1. DEUTSCH
  2. Nachhaltigkeit
  3. Reporting
  4. CC-Projekte weltweit
  5. Indien

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. Akzeptieren

CC-Projekte in Indien

27 Projekte

  • Avanti Fellows | Volkswagen Financial Services | Bildung und Wissenschaft


    Initiative für Kinder aus armen Familien

    Die Volkswagen Financial Services Indien unterstützen die gemeinnützige Organisation Avanti Fellows. Die Initiative ermöglicht jährlich vielen hunderten Schülern aus armen Familien und aus meist abgeschiedenen Gegenden den Eintritt in die Universität. Während des Studiums übernimmt die Organisation Kosten wie Studiengebühren, Unterkunft, Verpflegung, Fahrten. Die Volkswagen Financial Services Indien unterstützen die Initiative seit 2016 mit jährlich rund 104.300 Euro.

  • Baumpflanzaktion | ŠKODA | Naturschutz

    Im Dorf Varzadi, in der Nähe des Werks Shendra, hat ŠKODA India 150 Bäume gepflanzt. Die Pflanzaktion wurde gemeinsam mit Dorfbewohnern durchgeführt. Mit dem Projekt soll auf die Bedeutung von biologischer Vielfalt und die Notwendigkeit von Umweltschutz aufmerksam gemacht werden.

  • Bereitstellung nahrhafter Lebensmittel | ŠKODA | Gesundheit

    Die ehemals als ISKCON Food Relief Foundation bekannte Stiftung Annamrita Foundation erhielt Mittel für die kostenlose Bereitstellung einer nahrhaften Mittagsmahlzeit („Khichadi“) an Gemeindeschulen in ländlichen Regionen. Einzigartig – Die Stiftung Marathwada Annamrita Foundation hat mit der Ausgabe eines Reisgerichts an Gemeindeschulen auf dem Land begonnen.

    Fast 1000 Schülerinnen und Schüler an 16 Gemeindeschulen erhalten kostenlos ein nahrhaftes Reisgericht („Khichadi“). Das hat positive Auswirkungen auf die Gesundheit und Hygiene der Schüler sowie auf den regelmäßigen Schulbesuch.

  • "Clean India" | Volkswagen Financial Services | Gesundheit

    Mission sauberes Indien

    Rund die Hälfte der Bevölkerung Indiens hat keine Toilette zu Hause. Die Volkswagen Financial Services Indien unterstützen daher im Rahmen der Regierungsinitiative das Projekt „Clean India: Clean School“ den Bau von Sanitäranlagen in Schulen. Unzureichende sanitäre Anlagen haben weitreichende Auswirkungen auf die Gesundheit. Kinder sind am stärksten betroffen. So ist die häufigste Todesursache für Kinder im Alter bis zu fünf Jahren Diarrhoe. Die Volkswagen Financial Services Indien sind die Partnerschaft mit Habitat for Humanity eingegangen. Gemeinsam haben die Partner bereits in folgenden fünf Schulen Sanitäranlagen gebaut:


    1. Sarvotam Higher Secondary Gujrati Medium School, Rakholi Dorf in Silvassa, Dadra und Nagar Haveli
    2. Regierung High School, B Narayanpura, Bangalore, Karnataka

    3. Regierung Höhere Grundschule, B Narayanpura, Bangalore, Karnataka
    4. Regierungsmodell höhere Grundschule, Gunjur, Bangalore, Karnataka

    5. Regierung High School, Immadihalli, Bangalore, Bangalore, Karnataka

    Seit Beginn der Förderung sind rund 490.000 Euro in das Projekt geflossen. 

  • Erklärung zum Unternehmen und zur Artenvielfalt | Volkswagen | Naturschutz

    Auf Grundlage der von VW India veröffentlichten Erklärung zum Unternehmen und zur Artenvielfalt wurden verschiedene Schritte zum Erhalt der Artenvielfalt am Standort unternommen: Kartografierung der zu schützenden Pflanzen und Tiere mit Kennzeichnung einzelner Bereiche des Werksgeländes, in denen die natürliche Artenvielfalt erhalten werden soll, Aufstellung von Informationstafeln für die Mitarbeiter, Sammeln von Samen und Aussaat in verschiedenen Zonen für Schmetterlingswiesen/Wildkräuter.

  • Förderung der Schulinitiative von iTeach | Volkswagen | Bildung und Wissenschaft

    Volkswagen hat sich zu einer dreijährigen finanziellen Unterstützung einer Schule der iTeach-Bewegung verpflichtet. Ziel von iTeach ist es, staatliche Mittelschulen mit Unterrichtssprache Englisch in der indischen Stadt Pune in weiterführende Schulen umzuwandeln. Aktuell bieten staatliche englischsprachige Mittelschulen nur Unterricht bis Klasse 7, sodass viele Schüler entweder die Schule frühzeitig abbrechen oder sich um einen Platz auf einer Privatschule bemühen müssen, was viele Familien sich nicht leisten können. Seit 2015 hat iTeach sechs solcher Schulen in weiterführende Schulen umgewandelt. Die englischsprachige weiterführende iTeach-Schule im Stadtteil Aundh von Punyashlok Ahilyadevi Holkar wird seit 2016 von Volkswagen unterstützt. In den vergangenen drei Jahren hat die von dem Unternehmen unterstützte Schule 450 Schülerinnen und Schülern aus unterversorgten Gemeinden geholfen, ihren Bildungsweg fortzusetzen. 2017 und 2018 hat Volkswagen die finanzielle Unterstützung für die Schule ausgedehnt und ermöglicht dadurch weitere Investitionen in die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern und Lehrkräften sowie die Einstellung von Personal für die Bereiche Alumni-Beziehungen, Verwaltung und Kommunikation. Der Student Alumni Wing (SAW) von iTeach trägt dafür Sorge, dass die Schulabgänger, die oft als erste ihrer Familie ein College besuchen, die notwendige schulische und praktische Betreuung erhalten, um das College zu absolvieren und eine erfolgreiche berufliche Laufbahn einzuschlagen.

  • Förderung von Social Start-Ups | MAN | Chancengerechtigkeit

    Mit seinem 2017 gestarteten Programm MAN Impact Accelerator unterstützt MAN Truck & Bus Social Start-Ups im Transportsektor. Im Fokus stehen dabei Lösungsansätze für globale Herausforderungen wie Bevölkerungswachstum und Urbanisierung.

    MAN führt das Programm gemeinsam mit der Yunus Social Business Initiative von Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus durch. Der Ansatz von MAN ist es, dass junge Mitarbeiter die Entrepreneure in sozialen Unternehmensprojekten mit ihrem fachlichen Knowhow u.a. auch vor Ort unterstützen.
    Mehr dazu: http://impact.man.eu/

  • Freiwilligenprogramm für Mitarbeiter | Volkswagen | Freiwilligenarbeit

    Seit 2017 setzen sich Mitarbeiter von Volkswagen India ehrenamtlich für eine Vielzahl sozialer Belange ein. Bisher haben sie unter anderem

    • mehrere Hundert junge Bäume zur Begrünung eines Industriegebiets gepflanzt,
    • Geld und Schulmaterial für benachteiligte Kinder gesammelt,
    • Daten zur Abfallwirtschaft in einem Dorf in der Nähe zusammengetragen,
    • Jugendlichen aus unterversorgten Gemeinden Nachhilfeunterricht erteilt,
    • das Bewusstsein für Brandschutz und Brandbekämpfungsmaßnahmen an Schulen geweckt,
    • Hunderte von Samenkugeln hergestellt und zur Begrünung an verschiedenen Orten ausgebracht.

    Insgesamt kamen bei den Mitarbeitern von Volkswagen India so mehr als 2000 Stunden Freiwilligenarbeit zusammen.

  • Hilfe für Opfer der Flutkatastrophe in Kerala | ŠKODA | Regionalunterstützung

    SKODA India hat bei der Flutkatastrophe in Kerala die Hilfsmaßnahmen mit drei Millionen Rupien (gut 38.000 Euro) unterstützt. Partner – Die Stiftung CII Foundation New Delhi bemüht sich um Hilfe für von der verheerenden Überschwemmung in Kerala betroffene Menschen.

  • Infrastrukturelle Unterstützung | ŠKODA | Bildungsförderung

    Unterstützung bei der Renovierung einer Schule, insbesondere Beseitigung von Schäden des Geländes sowie Reparatur von Möbeln und der Wasserstation. 

  • Installation von Solarleuchten | ŠKODA | Naturschutz

    Im Dorf Varzadi wurden 23 Solarleuchten angebracht, darunter drei in der Gemeindeschule. Die Solarleuchten wurden dort installiert, wo dies nach Meinung des Dorfrats besonders dringend war. Wo vorher Dunkelheit herrschte, sind nach der Installation dieser Solarleuchten wichtige Passagen endlich beleuchtet. Den Dorfbewohnern hilft das auf vielerlei Weise; vor allem erhöht es die Sicherheit. 

  • Kampf gegen Wasserknappheit | Volkswagen | Naturschutz

    2016 hat Volkswagen India in einem von Dürre betroffenen Dorf im indischen Bundesstaat Maharashtra eine Reihe von Dämmen für die Speicherung von Wasser gebaut. Das CSR-Projekt ist Teil der bundesstaatlichen Initiative „Jalyukt Shivar Abhiyan“, deren Ziel es ist, jedes Jahr Dörfer in Maharashtra für dürrefrei zu erklären.

    Die Dämme sollen schließlich mehr als 7.500 Kubikmeter Wasser speichern können, das hauptsächlich zur landwirtschaftlichen Bewässerung genutzt wird. Dies ist bereits das zweite Projekt von Volkswagen India zur Bekämpfung der Wasserknappheit. 2013 unterstützte das Unternehmen bereits ein Projekt zur Grundwasseranreicherung im Dorf Guilani.

    2017 hat Volkswagen India die Dämme durch Stahlfundamente und Blenden verstärkt und die Außenwände verputzt, damit die Staubecken länger halten.

    2018 hat Volkswagen India ein kleines Projekt zur Bewirtschaftung von Wasserscheiden in vier Dörfern eines von Dürre betroffenen Bezirks im Bundesstaat Maharashtra gestartet. Mehr als 6.000 Menschen profitieren von dem Projekt, das in der Region der Wasserscheide Lasona im Bezirk Latur, Maharashtra, eine Fläche von 2.500 Hektar abdeckt. Die wichtigsten Bestandteile des Projekts sind i) Mobilisierung der Gemeinschaft und Bereitstellung von Kapazitäten, ii) künstliche Grundwasserneubildung, iii) Schonung von Boden und Wasser, iv) Aufforstung und v) Bauernfeldschulen.

  • Kostenlose Kurse | ŠKODA | Bildungsförderung

    ŠKODA India unterstützt kostenlos Englischkurse. Bis jetzt haben fast 1.000 Schülerinnen und Schüler von den Kursen profitiert. Die Kurse haben maßgeblich dazu beigetragen, den Schulkindern aus ländlichen Regionen die Angst vor der englischen Sprache zu nehmen.

  • Landesweite CSR-Initiative | Scania | Regionalförderung

    Scania India arbeitet mit vier Dörfern in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Hygiene sowie Umweltschutz zusammen. Die Kooperation besteht seit eineinhalb Jahren und wirkt sich bereits positiv auf das Leben der Dorfbewohner aus. Scania India hat eine Basisbildung eingeführt; das Ergebnis sind berufliche Chancen, eine veränderte Einstellung zu Themen wie Kinderehe sowie eine höhere Gewichtung von Gesundheit und Hygiene, indem die Dörfer sauber gehalten und grundlegende sanitäre Einrichtungen wie funktionsfähige Toiletten und hygienische Lebensbedingungen geschaffen werden. Scania selbst verteilt in den Dörfern sauberes Trinkwasser an Schulen und Kindertagesstätten, stellt im Rahmen seines Programms „Scania for Nutrition“ Nahrungsergänzungsmittel bereit und schafft Anreize zur Krankheitsvorbeugung und zu gesunden Gewohnheiten im Alltag. Das Programm „Scania for Nutrition“ wird von den Dorfbewohnern äußerst positiv aufgenommen.

  • Materielle Unterstützung | ŠKODA | Regionalunterstützung

    Materielle Unterstützung für Schülerinnen und Schüler im Kinderheim Yogeshwari Balakashrma in Aurangabad 

  • Mobile medizinische Versorgung | Volkswagen | Gesundheit

    Mit einem mobilen medizinischen Dienst, der Mobile Health Clinic (MHC), ermöglicht Volkswagen India den 2.100 Bewohnern rund um die indischen Dörfer Kanhewadi Tarf Chakan und Sangurdi Zugang zu einer medizinischen Grundversorgung. In keinem der beiden Dörfer gibt es bislang eine Klinik oder Arztpraxis.

    Ein Team aus zwei Ärzten (Chef- und Assistenzarzt), einem Apotheker und einem Fahrer, die bei Volkswagen India beschäftigt sind, besucht die zwei Dörfer an fünf Wochentagen von Dienstag bis Samstag, außer an betrieblichen und gesetzlichen Feiertagen. Patienten erhalten eine kostenlose medizinische Untersuchung und Medikamente. Der Dienst steht auch Gästen und anderen Besuchern der Dörfer zur Verfügung.

    Seit der Einführung im August 2015 wurden durch den mobilen medizinischen Dienst von Volkswagen India mehr als 36.000 Menschen kostenlos medizinisch beraten und erhielten kostenlos Medikamente im Wert von 8.238 Euro. Einige der Patienten überwiesen die Ärzte zur weiteren Untersuchung oder zur stationären Behandlungen in das nächstgelegene Krankenhaus. Zu den Aufgaben des mobilen medizinischen Dienstes gehört auch die Durchführung von Informationsveranstaltungen zu verschiedenen Gesundheitsthemen.

    Neben regulären Sprechstunden bietet das MHC-Team auch spezielle Gesundheitsuntersuchungen für einzelne Bevölkerungsgruppen (Frauen, heranwachsende Mädchen, ältere Menschen und Kleinkinder). Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Gesundheitsvorsorge. 2018 wurden Vorsorgeuntersuchungen für Frauen und Heranwachsende durchgeführt.

  • Modernisierung der staatlichen Berufsschule in Pimpri-Chinchwad, Pune | Volkswagen | Bildung und Wissenschaft

    Die indischen Industrial Training Institutes (ITI) sind berufsbildende Einrichtungen, die eine gute Grundausbildung in verschiedenen Berufen wie Schlosser, Installateur, Elektriker oder Kfz-Mechaniker anbieten.

    2016 hat Volkswagen mit dem Bundesstaat Maharashtra eine Absichtserklärung (MoU) über die Modernisierung solcher staatlichen Institute über einen Zeitraum von fünf Jahren (2016–2021) unterzeichnet. Vier besonders wichtige Bereiche wurden ermittelt; seit Dezember 2016 werden unter anderem folgende Maßnahmen umgesetzt: 1) Lehrer- und Mitarbeiterschulung, 2) Unterrichtsqualität, 3) Hilfs- und Lehrmittel für den Unterricht und 4) Verbesserung der Infrastruktur. Zu den Ergebnissen der in den letzten zwei Jahren durchgeführten Maßnahmen gehören:

    Zeitgemäße Lehrmittel und Infrastruktureinrichtungen

    • Schweißsimulator
    • Werkzeuge für Maschinenbau und Schweißtechnik
    • Aufbereitung alter CNC-Maschinen und anderer Maschinen
    • Raum mit Audio-Video-Ausstattung für Webinare und sonstigen Unterricht

    Betriebsführungen für Schüler und Mitarbeiter

    Verbesserte sanitäre Einrichtungen und Hygiene für etwa 600 Schülerinnen und Schüler sowie für Lehr- und Verwaltungskräfte

    • Einstellung von Reinigungspersonal
    • Renovierung der Toilettenräume
    • Aufstellung von Abfallbehältern auf dem Schulgelände

    Einsparungen beim Energieverbrauch

    • LED-Leuchten für Innenräume und Außenbeleuchtung auf dem Schulgelände

    Zugang zu sauberem Trinkwasser

    • Aufstellung von Wasserfiltern

    Umfassendes Schulungsangebot jetzt in den Bereichen

    • Kommunikation
    • Arbeitskultur
    • Umwelterziehung
    • Qualitätstools
    • Arbeitssicherheit 5S

    Volkswagen India hat für dieses Projekt 283.000 Euro bereitgestellt.

  • Plakate und kostenlose Kurse – Sicherheitsbewusstsein im Straßenverkehr | ŠKODA | Verkehrssicherheit

    An den verkehrsreichen Stellen in der Stadt Aurangabad wurden zwei Reklametafeln aufgestellt, außerdem gibt es Verkehrssicherheitskurse. In den Dörfern der Umgebung wurden in Zusammenarbeit mit der Polizeidienststelle Aurangabad zwei kostenlose Verkehrssicherheitskurse für Autorikscha-Fahrer und Berufskraftfahrer durchgeführt. Eine deutliche Botschaft weckt das Gefahrenbewusstsein in der Stadt; die örtlichen Behörden stehen hinter der Maßnahme.

  • Renovierung einer Dorfschule | Volkswagen | Bildung

    Volkswagen India errichtete ein Grundschulgebäude, um den Kindern im Dorf eine geeignete und nachhaltig gebaute Lernumgebung zu bieten. Das ursprüngliche Schulgebäude war stark beschädigt; Nagetiere und Schlangen stellten eine Gefahr für die Kinder dar.

    Volkswagen India errichtete den Neubau für die Schule zudem unter Berücksichtigung der Empfehlungen des indischen Green Building Council. Das Unternehmen verwendete dabei umweltfreundliche Baumaterialien, sorgte für optimalen natürlichen Lichteinfall und installierte Anlagen zum Auffangen von Regenwasser und für die Abwasserbehandlung sowie eine Solaranlage. Dank der Wiederverwendung einiger Materialien des alten Gebäudes wurde auch das Recycling gefördert. Das Unternehmen hat sich um die Zertifizierung des Schulneubaus durch den Indian Green Building Council beworben.

    Am 5. Juni 2018, dem Weltumwelttag, wurde die Schule eröffnet. Das Unternehmen unterstützt die Schule auch bei der Einrichtung eines Green Club. Dieser soll die Schülerinnen und Schüler auf verschiedene Umweltthemen aufmerksam machen wie Artenvielfalt, sparsamen Wasser- und Energieverbrauch, Vermeidung von Luftverschmutzung sowie Gesundheitspflege und Hygiene.

  • Renovierung und infrastrukturelle Unterstützung der Gemeindeschule | ŠKODA | Bildungsförderung

    Die Gemeindeschule litt wegen mangelnder Renovierungsarbeiten unter einer schlechten Infrastruktur. Die in der Nähe des Werks befindliche Schule besteht seit 65 Jahren. Zum ersten Mal seit der Gründung wurde das Schulgebäude nun renoviert. Im Rahmen der Renovierungsarbeiten wurden auch sanitäre Anlagen bereitgestellt. 

  • Scania for Kerala | Scania | Freiwilligenarbeit, Gesundheit

    Als im August 2018 der verheerendste Monsun seit mehr als 100 Jahren über dem südindischen Kerala niederging, gab es über 400 Tote; eine Million Menschen verloren ihr Zuhause und mussten in Notunterkünften Unterschlupf suchen. Beschäftigte von Scania India und des in Kerala ansässigen Händlers EVM Motors organisierten für die von der Naturkatastrophe betroffenen Anwohner die humanitäre Hilfsaktion „Scania for Kerala“. Mitarbeiter von Scania India spendeten einen Tageslohn sowie andere Beträge für den Kauf notwendiger Hilfsgüter, und Scania ergänzte diese Spende um einen Beitrag in mindestens gleicher Höhe. Ein Scania-Bus mit 25 Fachleuten wie Ärzten, Veterinären, Zimmerleuten, Elektrikern, Fahrern, Servicetechnikern und Freiwilligen von Scania reiste in die besonders stark betroffenen Gebiete Aluva und Chalakudi. Der von Scania India mobilisierte #BusforHumanity wird weiterhin für den kostenlosen Pendelverkehr zwischen Aluva und Chalakudi eingesetzt. Währen der Kampagne „Scania for Kerala“ wurden Startpakete an gut 9.000 Menschen verteilt. An über 600 Patienten wurden Medikamente ausgegeben, und mehr als 1.000 Familien erhielten Hilfe beim Wiederaufbau ihres Heims. Neben rund 10 Tonnen Nahrungsmitteln wurden Kleidung, Medikamente und andere notwendige Hygieneartikel verteilt.

  • Stipendien für technisch begabte Mädchen | Volkswagen | Bildung und Wissenschaft

    Volkswagen India vergibt zusammen mit der Lila Poonawalla Foundation Stipendien für 40 begabte Mädchen aus finanziell benachteiligten Familien, die einen Abschluss in einem technischen Fach anstreben. Gegenstand der mit der Lila Poonawalla Foundation geschlossenen Rahmenverträge (MoUs) ist die Unterstützung von zehn Mädchen bei einem vierjährigen Ausbildungsprogramm sowie von dreißig Mädchen, die ein dreijähriges Programm absolvieren, nachdem sie den dreijährigen Kurs für den Schulabschluss beendet haben. Zwanzig dieser Mädchen machen ihren technischen Abschluss im August 2019, weitere zwanzig im August 2020.

    Neben der finanziellen Unterstützung ihrer Ausbildung werden die jungen Frauen außerdem durch Mentoren aus verschiedenen Branchen betreut. Sie nehmen an Fortbildungsmaßnahmen teil und werden einzeln gefördert, um diese Chancen bestmöglich nutzen zu können.

  • Verkehrserziehung für Schulkinder | Volkswagen | Verkehrserziehung

    Volkswagen India führt in den Klassenstufen 8 und 9 der Schulen in Pune Veranstaltungen zum Thema Verkehrssicherheit durch. Besprochen werden Verkehrsregeln, Straßenverkehrsvorschriften und das Verhalten von Verkehrsteilnehmern. In den letzten Jahren fanden diese Veranstaltungen an 25 Schulen statt. Für die Initiative wurden die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 ausgewählt, da sie als Fahrradfahrer und Fußgänger zur den besonders gefährdeten Verkehrsteilnehmern gehören. Dazu kommt, dass sie in wenigen Jahren Mofa fahren und den Führerschein machen dürfen. Auch kommen immer mehr Jugendliche mit dem Mofa oder dem Motorroller zur Schule – entgegen der Straßenverkehrsordnung und häufig unter völliger Missachtung von Sicherheitsvorschriften wie der Helmpflicht.

    Die Schülerveranstaltungen werden durch Treffen mit Eltern und Lehrern ergänzt.

  • Wasserschutz | ŠKODA | Wasserschutz

    Im Dorf Varzadi, einer wichtigen Wasserquelle, war das Auffangbecken des Flüsschens Lakhuee beschädigt. SKODA India leistete Hilfe bei der Erweiterung, Vertiefung und Säuberung des beschädigten Auffangbeckens.

  • Water and Livelihood Project | Volkswagen Financial Services | Gesundheit

    Knapp und kostbar

    Die Volkswagen Financial Services Indien unterstützen seit 2015 drei der am stärksten von Dürre betroffenen Dörfer Lonar Bhaigaon, Khedgaon und Kauchalwadi im indischen Bundesstaat Maharashtra mit den Bau und der Instandhaltung von Staudämmen und Wasserkanälen. Im Rahmen der Corporate-Responsibilty-Initiative sind die Volkswagen Financial Services Indien die Partnerschaft mit der Watershed Organisation Trust (WOTR) eingegangen. Das Projekt zielt darauf ab, die Menschen in der ländlichen Region nachhaltig mit Wasser zu versorgen und damit die gesundheitliche und wirtschaftliche Situation der Bevölkerung zu verbessern. Zusätzlich unterstützen die Volkswagen Financial Services-Mitarbeiter die Gemeinschaften in ihrer Freizeit. Sie helfen beispielsweise mit, wenn es darum geht Schlamm aus bestehenden Gewässern zu entfernen oder Dämme und Teiche anzulegen. Jährlich fließen rund 87.000 Euro in das Projekt.

  • Wirtschaftliche Unterstützung | ŠKODA | Bildungsförderung

    Das Kinderheim Vasantrao Naik Balakashrama in Aurangabad erhielt wirtschaftliche Unterstützung für weiterführende Schulbildung, z. B. in Form von Schulgeld und Kursgebühren für die Schüler.

  • Zentrale Verkehrsverwaltung der Polizeidienststelle Pune | Volkswagen | Verkehrserziehung

    Volkswagen India hat mit einem finanziellen Beitrag von 55.00.000 INR (73.000 €) den Bau einer zentralen Verkehrsverwaltung unterstützt, die auf dem Gelände des Polizeihauptquartiers Pune angesiedelt ist. Ein Team von 34 Polizisten, deren Einsätze von einer Kommandozentrale aus gelenkt werden, regelt den Verkehr und kontrolliert Verkehrsverstöße anhand der Daten von Kameras, die an 250 Stellen im Stadtgebiet von Pune angebracht sind. Das Zentrum besitzt eine Videowand mit 20 Bildschirmen, auf denen der Verkehr an verschiedenen Orten in Echtzeit überwacht werden kann.

    Die zentrale Verkehrsverwaltung ist ein dringend notwendiges Projekt, auf das die städtische Verkehrspolizei lange gewartet hat. Der Anstieg des Kraftfahrzeug- und Fußgängerverkehrs erfordert die Unterstützung der Verkehrspolizei durch eine moderne Infrastruktur. Das Zentrum bietet eine Plattform für die drei wichtigsten Aspekte der Straßenverkehrssicherheit: Technik, Aufklärung und Durchsetzung. Die an verschiedenen Stellen erfassten Daten bieten Gelegenheit für gezielte Sensibilisierungskampagnen und Verkehrsmaßnahmen vor allem an den Orten, an denen Verkehrsunfälle und Verkehrsverstöße besonders häufig auftreten.

  • Zentrum für pädiatrische Orthopädie, Deenanath Mangeshkar Hospital | Volkswagen | Gesundheit

    Seit der Gründung des Zentrums im September 2017 hat das Spezialistenteam über 2400 Patienten behandelt und 310 chirurgische Eingriffe an Kindern und Jugendlichen in der Altersgruppe 0–18 Jahre vorgenommen. Der jüngste Patient, der operiert wurde, war ein drei Wochen altes Baby mit einem angeborenen Knieproblem.

    Der indischen Volkszählung 2011 zufolge leben fast 2,2 % der Bevölkerung (27 Millionen) mit einer Form von Behinderung. Besonders viele von ihnen sind von verschiedenen Störungen des Bewegungsapparats betroffen.

    Wohl wissend, wie wichtig Beweglichkeit für Kinder ist, damit sie ein produktives Leben führen können, unterstützte Volkswagen India das gemeinnützige allgemeine Krankenhaus Deenanath Mangeshkar in Pune deshalb mit einem finanziellen Beitrag in Höhe von 1.75.00.000 INR (233.000 €), die für ein pädiatrisches Orthopädiezentrum bestimmt sind.

    Das Zentrum ist mit modernsten chirurgischen Geräten ausgestattet, etwa einem System für die 3D-C-Arm-Navigation an der Wirbelsäule, die Chirurgen eine präzise und sichere Vornahme komplexer Eingriffe ermöglicht. Als eine von nur wenigen medizinischen Einrichtungen des Landes bietet das Zentrum umfassende Kinder- und Jugendheilkunde und verschiedene pädiatrische Fachbereiche unter einem Dach.
    Das Zentrum wurde am 19. September 2017 eingeweiht.

    Unter anderem bietet das Zentrum Hilfe bei:

    • Wirbelsäulendeformitäten
    • Knochen- und Gelenkinfektionen
    • neuromuskulären Erkrankungen
    • Kinderlähmung

    Das Krankenhaus hat einen eigenen Sozialarbeiter für die jungen Patienten, und das interne Wohlfahrtsbüro hat Zugang zu privaten Spendern und Unternehmen, mit deren Unterstützung das Krankenhaus noch mehr Kindern hochwertige und erschwingliche medizinische Behandlung bieten kann.