an Aktivitäten und Diskussionen rund um Themen wie Abfallentsorgung, Werkstattsicherheit, alternative Brennstoffe und beteiligten sich an Wettbewerben auf nationaler und internationaler Ebene.

    In der Transportbranche greift die digitale Revolution besonders schnell um sich. Konnektivität, Elektrifizierung und autonome Transporttechnik verändern die traditionelle Transportbranche. Durch organisationsweite Schulungen und örtliche Aktivitäten in Scanias fast 1.400 Werkstätten machen wir weltweit darauf aufmerksam, wie jeder einzelne im Verkehr zu nachhaltigen Transportlösungen beitragen kann.

  • TOGETHER | Scania | Freiwilligenarbeit

    TOGETHER ist eine Partnerschaft zwischen Scania und der NGO War Child, die ein über das gewöhnliche Maß hinausgehendes Mentoring-Programm anbietet. Bis zu 20 Scania-Mitarbeiter erhalten (während der Arbeitszeit) die Gelegenheit, 20 geflüchtete Jugendliche zu betreuen. Das Format sieht zunächst eine Reihe von Gruppenaktivitäten vor, bevor Mentoren und Mentees Paare bilden.

    Unsere Mentoren durchlaufen zunächst eine Schulung, damit sie die jungen Menschen beim Erwachsenwerden auf die richtige Art und Weise unterstützen können. Scania und War Child schulen die Mentoren sowohl in Coaching als auch in den Gruppenaktivitäten. Diese Aktivitäten, die auf von War Child entwickelten, bewährten Methoden aufbauen, sollen psychologische Sicherheit bieten, die Entwicklung kommunikativer Fähigkeiten fördern und natürlich Spaß machen. Auf den Sitzungen vermitteln die Mentoren ihren jungen Zöglingen, wie sie an der Erreichung ihrer Ziele arbeiten können.

    Das Programm gibt den jungen Menschen nicht nur die Möglichkeit, ihre täglichen Sorgen für kurze Zeit hinter sich zu lassen, es hat sich auch als Quelle neuer Freundschaften und eines wachsenden Netzwerks für Scania-Mitarbeiter erwiesen.

    2019 haben wir eine zweite Runde mit 20 Mitarbeitern und 20 Jugendlichen eingeläutet.

Slowakei: 2 Projekte

  • Erhaltung und Unterstützung der Biodiversität in Wiesen-und Feldgemeinschaften | Volkswagen | Naturschutz

    Thema: Rückkehr der Natur und die Erhaltung der Bestäuber

    Ziel: Schutz und Erhalt der Insekten, Natürliche Wiesen statt Gras-Monokulturen auf dem Werksgelände

    Realisierung:

    1. Blühwiesen
    Das Anlegen der Blühwiesen leistet einen wertvollen Beitrag zum Artenschutz und setzt ein klares Zeichen für den Erhalt der biologischen Vielfalt

    2. Bereitsstellung von Insektenhotels:
    Schaffung von Lebensräumen durch die Bereitstellung von Insektenhotels und Vogelfutterhäuser für die Überwinterung und Reproduktion von natürlichen Arten.

  • Wir retten die Krebse für die Slowakei | Volkswagen | Naturschutz

    • Züchtung von Krebsen in Krebszuchteinrichtung im Areal der Abwasserkläranlage
    • Krebse werden in ausgesuchten Lokalitäten in den Kleinen Karpaten ausgesetzt
    • Erstellung von Informationstafel auf der Kläranlage VW SK zum Krebs-Thema
    • Proaktive Kommunikation über die Qualität von VW-produzierten Abwässern, in denen die Krebse ohne Probleme leben können  

Spanien: 16 Projekte

  • ARBORETUM, Schutz der Flora und Fauna | SEAT | Naturschutz

    Schutz der Flora und Fauna; Pflanzung von 80 Baumarten und Büschen und Erhalt der Hyla Meridionalis in Park Can Casas von Martorell.

  • BeSEAT | SEAT | Bildung und Wissenschaft

    2018 entwickelte SEAT in Madrid ein Programm für junge Leute im letzten Jahr ihrer Kfz-Ausbildung. Die Initiative verfolgt das Ziel, den Absolventen durch Schulungen in den markeneigenen Technologien und Prozessen und durch Praktika bei SEATs Servicewerkstätten den beruflichen Einstieg zu erleichtern. Nach Abschluss des Programms haben die Auszubildenden ein Jahr lang Zugang zu der Jobbörse von SEAT. 

  • Biodiversitätprojekte | SEAT | Naturschutz

    Schutz von bedrohten Tieren, Pflanzenarten und Baumarten, Artenschutz und Naturschutz, Verfügbarkeit von Wasser, sauberer Luft und nachwachsenden Rohstoffen, Sicherung von Ressourcen,  Entwicklung und Erhalt natürlicher CO2-Speicher, Pflanzung von Baumarten, Klimaschutz.

  • Biodiversitätsstudie vom Standort Navarra | Volkswagen | Naturschutz

    Eine Biodiversitätsstudie vom Werk, die mit Unterstützung von Mitarbeitern erstellt wurde, zeigte, dass auf dem 1.630.199 m² großen Gelände 266 Tier- und Pflanzenarten beheimatet sind. Das Gelände bietet u.a. Orchideen, Reptilien und Vögeln Raum, Nahrung und Brutplätze.

    Die Studie soll dazu dienen, ein Pflegemanagement zum Erhalt und Schutz der Arten zu etablieren.

    Infografik zum Download: Cartel estudio bioversidad

  • CLOSE (Recycling gebrauchter Bauteile) | SEAT | Technische Konformität

    Das Projekt CLOSE erforscht die Möglichkeiten, verschiedene wertvolle Teile eines Fahrzeugs erneut nutzbar zu machen. Auf der Grundlage von Wiederverwendung (Hochspannungsbatterien) und Aufarbeitung (Verbrennungsmotoren) in der Automobilindustrie haben wir verschiedene Fahrzeugteile unter technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten auf ihr Potenzial analysiert. Je nach Verwendungszweck wurden mehrere Fahrzeugteile identifiziert, hauptsächlich Sensoren für technische Anwendungen in der Mobilitätsinfrastruktur sowie Scheinwerfer für Lichtinstallationen bei Markenveranstaltungen.

  • CTS Photokatalyse Boden | SEAT | Naturschutz

    Fußgängerzonen im Werk (Forschung und Entwicklung SEAT), Oberfläche: 26.000m2

    Reduktionskapazität 5,2 t / Jahr NOx

  • DUOTRAILER Logistik Transport Emissionen | SEAT | Klimaschutz

    Die Logistikabteilung von SEAT leistet Pionierarbeit im Klimaschutz. SEAT ist das erste Unternehmen in Spanien, das für seinen Transport einen Megatruck LKW benutzt. Damit reduziert das Unternehmen  14% der CO2-Emissionen und Schadstoffe. Der Megatruck hat eine Kapazität von 60 Tonnen und ist 25,25 m lang, somit  erreicht SEAT einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu einer CO2-neutralen Produktion.

  • ERSTES UNTERNEHMEN IM SEKTOR MIT ARBEITSSCHUTZ-ZERTIFIZIERUNG NACH ISO 45001 | SEAT | Arbeitssicherheit

    Nach fünfjähriger Vorbereitung wurde SEATs Arbeitsschutzmanagementsystem im Februar 2018 nach der neuen Norm ISO 45001 zertifiziert. Das Unternehmen war das erste im Sektor und eines der ersten in ganz Europa, die diese Zertifizierung erreicht haben.

    Die Norm ISO 45001 erkennt den strategischen Charakter von Initiativen auf dem Gebiet von Arbeitsschutz und ihre Ausrichtung an den Zielen des Unternehmens an.

  • EXCITE (Exergieansatz für mehr Kreislaufwirtschaft in der Automobilindustrie) | SEAT | Technische Konformität

    Ziel dieses Projekts war es, die in einem Fahrzeug (gegenwärtig SEAT Leon) enthaltenen Metalle zu identifizieren und die im Sinne von Exergie wertvollsten von ihnen zu ermitteln. Mit Exergie als Indikator lässt sich die Bedeutung eines spezifischen Metalls im Hinblick auf seinen physischen Wert quantifizieren (d. h. wie selten oder häufig es in der Erdkruste vorkommt). Das ist insofern relevant, als dass es keine Möglichkeit gibt, die unterschiedlichen Gewichtsströme der betroffenen Metalle im Sinne von Masse zu vergleichen (1 kg Kobalt ist nicht das Gleiche wie 1 kg Eisen). Durch Identifizierung der wertvollsten Metalle werden die wertvollsten Fahrzeugteile ermittelt; anschließend werden Richtlinien für umweltgerechte Gestaltung formuliert, die zumindest das Beschaffungsrisiko der Metalle senken können.

  • Förderung der sozialen Integration von Menschen mit Behinderungen | Volkswagen Financial Services | Sonstiges

    Auch ein Schwächerer kann Sieger sein

    Spiel und Bewegung sind für Kinder von enormer Bedeutung. Das gilt auch für Kinder mit einer Behinderung. Die Volkswagen Financial Services Spanien fördern seit 2014 die Fundal-Stiftung. Der Fokus der Stiftung liegt auf der sozialen Integration von Menschen mit Handicap, insbesondere von Kindern. Seit 2004 bildet Fundal-Stiftung eine Allianz zusammen mit UNICEF. Die Volkswagen Financial Services Spanien fördern die Stiftung jährlich mit rund 15.000 Euro.

  • GRÜNER STROM | SEAT | Klimaschutz

    SEAT bezieht  in seinem Produktionsbetrieb 100% des grünen Stroms aus erneuerbaren Quellen.

  • Kundenzufriedenheit | SEAT | Sonstige

    Customer Experience Management (CEM) ist ein Voice-of-Customer-Programm, mit dem SEAT, Importeure und Händler durch Rückmeldungen von Kunden Erkenntnisse gewinnen wollen. Das Programm wurde im Januar 2018 auf über 20 Märkten erfolgreich eingeführt. Es gibt SEAT die Möglichkeit, Kunden zuzuhören und die Kundenerfahrung im Einzelhandel laufend zu verbessern.

  • LEED Zertifizierung, Gebäude CARS | SEAT | Naturschutz

    Die LEED-Zertifizierung ist eine offizielle Bestätigung, dass ein Projekt die vorgeschriebenen Anforderungen erfüllt innerhalb der LEED-Bewertungssysteme, die vom US-amerikanischen Green Building Council® (USGBC®) erstellt und verwaltet werden. Das Gebäude ist von SEAT mit einem Solarkollektor für Warmwasser gebaut.

  • Mitarbeiter-Integration in den Erhalt der Artenvielfalt | SEAT | Naturschutz

    Interne Kommunikation von Biodiversitätsprojekten und Bewusstsein der Mitarbeiter für Umweltaspekte schärfen. Gute Praxis der Ressourcenschönung über Bildschirme in Tunneln und in den Hallen verdeutlichen und über Interne Zeitschriften.

  • Spenden für Bildungszwecke | SEAT | Bildung und Wissenschaft

    2018 hat SEAT seinen Einsatz für die berufliche Bildung erneut bekräftigt und Unterrichtsmittel an verschiedene Einrichtungen gespendet. Durch Bereitstellung von Autoteilen und ganzen Fahrzeugen mit fortschrittlichster technischer Ausstattung unterstützt SEAT junge Menschen bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Dieses Jahr spendete SEAT insgesamt 44 Fahrzeuge an die Universitäten Vic und Manresa, das Kultur- und Bildungsministerium von Asturias, das Zentrum für berufliche Bildung in Martorell und das Bildungsministerium von Madrid. SEAT spendete verschiedenen Einrichtungen außerdem sonstige Bauteile für Ausbildungszwecke.

  • Wärme-Rückgewinnung der Kamine der Halle 5 | SEAT | Umweltschutz

    Rückgewinnung eines Teils der Restenergie, die durch Luft-Wasser-Austauscher in die Atmosphäre abgegeben wird. Die zurückgewonnene Energie wird  in das technologisch überhitzte Wassernetz geleitet. (2300 Tonnen/C02 Reduzierung)

Tschechien: 15 Projekte

  • Centrum Paraple: Mobilitätsprogram für Menschen mit Rückenmarksverletzung | Volkswagen Financial Services | Gesundheit

    Querschnittslähmung verändert das Leben

    Von einem Augenblick zum nächsten kann sich das Leben ändern. Um Patienten mit Rückenmarksverletzungen zu unterstützen, fördern die Volkswagen Financial Services Tschechien seit 2015 das Paraple-Center. Diese gemeinnützige Organisation mit Sitz in Prag, finanziert sich zu 50 Prozent aus Spenden. Das Zentrum berät Patienten beispielsweise nach der Reha-Maßnahme und hilft ihnen, ein selbstbestimmtes und aktives Leben führen zu können.

  • Domov Sue Ryder | Volkswagen Financial Services | Regionalförderung

    Hilfe im Alter

    Alten Menschen zu helfen ist den Volkswagen Financial Services Tschechien wichtig. Seit 2010 unterstützt das Unternehmen die Initiative „Sue Ryder“. Der Fokus dieser gemeinnützigen Organisation liegt darauf, alte Menschen zu begleiten und ihnen ein würdiges Leben zu ermöglichen. Sue Ryder unterhält Seniorenheime und veranstaltet Wohltätigkeitsveranstaltungen. Die Volkswagen Financial Services Tschechien nehmen regelmäßig am Sue-Ryder-Charitiy-Cup teil und finanzierten unter anderem Deckenlifte für Seniorenheime. Diese Deckenlifte helfen, die Mobilität der Bewohner optimal zu fördern.

  • Finanzierung von Klinikclowns | ŠKODA | Gesundheit

    Lachen ist die beste Medizin – vor allem für schwerkranke Kinder, in deren Alltag Spiel und Spaß nicht häufig vorkommen. In der Tschechischen Republik leistet ŠKODA deshalb einen wesentlichen Beitrag zur Unterstützung einer Klinikclown-Organisation. Professionelle Clowns besuchen landesweit schwerkranke Kinder in Krankenhäusern, verbringen Zeit mit ihnen und muntern sie durch ihr ansteckendes Lachen auf, um die Genesung der jungen Patienten zu fördern. 2018 hat ŠKODA AUTO das Programm mit 500,000 CZK (knapp 20.000 Euro) unterstützt und vier Pkw für ein Jahr bereitgestellt.

  • Kooperation mit ŠKODA AUTO Regionen | ŠKODA | Regionalförderung

    ŠKODA AUTO bemüht sich um eine Zusammenarbeit mit Gemeinden in den Regionen, in denen das Unternehmen vertreten ist, und fördert die Lebensqualität der Bewohner durch Unterstützung von Kultur, Sport und anderen Freizeitaktivitäten. Im Rahmen dieser Initiative ist ŠKODA eine strategische Partnerschaft mit den Städten Mladá Boleslav, Vrchlabí und Kvasiny eingegangen.

    2018 hat ŠKODA AUTO in Kooperation mit der Stadt Mladá Boleslav 34 Projekte unterstützt, besonders in den Bereichen Sport, Kultur und Bildung. ŠKODA AUTO hat die Region Kvasiny auch durch eine enge Zusammenarbeit mit den Gemeinden unterstützt. Dank der Zusammenarbeit wurden 67 Projekte in den Bereichen Sicherheit, Verkehrssicherheit, Bildung, soziale Dienste und Freizeitaktivitäten umgesetzt. In der Region Vrchlabí hat das Unternehmen 24 Transportprojekte mit den Schwerpunkten Infrastruktur, technische Ausbildung, Sport und Kultur unterstützt. Die Aktivitäten sollen die Attraktivität der ŠKODA-Regionen steigern, um die Nachhaltigkeit und Entwicklung dieser Regionen zu fördern.

  • LORM | Volkswagen Financial Services | Sonstige

    Wenn die Welt dunkel und still ist

    Laufen für den guten Zweck – taubblinden Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu helfen, ist die Intention der Mitarbeiter von Volkswagen Financial Services Tschechien, die regelmäßig an den Spendenlauf der gemeinnützigen Lorm-Organisation teilnehmen und somit diverse Kampagnen der Initiative unterstützen. Menschen mit starken Hör- oder Sehfehlern haben es schwer in einer Gesellschaft, die nur selten auf ihre Bedürfnisse Rücksicht nimmt. Um ein Mehrfaches gilt dies für Taubblinde, denen die wichtigsten beiden Sinne zur Kommunikation und zur Orientierung in ihrer Umwelt fehlen. Die Volkswagen Financial Services Tschechien arbeiten seit 2006 vertrauensvoll mit der Lorm-Organisation zusammen.

  • Nachwuchsentwickler | ŠKODA | Bildung und Wissenschaft

    Seit 2013 organisiert ŠKODA AUTO einen Kreativitätswettbewerb für Grundschulkinder, in dem die jungen Teilnehmer ihre Ideen vom „Traumauto der Zukunft“ gestalten. Der Wettbewerb fördert Teamarbeit und kreatives Denken und weckt das Interesse der Kinder an Technik und Wissenschaft. Seit Einführung des Wettbewerbs haben Hunderte Kinder und zahlreiche Schulen daran teilgenommen.

  • PeopHESTIA - The Centre for Volunteering | Volkswagen Financial Services | Freiwilligenarbeit

    Freiwillig aktiv

    Die Volkswagen Financial Services Tschechien motivieren und unterstützen Mitarbeiter bei der Ausübung eines Ehrenamtes. So arbeitet das Unternehmen eng mit dem HESTIA-Center zusammen. Diese gemeinnützige Organisation vermittelt passende Ehrenämter und liefert Ideen für besondere Aktionen, zum Beispiel für Kinder, Senioren oder Arbeitslose. So engagieren sich die Mitarbeiter regelmäßig in verschiedenen Projekten, reparieren Spielgeräte, helfen im Garten oder reden einfach auch nur mit den Bedürftigen.

  • Regionale Förderprogramme | ŠKODA | Regionalförderung

    Im Rahmen seiner regionalen Förderprogramme unterstützt ŠKODA AUTO in Zusammenarbeit mit NGOs, Kommunen, Schulen und anderen Einrichtungen weiterhin örtliche Gemeindeprojekte, die finanzielle Förderung in folgenden sieben Bereichen beantragen können: Verkehrserziehung, Verkehrssicherheit in der Stadt und auf dem Land, Förderung von technischer Bildung in Grundschulen, Barrierefreiheit, Kinderbetreuung oder Ökologie.

  • Reha-Einrichtungen | ŠKODA | Barrierefreie Mobilität

    Die drei wichtigsten Reha-Einrichtungen erhalten finanzielle Unterstützung für barrierefreie Mobilität und Reha-Maßnahmen.

  • Safe Friday | ŠKODA | Verkehrssicherheit

    2018 wurde im Rahmen von ŠKODAs „Goodvertising“ ein langfristig angelegtes Konzept mit dem Titel „Safe Friday“ eingeführt. Das Konzept dreht sich um die Sicherheit auf dem inländischen Markt. Freitag ist der Tag, an dem auf tschechischen Straßen die meisten Unfälle passieren. Deshalb geht es hauptsächlich um die Erhöhung der Verkehrssicherheit. Dies geschieht durch öffentliche Aufklärung, insbesondere von Kindern, jungen Fahrern und älteren Menschen. An dem Projekt waren bisher über 2000 Kinder beteiligt; mit pädagogischen Roadshows und Veranstaltungen wurden mehr als 234.000 Menschen erreicht.

  • Schulvergleich in der Region | ŠKODA | Bildung und Wissenschaft

    Im Rahmen der strategischen Unterstützung technischer Bildung wurde ein einmaliger Vergleich von Grundschulen in allen drei ŠKODA-Regionen durchgeführt. Ziel war es, eine Selbsteinschätzung der Schulen vornehmen zu lassen und die Schwachstellen an den einzelnen Schulen zu identifizieren. Im Anschluss an den Vergleich haben wir einen individuellen strategischen Plan mit einer Liste von Projekten aufgestellt, die mit finanzieller Unterstützung des Unternehmens umgesetzt werden. 2018 umfasste das Projekt 19 Schulen mit 7.300 Schulkindern.

  • ŠKODA AUTO-Stiftungsfonds | ŠKODA | Regionalförderung

    2018 errichtete ŠKODA AUTO seinen Stiftungsfonds mit dem Ziel, die Attraktivität von Mladá Boleslav, Kosmonosy und den umliegenden Gemeinden nachhaltig zu fördern. Das Kapital des Stiftungsfonds ŠKODA AUTO beläuft sich auf 30 Millionen Euro. Damit sollen in den kommenden drei Jahren Investitionen in Mladá Boleslav und der Umgebung ermöglicht werden. Im Fokus des Stiftungsfonds steht die Förderung der Bereiche Transport, soziale Dienste, Gesundheitspflege, schulische Qualität, erschwinglicher Wohnraum, Sicherheit, Zivilgesellschaft, intelligente Mobilität, Stadtentwicklung, Kultur und Sport. ŠKODA AUTO legt bei der weiteren Realisierung der Investitionen außerdem großen Wert auf die Nähe zu den Bewohnern. Im Rahmen einer Umfrage auf der Webseite www.noveboleslavsko.cz wurden konkrete Vorschläge für das Projekt „10 Wochen für die Region Mladá Boleslav“ gesammelt. Auf diese Weise konnten die Menschen in der Region vorschlagen, welche anderen Projekte es in den kommenden Jahren geben sollte.

  • ŠKODA Bäume | ŠKODA | Naturschutz

    Umweltschutz wird bei ŠKODA AUTO großgeschrieben. Auch den Menschen in der Tschechischen Republik liegt die Umwelt am Herzen. Deshalb hat ŠKODA die Umweltschutz-Initiative „Ein Baum für jedes Auto“ ins Leben gerufen: Für jeden ŠKODA, der in der Tschechischen Republik verkauft wird, pflanzt das Unternehmen einen Baum. Mitarbeiter von ŠKODA AUTO und ihre Angehörigen helfen bei der Suche nach einem geeigneten Standort und beim Einpflanzen. Dank der guten Verkaufszahlen von ŠKODA konnten 2018 95.017 weitere Stecklinge gesetzt werden. Seit Beginn des Projekts im Jahr 2007 wurden so insgesamt schon fast 820.000 Bäume gepflanzt.

  • ŠKODA-Führerschein | ŠKODA | Barrierefreie Mobilität

    Das neue Förderprogramm soll Menschen mit körperlicher Behinderung helfen, den Führerschein zu machen. Erfolgreiche Bewerber können finanzielle Unterstützung beim Fahrunterricht erhalten. Das Projekt wurde 2018 in Zusammenarbeit mit der bekannten NGO Konto Bariéry eingerichtet.

  • ŠKODA Handy | ŠKODA | Barrierefreie Mobilität

    Das Projekt „ŠKODA Handy“ will Menschen mit Behinderung ein aktiveres und bequemeres Leben ermöglichen. 2018 hat ŠKODA AUTO das Projekt weiterentwickelt; gegenwärtig nutzen mehr als 3.500 Kunden einen Service von ŠKODA Handy.

  • ŠKODA und die Tereza-Maxová-Bildungsstiftung für Kinder | ŠKODA | Jugendarbeit

    ŠKODA hat die Bildungsstiftung in Zusammenarbeit mit der Kinderstiftung Tereza Maxová als Nachfolger für das Projekt ROZJEDU TO! („Los geht’s!“) errichtet. Die Bildungsstiftung ist für in Kinderheimen lebende Kinder ab 15 Jahren bestimmt. Gefördert werden Nachhilfeunterricht, Entwicklungs- und Schulungsprogramme, Führerscheinkurse, Mentoring oder psychologische Hilfsmaßnahmen. Seit der Gründung hat der Fonds mehr als 100 Kinder unterstützt.

  • Starthilfe für benachteiligte Kinder (ROZJEDU TO!) | ŠKODA | Jugendarbeit

    Gemeinsam mit der bekannten tschechischen Kinderstiftung „Tereza Maxová“ unterstützt ŠKODA AUTO in Tschechien benachteiligte Kinder im Alter von 11 bis 15 Jahren, die in Kinderheimen leben. Ziel des Projekts „Los geht’s!“ ist es, den Kindern durch persönliche Förderung sowie Nachhilfeunterricht in Fächern wie Mathematik, Sprachen und Naturwissenschaften den Schritt in die Arbeitswelt zu erleichtern. Unterstützt werden auch diejenigen, die ihre Fertigkeiten im musischen und künstlerischen Bereich weiterentwickeln möchten. Seit 2013 nahmen 83 Kinder aus sechs Heimen an dem Projekt teil. Um ihnen einen Einblick in die Wirklichkeit des Arbeitslebens zu geben, besuchten die Kinder verschiedene Unternehmen.

    2018 wurde in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Organisation Czechitas für Kinder, die an dem Programm teilnehmen, ein IT-Wochenende organisiert. Ziel des Wochenendlagers war es, das Interesse der Kinder an Informationstechnik zu wecken und sie zum Lernen zu motivieren.

  • Wissenschaft hat Zukunft | ŠKODA | Bildung und Wissenschaft

    ŠKODA AUTO setzt sich von jeher stark für die Förderung der technischen Bildung ein. Zu diesem Zweck kümmert sich das Unternehmen vor allem um die Fortbildung von Grundschullehrern, die technische Fächer unterrichten. Ziel des Projekts „Wissenschaft hat Zukunft“ ist die Weiterbildung, Entwicklung und Unterstützung von Lehrern, die ihr Wissen über moderne Berufe in der Industrie erweitern und an die Schüler weitergeben sollen. Dieses Wissen ist der Schlüssel, die Schüler für eine wissenschaftliche und technische Ausbildung zu begeistern. ŠKODA AUTO unterstützt das Programm seit 2013; seit Beginn des Programms waren 262 Lehrerinnen und Lehrer daran beteiligt.

Ungarn: 10 Projekte

  • Auszeichnung für Tanz | Audi | Kunst und Kultur

    Ausgezeichnet werden jährlich die außergewöhnlichen, besonderen Leistungen des Jahres eines einzelnen Tänzers des Ballettensembles Györ.

  • Biomonitoring mit Honigbienen | Audi | Naturschutz

    Im Zuge der Anstrengungen von Audi Hungaria, Biodiversität zu stärken, baute die Firma 2015 eine Imkerei und siedelte Bienenvölker an, um Managern, Angestellten und Besuchern des Werkes die Wichtigkeit von Bienenschutz bewusst zu machen. Das Projekt in Partnerschaft mit der Universität West-Ungarn soll auch zur Bienenforschung beitragen.

  • Erdwärme | Audi | Naturschutz

    Seit 2015 bezieht Audi Hungaria seine Heizenergie aus einer geothermalen Anlage der Firma Pannergy. Die Umstellung ist Teil der laufenden Initiative zur vollständigen Erreichung von CO2-neutraler Energienutzung.

  • Formula Student Ungarn | Audi | Bildung und Wissenschaft

    Audi Hungaria finanziert Universitätsmannschaften, die in der Formula Student Ungarn in den Wettbewerb treten. Die Rennautos mitsamt Motoren werden von den Studierenden selbst konzipiert und gebaut. Dabei unterstützt die Firma innovative Ideen durch Hilfe in der technischen Umsetzung. Der Wettbewerb ist zudem fruchbarer Boden für die Anwerbung zukünftiger Mitarbeiter.

  • Gründung eines Kindergartens | Audi | Bildung und Wissenschaft

    In Kooperation mit Regierungsorganisationen baut Audi einen neuen, zweistöckigen Kindergarten mit Außenbereich, der neuer Teil des Audi Hungaria Education Centers wird.

  • Sommerfestival-Konzert | Audi | Kunst und Kultur

    Gemeinsam mit der Organisation Vidám Kölykök betreibt Audi Hungary ein Verkehrssicherheitsprogramm, um den bürgerlichen Pflichten der Firma nachzukommen und jüngere Generationen vor möglichen Gefahren zu schützen.

  • Straßenverkehrsprogramm | Audi | Verkehrserziehung

    Gemeinsam mit der Organisation Vidám Kölykök betreibt Audi Hungary ein Verkehrssicherheitsprogramm, um den bürgerlichen Pflichten der Firma nachzukommen und jüngere Generationen vor möglichen Gefahren zu schützen.

  • Freiwilligentag | Audi | Freiwilligenarbeit

    Audi Hungaria möchte seiner sozialen Verantwortung gerecht werden und als Vorbild in der Stadt Győr agieren. Deshalb werden seit 2014 jedes Jahr an einem bestimmten Tag die Werksmitarbeiter dazu aufgerufen, Wohltätigkeitsprojekte in der Region zu unterstützen. Mittlerweile unterstützt das Unternehmen 29 Freiwilligenprojekte im Umkreis von 50 Kilometern um das Werk. Etwa 500 Freiwillige von Audi Hungaria beteiligen sich aktiv an diesen Projekten.

  • Waldprojekt I und II | Audi | Naturschutz

    In Kooperation mit der Universität West Hungary, der TU München und Kisalföld Erdőgazdaság Zrt. beteiligt sich Audi Hungaria an der Forschung nach den Klimaauswirkungen von Wiederaufforstung und Bewaldung nach dem NELDER-Prinzip an zwei Standorten. Audi Hungaria unterstützt die Forschung zudem durch das Sponsoring des Forstbetriebs und eines wissenschaftlichen Projektes, das die Bindungsfähigkeit von CO2 durch Bäume untersucht.

  • Zusammenarbeit im Bereich Umweltschutz mit ökologischen Schulen und der Audi Hungaria School | Audi | Naturschutz

    Die Firma unterstützt aktuell drei Schulen in der Lehre von Umweltthemen. Sie hilft bei der Organisation von Umwelt-Exkursionen und anderen Veranstaltungen zum Umweltschutz. Audi gestaltet außerdem einen Lehrpfad um. Die drei beteiligten Schulen sind die Zsigmond Móricz Grundschule, die Kálmán Öveges Grundschule und die Audi Hungaria Schule.