1. DEUTSCH
  2. Nachhaltigkeit
  3. Reporting
  4. CC-Projekte weltweit
  5. Indien

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

CC-Projekte in Indien

22 Projekte

  • "Clean India" | Volkswagen Financial Services | Gesundheit

    Mission sauberes Indien
    Rund die Hälfte der Bevölkerung Indiens hat keine Toilette im Haushalt. Die Volkswagen Financial Services Indien unterstützen daher im Rahmen der Regierungsinitiative das Projekt „Clean India: Clean School“ den Bau von Sanitäranlagen in Schulen. Unzureichende sanitäre Anlagen haben weitreichende Auswirkungen auf die Gesundheit. Kinder sind am stärksten betroffen. So ist die häufigste Todesursache für Kinder im Alter bis zu fünf Jahren Diarrhoe. Die Volkswagen Financial Services Indien sind die Partnerschaft mit Habitat for Humanity eingegangen. Gemeinsam haben die Partner bereits in folgenden fünf Schulen Sanitäranlagen gebaut:

    1. Sarvotam Higher Secondary Gujrati Medium School, Rakholi Dorf in Silvassa, Dadra und Nagar Haveli
    2. Regierung High School, B Narayanpura, Bangalore, Karnataka
    3. Regierung Höhere Grundschule, B Narayanpura, Bangalore, Karnataka
    4. Regierungsmodell höhere Grundschule, Gunjur, Bangalore, Karnataka
    5. Regierung High School, Immadihalli, Bangalore, Bangalore, Karnataka
       

    Seit Beginn der Förderung sind rund 490.000 Euro in das Projekt geflossen.  

  • Computerkompetenz-Programm für Schulkinder | Škoda Auto Volkswagen India | Bildung

    Millionen Kinder im Land haben keinen Zugang zu Computern und lernen vielleicht nie den Umgang damit, wenn keine Anstrengungen unternommen werden, die digitale Kluft zu überbrücken. Diese digitale Kluft kann Kindern den Weg zu einem besseren Leben verstellen.

    2019 hat Skoda Auto Volkswagen India damit begonnen, in Zusammenarbeit mit Computer Shiksha, einer NGO, die seit 2012 an der Überbrückung der digitalen Kluft arbeitet, in Schulen der Stadt Pune Computerlabore für benachteiligte Schüler zu installieren. Im Rahmen dieses Projekts hat Skoda Auto Volkswagen in ausgewählten Schulen der Stadt Pune Computer sowie die entsprechenden Hard- und Softwareschulungen verfügbar gemacht. Zwischen September und Dezember 2019 wurden an 27 Schulen Computerlabore eingerichtet, die 13.160 Schülerinnen und Schülern zugute kamen. In 17 weiteren Schulen werden ebenfalls Labore installiert.

    Computerkurse wurden für drei verschiedene Stufen angeboten (Anfänger, Anfänger mit Vorkenntnissen und Fortgeschrittene). Der Lernstoff umfasste u.a. den Umgang mit Internet, E-Mail und Textverarbeitung. Die Schulen haben Zugang zur Helpline von Computer Shiksha, die Fragen zu Unterrichtsmaterialien oder Hardware/Betriebssystem beantwortet. Darüber hinaus bietet Computer Shiksha lebenslange Wartung sämtlicher Software und Hardware, die an den Schulen genutzt wird.

    Die Fachdozenten nehmen bei Computer Shiksha an einer achttägigen Schulung teil, damit sie die Videos mit den Schulungsmodulen handhaben und gut 95 % der bei Hardware und Betriebssystem auftretenden Probleme mit Hilfe der Computer-Shiskha-Helpline beheben können.

    Computer Shiksha führt in Schulen, in denen Computer installiert wurden, regelmäßige Bewertungen der Servicequalität durch und arbeitet aktiv daran, dass Schulen, die in den Kategorien B/C/D eingestuft sind, in die Kategorie A aufsteigen.

  • Corona-bezogene Spenden | Volkswagen Financial Services | Gesundheit

    Finanzielle Unterstützung für den Bürger- und Nothilfe-Fonds
    Die Volkswagen Financial Services India unterstützen den PM CARES-Fonds. Der Fonds für „Bürger- und Nothilfe“ wurde Ende März 2020 von der Regierung zur Eindämmung und Bekämpfung des Ausbruchs des Coronavirus und weiterer Pandemien eingesetzt. Seitdem unterstützt das Unternehmen den Bürger- und Nothilfe-Fonds.

  • Englisch-Sprachtraining für Schüler aus dörflichen Umgebungen | Škoda Auto Volkswagen India | Bildung

    Skoda Auto Volkswagen India hat eine Initiative unterstützt, die Schülern in ländlichen Regionen hilft, die englische Sprache aktiv zu benutzen. Die Kurse haben maßgeblich dazu beigetragen, den Schulkindern die Angst vor der englischen Sprache zu nehmen.

  • Fahrsicherheitstraining | Škoda Auto Volkswagen India | Verkehrssicherheit

    In den umliegenden Dörfern und in der Fabrik wurden Schulungen zum Thema „Defensives Fahren“ für Fahrer von Nutzfahrzeugen (Busse und Lkw), Studenten und Mitarbeiter durchgeführt. Ungefähr 255 Teilnehmer nahmen dieses Angebot in Anspruch.

  • Förderung von Social Start-Ups | MAN | Chancengerechtigkeit

    Mit seinem 2017 gestarteten Programm MAN Impact Accelerator unterstützt MAN Truck & Bus Social Start-Ups im Transportsektor. Im Fokus stehen dabei Lösungsansätze für globale Herausforderungen wie Bevölkerungswachstum und Urbanisierung.

    MAN führt das Programm gemeinsam mit der Yunus Social Business Initiative von Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus durch. Der Ansatz von MAN ist es, dass junge Mitarbeiter die Entrepreneure in sozialen Unternehmensprojekten mit ihrem fachlichen Knowhow u.a. auch vor Ort unterstützen.
    Mehr dazu: http://impact.man.eu/

  • Infrastrukturelle Unterstützung | Škoda Auto Volkswagen India | Bildung

    Unterstützung bei der Renovierung einer Schule, insbesondere Behebung von Schäden am Mauerwerk sowie Reparatur von Möbeln und der Wasserstation.

  • Kampf gegen Wasserknappheit | Škoda Auto Volkswagen India | Umweltschutz

    Im Oktober 2018 hat Skoda Auto Volkswagen India in vier Dörfern, die in einem von Dürre betroffenen Bezirk im Bundesstaat Maharashtra liegen, ein Projekt zur Bewirtschaftung des Wassereinzugsgebiets gestartet. Mehr als 6.000 Menschen profitieren von dem Projekt, das im Wassereinzugsgebiet Lasona im Bezirk Latur, Maharashtra, eine Fläche von 2.500 Hektar abdeckt. Die wichtigsten Bestandteile des Projekts sind i) Mobilisierung der Gemeinschaft und Bereitstellung von Kapazitäten, ii) künstliche Grundwasserneubildung, iii) Boden- und Gewässerschutz, iv) Aufforstung und v) Landschulen für nachhaltigen landwirtschaftlichen Anbau.

    Bei normalen Regenfällen wird mit einer Wassergewinnung von 1.124.480 Hektolitern gerechnet.

    Die Auswirkungen der geleisteten Arbeit wurden in den Dörfern nach dem ersten Monsun 2019 spürbar.

    • Durch die erhöhte Verfügbarkeit von Wasser rechnen die Bauern für dieses Jahr mit einer zweiten Ernte, was wegen der Wasserknappheit bisher nicht möglich war.
    • Viele Bauern in der Region haben sich verbesserte und effiziente landwirtschaftliche Methoden angeeignet wie z. B. Anbau mehrerer Arten auf einem Feld oder Fruchtwechsel. Sie bauen jetzt Hülsenfrüchte, Gemüse und Früchte auf demselben Land an, um ganzjährig Einkünfte zu erzielen.
    • Im Rahmen der Agrarforstwirtschaft wurden 7.370 Bäume gepflanzt und fünf landwirtschaftliche Modellbetriebe gegründet.
    • Die örtlichen Landwirtschafts- und Regierungsbehörden haben den Wert dieser Modellbetriebe erkannt und ermutigen Bauern zur Nachahmung.
    • Zwei der vier Dörfer im Projekt haben bei dem von der Paani Foundation ausgerichteten Wettbewerb „Satyamev Jayete Water Cup“ 2019 auf Bezirksebene den 2. und 3. Platz belegt. Bei dem beliebten Wettbewerb der Stiftung geht es darum, welches Dorf Regenwasser und Wassereinzugsgebiete am besten nutzt.
  • Modernisierung der staatlichen Berufsschule Industrial Training Institute, in Pimpri-Chinchwad, Pune | Škoda Auto Volkswagen India | Bildung und Wissenschaft

    Die indischen Industrial Training Institutes (ITI) sind berufsbildende Einrichtungen, die eine gute Grundausbildung in verschiedenen Berufen wie Schlosser, Installateur, Elektriker oder Kfz-Mechaniker anbieten.

    2016 hat Skoda Auto Volkswagen India mit dem Bundesstaat Maharashtra eine Absichtserklärung (MoU) über die Modernisierung solcher staatlichen Institute in der Gegend von Pimpri-Chinchwad im Distrikt Pune über einen Zeitraum von fünf Jahren (2016–2021) unterzeichnet. Vier besonders wichtige Bereiche wurden ermittelt; seit Dezember 2016 werden unter anderem folgende Maßnahmen umgesetzt: 1) Lehrer- und Mitarbeiterschulung, 2) Unterrichtsqualität, 3) Hilfs- und Lehrmittel für den Unterricht und 4) Verbesserung der Infrastruktur. Zu den Ergebnissen der in den letzten vier Jahren durchgeführten Maßnahmen gehören:

    Zeitgemäße Lehrmittel und eine funktionale Ausstattung

    • Bereitstellung eines Schweißsimulators (über den nur wenige Berufsschulen verfügen)
    • Alte Schulungsausrüstung repariert
    • Werkzeuge für Maschinenbau und Schweißtechnik
    • Webinar-Vorrichtung
    • Computer
    • Verbesserung der sanitären und hygienischen Bedingungen für rund 600 Auszubildende und Mitarbeiter
    • Renovierung der Toilettenräume
    • Aufstellung von Abfallbehältern auf dem Campus-Gelände
    • Ausrüstung für die Fußbodenreinigung
    • Verkaufsautomat für Hygienetücher
    • Einsparungen beim Energieverbrauch
    • LED-Leuchten für Innenräume und Außenbeleuchtung auf dem Schulgelände
    • Zugang zu sauberem Trinkwasser
    • Aufstellung von Wasserfiltern
    • Unterweisung in:

      - Kommunikation
      - Arbeitskultur
      - Umwelterziehung
      - Qualitätstools
      - Arbeitsschutz und -sicherheit
    • Erweiterung der Grünanlagen auf dem Campus
    • Anpflanzung von 50 Exemplaren heimischer Baumarten

    Skoda Auto Volkswagen India hat für dieses Projekt INR 20 Mio. bereitgestellt.

  • Oxygen Park | Škoda Auto Volkswagen India | Umweltschutz

    2019 gründete ŠKODA India den Oxygen Park.
    Ort – Shendra MIDC, 5 Star Industrial Area – in der Nähe des Werks Aurangabad

    • Bäume – 15.000 Bäume gepflanzt
    • Konzept – Dichte Bepflanzung
    • Fläche – 5 Hektar
    • Im September 2020 wurden weitere 10.000 Setzlinge gepflanzt.
    • Gesamtumfang – 49 verschiedene Baumarten
    • Gesamte Sauerstoffproduktion ausgewachsener Bäume – 3.250 Tonnen/Jahr
    • Gesamte CO2-Sequestrierung durch ausgewachsene Bäume – 600 Tonnen/Jahr

    Die Menschen, die in der Nähe wohnen, gehen gerne im O2 Park spazieren, da er über gute Gehwege verfügt. Zudem sorgen 10 Solarleuchten auch abends für eine gute Beleuchtung. Die Nutzung des Parks dürfte sich auch positiv auf das körperliche Befinden der Menschen auswirken.

  • Projekt zur integrierten Entwicklung von Wassereinzugsgebieten | Škoda Auto Volkswagen India | Umweltschutz

    Skoda Auto Volkswagen India hat ein kleines Projekt zur Entwicklung von Wassereinzugsgebieten in Deoni im Distrikt Latur unterstützt, einer von Dürre betroffenen Region im Bundesstaat Maharashtra. Das Ziel des Projekts war der Wasser- und Bodenschutz sowie die Förderung nachhaltiger landwirtschaftlicher Vorgehensweisen. Die Maßnahmen wurden zwischen dem letzten Quartal 2018 und Juli 2020 durchgeführt. Folgende Ergebnisse konnten erzielt werden:

    • Mit Hilfe der geschaffenen Wasserschutzbauten beträgt die zu erwartende Gesamtwassermenge bei normaler Regensituation 133,60 Mio. Liter.
    • 26.670 Bäume wurden im Rahmen von Agroforstwirtschaft und sozialer Forstwirtschaft gepflanzt.
    • Angepflanzt wurden Mango, Custard Table, Guave, Tamarinde, Jamun (schwarze Pflaume), Sandelholz und Bambus. Diese Arten werden nicht nur die Begrünungsdichte erhöhen, sondern auch einen positiven Einfluss auf die Umwelt haben und den Bauern zu mehr Einkünften verhelfen. Es ist davon auszugehen, dass die Sandelholz-Plantage den
    • Bauern nach 15 Jahren hohe Erträge bringen und als Altersvorsorge dienen wird.
    • 5 Modell-/Demonstrationsfarmen wurden eingerichtet.
    • 100 Jugendliche erhielten ein Führungstraining, damit sie dafür sorgen können, dass sich die Ergebnisse des Projekts dauerhaft auf das Wassereinzugsgebiet der Region auswirken werden.
    • Die Auswirkungen der geleisteten Arbeit wurden in den Dörfern nach dem ersten Monsun 2019 spürbar.
    • Durch die erhöhte Verfügbarkeit von Wasser rechnen die Bauern mit einer zweiten Ernte, was wegen der Wasserknappheit bisher nicht möglich war.
    • Viele Bauern in der Region haben sich verbesserte und effiziente landwirtschaftliche Methoden angeeignet wie z. B. Anbau mehrerer Arten auf einem Feld oder Fruchtwechsel. Sie bauen jetzt Hülsenfrüchte, Gemüse und Früchte auf demselben Land an, um ganzjährig Einkünfte zu erzielen.
    • Die örtlichen Landwirtschafts- und Regierungsbehörden haben den Wert dieser Modellbetriebe erkannt und ermutigen Bauern zur Nachahmung.
  • Projekt zur integrierten Entwicklung von Wassereinzugsgebieten | Škoda Auto Volkswagen India | Umweltschutz

    Skoda Auto Volkswagen India hat in den Dörfern Naiphad und Mandoshi in Khed Taluka, Distrikt Pune, ein integriertes Projekt zur Entwicklung von Wassereinzugsgebieten gestartet. Beide Dörfer haben mit Wasserknappheit zu kämpfen. Das Projekt, das im Dezember 2020 begann, zielt darauf ab, rund 3.616 Hektar für den Boden- und Wasserschutz zu behandeln, 244.000.000 Liter Wasserspeicherkapazität zu schaffen und im Rahmen der Agroforstwirtschaft mindestens 10.000 Bäume zu pflanzen.

    Die lokale Gemeinschaft wird in alle Phasen des Projekts einbezogen, einschließlich Planung, Umsetzung und Nachhaltigkeit. Zudem wird ein Team von Jugendleichen geschult, damit sie später das Projekt fortführen können. Alle im Rahmen des Projekts geplanten Aktivitäten werden voraussichtlich bis Juni 2021 abgeschlossen sein.

  • Projekt Vision Zero Fatality | Škoda Auto Volkswagen India | Verkehrssicherheit

    Skoda Auto Volkswagen India hat in Zusammenarbeit mit der Maharashtra State Road Development Corporation (MSRDC) und der SaveLIFE Foundation auf dem 111 km langen „Old Mumbai-Pune Highway“ das Projekt NH48 - Vision Zero Fatality ins Leben gerufen, um die Zahl der Verkehrsunfälle und Todesopfer auf dem Teilstück der NH48 zwischen Mumbai und Pune bis zum Jahr 2022 deutlich zu reduzieren und letztendlich zu eliminieren. Das Projekt soll zudem die Bevölkerung auf die Bereitstellung von Notdiensten und Notfallhilfe aufmerksam machen und Daten und Messgrößen für eine langfristige Entscheidungsfindung rund um die Verkehrssicherheit liefern.

    Neben dieser 111 km langen Strecke zwischen Mumbai und Pune hat sich Skoda Auto Volkswagen India eines etwa 12 km langen Stücks des Außenrings von New Delhi (von der Signature Bridge bis zur Bhalswa Crossing) angenommen, auf dem sich fünf von der Regierung identifizierte Unfallschwerpunkte befinden: Bhalswa Crossing, Mukundpur Crossing, Burari Crossing, Jahangirpuri Bus Stop Crossing und Gandhi Vihar Junction Crossing. Diese Kreuzungen wurden für Fahrzeuge und Fußgänger als besonders gefährlich eingestuft.

    Hier einige der wichtigsten Schritte, die im Rahmen des Projekts unternommen wurden:

    1. Regelmäßige Crash Vulnerability Audits der Straße, um mögliche Konstruktionsfehler zu identifizieren
    2. Forensische Untersuchung von Verkehrsunfällen auf dem Straßenabschnitt
    3. Erstellung und Verbreitung einer GIS-Karte der 111 km langen Strecke mit Schwerpunkt auf der Verkehrssicherheit
    4. Einrichtung einer speziellen Sicherheitsstreife für die Strecke
    5. Implementierung des Prinzips Tactical Urbanism an den Unfallschwerpunkten auf der Outer Ring Road in Delhi und in Karla Phata auf der NH 48
    6. Ausbildung von Polizeibeamten und Freiwilligen aus den umliegenden Gemeinden in grundlegender Trauma-Behandlung
    7. Schulung von Fahrern öffentlicher Verkehrsmittel in vorausschauendem Fahren und Unfallverhütung
       

    Seit seinem Start im Jahr 2018 hat das Projekt auf der Strecke Mumbai-Pune Folgendes erreicht:

    1. Reduzierung der Todesfälle um 30 % bis zum 31. Dezember 2019. Auswirkungen für das Jahr 2020 werden in Zusammenarbeit mit der Polizei überprüft und werden voraussichtlich signifikant sein.
    2. Bildung einer Koalition zwischen verschiedenen Regierungsbehörden, um die Nachhaltigkeit des Projekts zu gewährleisten. Die drei Behörden, die die Koalition gebildet haben, sind i) die Maharashtra State Road Development Cooperation, ii) die Maharashtra Highway Police und iii) das Maharashtra Health Department.
    3. 1521 von 2119 Konstruktionsfehlern behoben
    4. Zusätzliche Streifenwagen zum Einsatz gebracht und elektronische Ahndung durch Radarkontrollen eingeführt
    5. Durch Installation des ersten speziellen Verkehrshilfspostens für sichtbare Polizeipräsenz auf der Projektstrecke gesorgt Die Arbeiten an dem Posten laufen derzeit noch.
    6. Reflektorleistung an 17 Lücken im Mittelstreifen entlang der Autobahn verbessert
    7. 8 unzulässige und gefährliche Lücken im Mittelstreifen geschlossen
    8. Regelmäßige Unfalluntersuchung gestartet, um Unfallursachen zu identifizieren
    9. Unfallmeldesystem installiert
    10. Installation von Schildern mit Notrufnummer
    11. Installation von Warnschildern, die auf Bäume in Straßennähe hinweisen
    12. Entwürfe zu Maßnahmen für diverse Verbesserungen eingereicht wie z. B. i) Entwurf alternativer Verkehrsberuhigungsmaßnahmen zu Fahrbahnschwellen, ii) Entwurf einer sichereren Kreuzung für Vadgaon Phata und iii) Sicherheitsentwurf für einen bekannten Unfallschwerpunkt (Anda Point), der nun wie oben erwähnt beseitigt werden konnte.
    13. Mehr als 500 Jugendliche in der Region zum Thema sicheres Fahren geschult
       

    Seit seinem Start im Jahr 2018 hat das Projekt in Delhi Folgendes erreicht:

    1. Vollständige Vermeidung von Todesfällen am Unfallschwerpunkt Bhalswa Chowk durch Umgestaltung der Kreuzung nach dem Prinzip des „Tactical Urbanism“.
    2. Die Verwaltung von Delhi wurde überzeugt, das Modell auf andere Brennpunkte zu übertragen
    3. 12.000 Schüler und Lehrer in der Umgebung des Unfallschwerpunkts wurden einbezogen
    4. Schulung von über 1.100 Fahrern der Delhi Transport Corporation
       
  • Stipendien für technisch begabte Mädchen | Škoda Auto Volkswagen India | Bildung und Wissenschaft

    Skoda Auto Volkswagen India vergibt seit 2015 zusammen mit der Lila Poonawalla Foundation Stipendien an begabte Mädchen aus finanziell benachteiligten Familien, die einen Abschluss in einem technischen Fach anstreben. Bislang hat das Unternehmen Stipendien für 80 Studentinnen gesponsert. 20 dieser Mädchen haben das Ingenieurstudium erfolgreich abgeschlossen und sind nun entweder berufstätig oder wollen ihr Studium fortsetzen. Zwar hat sich der Abschluss der Studentinnen im Jahr 2020 aufgrund der Pandemie verzögert, viele von ihnen wurden aber dennoch von Unternehmen eingestellt.

    Neben der finanziellen Unterstützung ihrer Ausbildung werden die jungen Frauen außerdem durch Mentoren aus verschiedenen Branchen betreut. Sie nehmen an Fortbildungsmaßnahmen teil, um ihre persönliche Entwicklung zu unterstützen. 2019 und 2020 hat Skoda Auto Volkswagen India 17 Mädchen einen Praktikumsplatz angeboten.

  • Unterstützung des Baus eines neuen Wohnheims für die Jagriti School for Blind Girls, Pune | Škoda Auto Volkswagen India | Chancengleichheit

    Skoda Auto Volkswagen India ist seit 2015 mit der Jagriti School for Blind Girls verbunden. Das Unternehmen hatte im Jahr 2015 den Bau des neuen Schulgebäudes finanziell unterstützt und Stipendien für die Schüler zur Verfügung gestellt. Auch die Mitarbeiter des Unternehmens unterstützen die Schule als Einzelpersonen und als Teams.

    Bereits 2017-2018, als der Bau des neuen Wohnheims gerade begonnen hatte, leistete das Unternehmen finanzielle Unterstützung in Höhe von 10 Millionen INR. 2020 stellte das Unternehmen weitere Mittel bereit, damit die Schule die Baumaßnahmen zeitnah abschließen kann.

    Nach Fertigstellung des Wohnheims zusammen mit dem 2016 eingeweihten Schulgebäude wird die Jagriti School über eine der besten Bildungs- und Wohninfrastrukturen für Sehbehinderte in der Region verfügen.

  • Unterstützung eines Kinderheims | Škoda Auto Volkswagen India | Bildung

    Das Unternehmen unterstützte auch weiterhin die weiterführende Ausbildung von Schülern, die in Vasantrao Naik Balakashrama leben, einem Kinderheim in Aurangabad. Außerdem renovierte das Unternehmen das Gebäude des Kinderheims.

  • Unterstützung von Gesundheitseinrichtungen und anderen im Kampf gegen die Pandemie | Škoda Auto Volkswagen India | Gesundheitswesen

    Skoda Auto Volkswagen India unterstützte Gesundheitseinrichtungen, die örtliche Polizei und betroffene Gemeinden in Aurangabad, Mumbai, Pune und einigen anderen Orten im Bundesstaat Maharashtra bei den Bemühungen, die Ausbreitung der Pandemie einzudämmen.

    Das Unternehmen stellte einem staatlichen Krankenhaus vor Ort Mittel zur Verfügung, damit es seine Einrichtungen zur Behandlung von COVID-19-Patienten verbessern konnte. Zudem wurden Medikamente, wichtige medizinische Geräte und andere Hilfsmittel gespendet, darunter Beatmungsgeräte, Schutzkleidung und Gesichtsmasken. Wanderarbeiter und andere vom Lockdown betroffene Personen wurden mit Lebensmitteln versorgt.

    Das Unternehmen überließ zudem einem lokalen Zentrum für medizinische Grundversorgung, das etwa 12 Dörfer in der Nähe des Werks in Pune versorgt, einen zu einer mobilen Klinik umgebauten Transporter. So konnte das Team während des Lockdowns schwangere Frauen zu regelmäßigen Untersuchungen ins Zentrum bringen und zur Entbindung ins Krankenhaus transportieren. Über einen Zeitraum von sechs Monaten wurde das Einsatzfahrzeug für 34 Notfälle in abgelegenen Dörfern genutzt. Fünf Entbindungen wurden auf der Fahrt zum Krankenhaus im Klinikmobil durchgeführt und zehn kritische Fälle aus abgelegenen Bergregionen wurden mit seiner Hilfe in die Stadt verlegt.

  • Unterstützung von Studenten aus finanziell schwierigen Verhältnissen | Volkswagen Financial Services | Bildung und Wissenschaft


    Initiative für Kinder aus sozial benachteiligen Familien
    Die Volkswagen Financial Services Indien unterstützen die gemeinnützige Organisation Avanti Fellows. Die Initiative ermöglicht jährlich vielen hunderten Schülern aus sozial benachteiligen Familien den Eintritt in die Universität. Während des Studiums übernimmt die Organisation Kosten wie Studiengebühren, Unterkunft, Verpflegung und Fahrten. Die Volkswagen Financial Services Indien unterstützen die Initiative seit 2016 mit jährlich rund 104.300 Euro.

  • Wasserschutz | Škoda Auto Volkswagen India | Umweltschutz

    Ort: Oxygen Park, Shendra Industrial Area, Aurangabad

    Auf dem Parkgelände gab es eine natürliche unebene Senke. Durch die Entschlammung, Verbreiterung und Vertiefung der Senke konnte SAVWIPL bemerkenswerte Ergebnisse erzielen. So halfen die Maßnahmen, die Feuchtigkeit nach der Monsunzeit länger im Boden zu halten. Dies ermutigt die Bewohner der Region, sich mehr um den Wasserschutz zu kümmern.

  • Wasser und Lebensunterhalts-Projekt | Volkswagen Financial Services | Gesundheit

    Knapp und kostbar

    Die Volkswagen Financial Services Indien unterstützen seit 2015 drei der am stärksten von Dürre betroffenen Dörfer Lonar Bhaigaon, Khedgaon und Kauchalwadi im indischen Bundesstaat Maharashtra mit den Bau und der Instandhaltung von Staudämmen und Wasserkanälen. Im Rahmen der Corporate-Responsibilty-Initiative sind die Volkswagen Financial Services Indien die Partnerschaft mit der Watershed Organisation Trust (WOTR) eingegangen. Das Projekt zielt darauf ab, die Menschen in der ländlichen Region nachhaltig mit Wasser zu versorgen und damit die gesundheitliche und wirtschaftliche Situation der Bevölkerung zu verbessern. Zusätzlich unterstützen die Volkswagen Financial Services-Mitarbeiter die Gemeinschaften in ihrer Freizeit. Sie helfen beispielsweise mit, wenn es darum geht Schlamm aus bestehenden Gewässern zu entfernen oder Dämme und Teiche anzulegen. Jährlich fließen rund 87.000 Euro in das Projekt.

  • Wiederaufforstung von Mangrovenwäldern | Škoda Auto Volkswagen | Umwelt

    Im November 2019 unterzeichnete ŠKODA AUTO Volkswagen India Pvt Ltd (SAVWIPL) eine Absichtserklärung mit der Stiftung „Mangrove and Marine Biodiversity Conservation Foundation“ (MMBCF).

    Die Stiftung ist eine autonome Gesellschaft, die die Staatsregierung bei der Erhaltung der Mangrovenwälder und der Meeresbiodiversität unterstützt. Gemeinsam mit der Mangrovenstiftung will das Unternehmen geschädigte Mangrovenwälder in der Küstenstadt Alibaug im Bezirk Raigad, Maharashtra, aufforsten.

    Auf einer Fläche von 100 Hektar entlang der Küste von Alibaug sollen insgesamt mehr als 583.300 Mangrovenbäumchen acht verschiedener Arten gepflanzt werden. Das Projekt soll den örtlichen Gemeinden den Küstenschutz und Fischfang ermöglichen und die Artenvielfalt in der Region, einschließlich gefährdeter Meerestiere, erhalten. Durch das Projekt werden Arbeitsplätze für die Menschen im Ort geschaffen und die notwendigen Fähigkeiten für die Aufforstung der Mangroven vermittelt.

    Mangrovenwälder dienen nicht nur als Brutstätten für Meerestiere. Als natürliche Barriere, die die Küstengebiete vor Erosion schützt, sind sie auch notwendig für den Erhalt der Fischfanggebiete entlang der Küste. Sie helfen der Umwelt zudem durch eine höhere Kohlenstoffsequestrierung als terrestrische Wälder.

  • Zugang zu ärztlicher Versorgung für Menschen mit Thalassämie | Škoda Auto Volkswagen India | Gesundheit

    Im Jahr 2020 verlängerte SAVWIPL die dringend benötigte Unterstützung für Menschen mit Thalassämie, die sich die Kosten für eine regelmäßige Behandlung nicht leisten können. Im Rahmen der Initiative erhielt das Dr. Babasaheb Ambedkar Vaidyakiya Prathishtan, ein renommiertes Krankenhaus in Aurangabad, finanzielle Unterstützung, sodass bedürftige Patienten dort kostenlos Bluttransfusionen erhalten können.

    Mit Hilfe von SAVWIPL kann das Krankenhaus Blutspenden speziell für benachteiligte Thalassämiepatienten organisieren.

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen